Chris Bristow

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Captain Chris Bristow ist Kommandierender Offizier der USS Assur NCC-69799.

Allgemeine Informationen

Zur Person

Chris Bristow wurde am 06.07.2337 in Hamburg als Sohn eines Piloten und einer Hausfrau geboren. Seine Kindheit verbrachte Mr. Bristow ebenfalls dort. Bei einem schweren Unfall wurden seine Eltern getötet, als er gerade einmal 12 Jahre alt war. Zur selben Zeit war seine 14-jährige Schwester mit ein paar Freunden auf dem Weg nach Risa zu einem Erholungsaufenthalt. Das Transportschiff mit dem sie flogen, die "Dallyshire", verschwand unter mysteriösen Umständen. 2351, zwei Jahre nach dem Verschwinden des Transportschiffes "Dallyshire", wurden alle die sich an Bord befanden für tot erklärt.

Chris zog mit seinen 12 Jahren zu seinem Onkel Richard Dawson, welcher 2318 geboren wurde und in San Francisco lebte. Als die Zeit gekommen war, besuchte er die Zefram Cochrane Highschool und wurde fünftbester des Jahrgangs. Chris schrieb sich 2355 in der Sternenflottenakademie ein. Er fand schnell viele Freunde. Da wären James "Jim" Paris, William "Will" Hawk und Rico Munro. Alle lernten sich an der Akademie kennen und so verbund sie seither eine tiefe Freundschaft. Als die Galileo-A zerstört wurde, gab er sich die Schuld für den Tod eines jungen Technikers, der von der oberen Brüstung des Maschinenraums herunterfiel. Er hockte neben dem sterbenden Crewman und sah zu, als dieser kurz darauf starb. Er hätte nach eigenen Angaben noch ein medizinisches Notfallteam holen können. Das plagte ihn sehr.

Chris war lange Zeit einer der besten Piloten, die es in der Sternenflotte gab. Um dieses Wissen weiterzugeben, wurde er zum Leiter der Abteilung für CONN/OPS ernannt und half dort jungen Offizieren, ihren Weg ans Steuer zu finden. Diesen Posten gab er 2375 auf, als einige PGs zusammengelegt wurden. Mit seinem Rücktritt wollte er jüngeren Offizieren die Chance geben, eine verantwortungsvolle Stellung einzunehmen.

Sein Onkel Richard Dawson starb 2376 im Alter von 58 Jahren überraschend an Herzversagen. Im Alter von 39 Jahren heiratete Chris 2376 seine Frau Mirajia il-vakis t'Rehu. Seine Schwester Maria Bristow wurde 2377 aus dem Borg-Kollektiv befreit und befand sich viele Monate auf Starbase 001 im Erdorbit, wo sie sich über die vergangenen Jahrzehnte informierte. Heute arbeitet sie auf einem wissenschaftlichen Außenposten jenseits der Föderationsgrenzen.

Ace chrisbristow.jpg
Chris Bristow mit seinem
Siberian Husky Ace.

Nach der Zerstörung der USS Gemini übernahm Chris 2377 das Kommando über ein neues Schiff der Defiant-Klasse, die USS Rhode Island NCC-76241. Als er Ende 2377 wissentlich gegen den Vertrag von Algeron verstieß, wird er zum Lieutenant Commander degradiert. Nicht einmal ein Jahr später hatte er sich wieder den Rang eines Commanders erarbeitet. 2379 wurde dann der disziplinarische Eintrag in der Akte des Kommandanten aufgrund dessen Leistung entfernt und wurde mit sofortiger Wirkung wieder in den Rang eines Captains versetzt.

Er pflegt eine gute Freundschaft zu seinem ehemaligen Ersten Offizier, Commander Gebo Lavin, der damals als Fähnrich auf sein Schiff versetzt wurde. Mit den anderen Besatzungsmitgliedern versteht er sich einwandfrei, wobei er zu seinem Ersten Offizier und ehemaligen Sicherheitschef, Commander Alexander Traikov eine gute Freundachaft aufgebaut hat. Bristow konnte sich nicht vorstellen, auf ein anderes Schiff zu wechseln und zog daher in Betracht, die Zeit bis zu seiner Pensionierung auf der Rhode Island zu verbringen, wobei er immer mehr zu der Erkenntnis gekommen war, dass er es sich gut vorstellen könnte, seine letzten Jahre im Sternenflottenhauptquartier zu verbringen. Doch bis dahin ist es noch eine lange Zeit, die es zu überbrücken gilt.

Nachdem die USS Rhode Island auf einem Eisplaneten abgestürzt und dabei irreparabel beschädigt worden wr, übernahm er das Kommando über die USS Assur, ein Schiff der Steamrunner-Klasse. Es besitzt deutlich mehr Platz und Komfort, als das Schiff der Defiant-Klasse. Der Tod seiner 26 Besatzungsmitglieder nahm ihn sehr mit, noch mehr als der Tod seiner Besatzungsmitglieder bei der Zerstörung der USS Galileo, denn die Rhode Island hatte lediglich 51 Besatzungsmitglieder - da kannte man jeden viel besser als auf einem Schiff mit einer Besatzungsstärke von 200 oder 300. Seine Devise war es jedoch, nach vorne zu blicken und sich auf das zu konzentrieren, was auf sie zukommen sollte - auf neue Zeiten!

Im Jahre 2383 machte sich die USS Assur auf die Suche nach Faidth, einem remanischen Terroristen, welcher Jordan Traikov tötete. Zur weiteren Koordination der Suche nach ihm wurden Alexander Traikov und Chris zu einer Konferenz auf die nächste Starbase gerufen, jedoch handelte es sich um einen Hinterhalt. Die beiden Offiziere wurden in dem Konferenzraum eingeschlossen. Ein Haluzinogen sorgte dafür, dass Chris in Alexander seine für tot erklärte Frau Mirajia sah und Alexander hingegen in Chris seinen Todfeind Faidth. Alexander zögerte nicht und griff Chris, beeinflusst durch das Haluzinogen, an. Am Ende des Kampfes, kurz bevor die beiden von der Crew der Assur befreit wurden, stieß Alexander Chris sein Kampfmesser in den Bauch, er wollte Faidth töten. Dann erkannte er, wen er tatsächlich im Begriff war, zu töten. Sofortige Wiederbelebungsversuche und die spätere Reanimation auf der Assur retteten Chris das Leben. Als Folge dieses Kampfes trägt Chris seit diesem Tage eine 15 cm lange Narbe in der rechten Bauchgegend davon, welche er sich als Erinnerung an diesen Tag nicht entfernen lassen wollte.

Anfang 2384 wurde Chris der Posten des Direktors des Judge Advocate General angeboten, welchen er annahm. Er hatte privat viel Zeit gehabt, sich auf diesen Posten vorzubereiten. Wenige Wochen, bevor er das Schiff verlassen wollte, erkannte er, dass er seine große Liebe, die Frau, die seit dem Tode seiner ersten Frau sein ganzes Herz einnahm, nicht zurücklassen durfte. Sie hatten sich immer weiter angenähert, doch nie den entscheidenden Schritt gewagt. Er nahm allen Mut zusammen, gestand der Schiffsärztin Jeannine Brodde seine Liebe und machte ihr einen Heiratsantrag, welchen sie entschlossen und zu seiner großen Freude annahm. Der Zeitpunkt der Hochzeit steht noch nicht fest. Seit der Verlobung fragte sich Chris immer wieder, ob es die falsche Entscheidung war, das Schiff verlassen zu wollen.

Seit Ende 2383 besitzt er einen Hund, einen Siberian Husky namens Ace.

Cbristow.jpg
Chris Bristow auf seinem
Anwesen in Hamburg.

Auszeichnungen und Ehrungen

  • "Bester Pilot des Jahres 2367"
  • "Zweitbester Pilot des Jahres 2368"
  • Zweitbestes Ergebnis beim Kommandoseminar
  • Abgeschlossene Weiterbildung für KOs (2. bestes Ergebnis)
  • Abgebrochene Weiterbildung zum SO

Besondere Fähigkeiten

  • War lange Zeit einer der besten Piloten in der Sternenflotte
  • Ausgeprägte diplomatische Fähigkeiten
  • Gutes ethisches Verhalten
  • Kann klar seinen Standpunkt vertreten
  • Scheut nicht, bestimmte Befehle zu geben, die für das Überleben seiner Crew erforderlich sind

Negative Eigenschaften

  • War lange Zeit sehr emotional, konnte Geschehenes nicht so schnell verarbeiten
  • Ist ein sehr verschlossener Mensch
  • Gibt sich die Schuld für den Tod vieler Besatzungsmitglieder bei der Zerstörung der Galileo-A
  • War Koffein-süchtig (vor allem Cola), dies konnte jedoch therapiert werden
  • Neigt zu übertriebener Gewaltanwendung

Sonstiges

Eintrag vom Counselor

Eintrag des Counselors von 2374: Cpt. Bristow ist ein Offizier, der gute Führungsqualitäten aufweist. Sein Posten als KO hat er sich hart erarbeitet und er führt diesen mit Leidenschaft durch. Leider begibt er sich, aufgrund seines Tatandranges, sehr oft selber in Gefahr. Bristow hat ebenfalls ein emotionales Problem mit seiner ehemaligen Crew. So gibt er sich die Schuld am Tod einiger Crewmember.

Chronologischer Lebenslauf

2337

2355

  • Eintritt in die Sternenflottenakademie

2359

  • Abschluss der Akademie

2361

2364

2367

  • Beförderung zum Lieutenant sg. und zweiten Offizier der U.S.S. Destiny-A, Ernennung zum Leiter der PG CONN/OPS

2369

  • Versetzung als Erster Offizier auf die U.S.S. Da Vinci, kurze Zeit später Beförderung zum Lieutenant Commander

2373

  • Umbenennung der U.S.S. Da Vinci in U.S.S. Galileo

2374

  • Übernahme des Kommandos der U.S.S. Galileo-B (Galileo-A zerstört)
  • Beförderung zum Commander und Flottenkommandant der 2. Flotte

2375

  • Rücktritt vom Posten des Leiters der PG CONN/OPS
  • Beförderung zum Captain

2376

2377

  • Umbenennung der U.S.S. Galileo-B in U.S.S. Gemini
  • Zerstörung der U.S.S. Gemini
  • Übernahme des Kommandos der U.S.S. Rhode Island NCC-76241
  • Scheidung von Captain Mirajia, Entfernung des il-Vakis tr'Rehu aus dem Namen
  • Degradierung zum Lieutenant Commander nach Verstoß gegen den Vertrag von Algeron (MA/de, MA/en)

2378

  • Beförderung zum Commander

2379

  • Beförderung zum Captain

2383

2384

Zitate

"Für jemanden, den man wirklich liebt, ist man bereit, allen Schmerz der Welt auf sich zu nehmen, selbst wenn das perfekte Glück nur den Bruchteil einer Sekunde anhält."

Offplay-Informationen

Dienstältester Spieler

Der Spieler von Chris Bristow ist mit seinem Charakter der dienstälteste Kommandierende Offizier des Rollenspiels, denn er ist seit Ende 2003 / Anfang 2004 ununterbrochen im aktiven Dienst und Innehaber eines Kommandos.

Schauspieler

Chris Bristow wird von David James Elliott verkörpert, der im deutschen Fernsehen vor allem durch seine Rolle als Harmon "Harm" Rabb, jr. in J.A.G. - Im Auftrag der Ehre bekannt wurde.

Der echte Chris Bristow

Es gab einen englischen Rennfahrer mit dem Namen Chris Bristow, der 1960 im Alter von 22 Jahren bei einem Formel-1-Rennen ums Leben kam. Bei seinem Unfall und Tode handelte es sich um das bis dato schlimmste Rennwochenende in der Formel-1-Geschichte.

Namensgebung

Der Charakter wurde nicht nach dem englischen Rennfahrer benannt. Der Charakter existierte bereits Anfang 2003 beim UFP-Rollenspiel, welches zur Zeit von Archer & Co. angesiedelt war. Der Vornahme war frei erwählt und der Nachname stammte aus einer Reihe von Namensvorschlägen, aus denen man einen Namen für seinen Charakter aussuchen konnte. Inplay handelt es sich bei dem Charakter, der seinen Dienst auf einem NX-Raumschiff verrichtete, um einen Vorfahren von Captain Chris Bristow.




Spielercharaktere der USS Assur NCC-69799
Chris Bristow | Shyna Ryan | Alexander Traikov | John Tesh | Kara O'Hara | Juleana Irumi | Jeannine Brodde
Häufig auftauchende Nicht-Spielercharaktere auf der USS Assur
Sabine Pasteur | Tarok | Oliver Green | Michael Traikov Jr.