Carla Vegaz

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Version vom 1. Oktober 2011, 19:46 Uhr von Marcus Salem (Diskussion | Beiträge) (LL eingefügt.)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


"Also wenn Sie nicht mit mir flirten wollen - und auch nicht Ihre Hausarbeit durchgehen wollen, dann verpissen Sie sich aber schleunigst."


Carla Vegaz (Mensch) ist Doktorin an der Nelson Mandela-Universität in Kapstadt und gebürtig am 17.11.2356 in Weetack, Ontario, Erde. Wenn auch nicht im großen Rahmen, so ist sie dort verantwortlich für eine handvoll Lehrveranstaltungen in den Fächern der Agrar- und Sozialwissenschaft.


Lebenslauf

Die Tochter eines auf der Erde angestellten Mechatronikers in einem Reparaturservice für Privatshuttles und der Angestellten eines Handarbeitswarenladens sollte Carla heißen. Unter den Vorzeichen eines relativ streng-christlichen Elternhauses wuchs sie auf und wurde auch nach alter Tradition getauft. Doch schon mit Beginn der Jugend taten sich Differenzen zwischen Carlas Einstellung und der strengen Erziehung ihrer Eltern auf. Im Klartext hieß das, dass sie immer mehr Schwierigkeiten machte und darauf reagierten die Eltern - genau wie bei Carlas jüngerem Bruder - mit dem, was sie "harte Hand" nannten. Diese zeigte sich provoziert und antwortete ihrerseits mit noch aufsässigerem und respektlosem Verhalten. Und wie so viele Jugendliche in ihrem Alter machte sie Bekanntschaften mit einigen verbotenen Substanzen und relativ wahllosem Sex. Allerdings ging ihr Konsum weit über den eines normalen Teenagers in ihrem Alter hinaus. Die Spirale des Missverständnisses zwischen ihr und ihren Eltern drehte sich weiter und endete mit einigen Fluchtversuchen von ihr aus dem Elternhaus.

Für Carla indes war dies ein Ort, den sie schnellstmöglich zu verlassen suchte. Durch einige Eskapaden war sie in der Schule zwei Jahre zurückgefallen und brauchte bis zu ihrem zwanzigesten Lebensjahr, um ihren Schulabschluss zu machen. Sie zeigte sich stets unangepasst und verhaltensflexibel, ließ es aber an klugen Gedanken nicht missen. Ein Lehrer empfahl ihr zu studieren, auch wenn ihre Noten nicht die besten waren. Interessiert an Sozial- und Biowissenschaften begann Carla auch gleich damit, ihr Interesse galt kaum dem Befahren der Sterne und der Gefahr die damit verbunden war. Die neugewonnene Freiheit von den Eltern ließ sie aufblühen und auch wenn sie nach wie vor zum exzesshaften Konsum von Alkohol neigte, so zeigte sich eindeutig in den Ergebnissen, dass sie freiwillig an der Sopal-Universität in New York studierte. Während eines Praktikums am Nordpol ging sie eine Beziehung mit Marcus Salem ein, die ca. zwei Jahre bestand haben sollte. Jede vorige Beziehung hatte maximal ein Jahr gedauert. Nur kurz nach der Trennung vom Sternenflottenkadetten und mit einem Abschluss in der Tasche akzeptierte Carla eine Stelle als Lehrkraft an der Nelson Mandela-Universität in Kapstadt. Dies geschah unter glücklichen Umständen, zumal sie Keith Anderson kennenlernte. Zwei Jahre später heirateten die beiden. Auch, weil Carla mittlerweile mit ihrer Tochter Keri schwanger war. Die Lage hat sich für die Familie mittlerweile stabilisiert: Sichere Arbeitsplätze, die beiden Spaß machen und zwei feste Wohnsitze. Carla will nun ihrer Tochter eine bessere Erziehung angedeihen lassen, als ihre Eltern es bei ihr taten. Mittlerweile hat sie auch ihren übermäßigen Alkoholkonsum eingestellt, neigt aber bei Problemen immernoch zum Griff zur Flasche.

Persönliches

Private Bindungen

Verbunden ist Carla vor allem mit ihrer Familie, was aber niemanden überraschen sollte. Ihre kleine Tochter Keri ist der stetig wiederkehrende Sonnenschein und Wolkenbruch ihres Lebens in einer Person. Zweifellos ist es für Carla ein Geschenk, ihrer Tochter beim Aufwachsen zusehen zu dürfen und dennoch könnte sie manchmal lauthals über Keris Naivität und den Ärger, den sie macht, lauthals fluchen. Der Grund dafür, das sie das nicht tut, ist ihr Ehemann Keith Anderson. Sie hat seinen Namen bei der Hochzeit nicht angenommen, da sie die Namenstauscherei für falsch und für zu besitzanzeigend hielt. Allerdings heißt ihre Tochter mit Nachname ebenfalls Vegaz - ein Umstand, mit dem Keith durchaus zurecht kommt. Carlas Mutter sieht sie nur noch selten. Sie hat ihr gewisse Situationen aus ihrer Jugend kaum vergeben und kann das auch nach all den Jahren noch nicht tun. Dennoch überwindet sie sich Keri zuliebe dennoch ein paar mal im Jahr um sie mit ihrer Großmutter bekannt zu machen. Allerdings tut Carla das bewusst z.B. nicht an Weihnachten oder Geburtstagen. Ansonsten hat Carla viele Verbindungen zu ihren Freundinnen und Freunden aus Studienzeiten, die wenigsten davon sind Akademiker geworden. Dazu kommen einige lockere Kontakte zu anderen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wie etwa der Vulkanierin T'Kil.

Charakter

Carlas Charakter ist diffizil. Sicher, einerseits ist sie hin und wieder streitsüchtig, andererseits kann sie aber auch sehr liebevoll sein. Wer beide Seiten von ihr erlebt hat, vergleicht sie gerne mit einem kleinen Vulkan. Wechselbäder der Einstellungen sind für Carla nicht selten. Mal apathisch, dann wieder mit unbändigem Willen unterwegs. Es ist schwer, hier eine klare Linie zu benennen. Erwähnt werden muss aber Carlas direkte Abneigung gegen jede Art von Religion, sei sie noch so friedliebend oder heiter. Sie bemüht sich stets, freundlich und offen zu sein, dennoch gelingt ihr das nur selten. Hin und wieder überschätzt sie ihre Menschenkenntnis, sodass sie viele Personen noch vor dem berühmten ersten Kontakt abkanzelt, weil ihr deren Ton nicht gefällt.

Hobbies

Sport ist zweifellos eine Betätigung, die Carla ständig unterhalten muss. Laut eigener Aussage verhält sie sich "verfressen wie ein kleines Schweinchen". Und wenn sie nicht dagegen etwas unternehmen würde, wäre sie auch nicht halb so sportlich wie sie aussieht. Am liebsten betätigt sie sich bei Läufen (Halbmarathon vorzugsweise in Wettbewerben, ansonsten ca. 10 Kilometer dreimal in der Woche) in den biologischen Gärten Kapstadts oder an den Promenaden. Carla hat ein weit entwickeltes Verständnis von Ästhetik und Kunst, das den eher bodenständigeren Zeitgenossen flippig vorkommen mag. Abgesehen von ihrem überzeichneten und asymetrischen sowie untypischem Haus der Familie in Kapstadt bevorzugt sie von Zeit zu Zeit mit ihrer Familie die Unordnung des Ferienhauses auf Australien, Erde.