Chris Carter

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chris Carter ist ein Mensch von der Erde und ein Sternenflottenoffizier im Range eines Ensign an Bord der USS Aurora, wo er aktuell als Ingenieur seinen Dienst verrichtet.


Lebenslauf

Geburt und Kindheit 2368-2384

Chris Carter wurde am 03.02.2368 (SD: 45089,66) auf der Erde geboren und wuchs bei seiner Mutter, Samantha Carter, auf. Seine Eltern waren beide bei der Sternenflotte, jedoch lernte er seinen Vater nie kennen und sowohl er als auch seine Mutter vermieden es über ihn zu sprechen.

Durch das Fehlen eines Elternteils entwickelte er sich zu einem wilden Freigeist. Seine schulischen Leistungen waren tadellos wenn er wollte, jedoch machte es ihm mehr Spaß, das zu machen was er wollte, was ihm häufig Ärger brachte.

Seine Mutter vermachte ihm nicht nur ihre liebe zur Technik sondern auch ihre Leidenschaft zum Fliegen. An der Akademie hatte sie, zusätzlich zur Ingenieursausbildung, die Flugausbildung absolviert und arbeitete als Leitende Wartungsingenieurin von Kleineren Schiffen und Shuttles. Als sich in Chris jugend sein interesse am Fliegen zeigte, förderte sie dieses Interesse und ermöglichte ihm den Besuch einer Flugschule in seiner Freizeit.

Nach der Schule 2384-2387

Als Chris die Schule schließlich mit 16 beendete, standen ihm beinahe alle Richtungen offen, seine Aufnahmetests waren hervorragend, jedoch konnte er sich nicht entscheiden was er machen wollte. Doch statt sich an der Akademie oder sonst einer Universität einzuschreiben, reiste er herum und probierte alles aus was er fand. Eine weile arbeite er als Shuttlepilot im Erdorbit.

Irgendwann trieb ihn eine gewisse Unruhe dazu, die Erde zu verlassen. Er heuerte auf einem frachtschiff Als Pilot an, aber wie an Bord vieler Frachter üblich, übernahm jeder gleich mehrere Aufgaben. Schnell fand der Captain des Frachters, ein Mann namens Winston Clyde Walker, heraus das Chris nicht nur als Pilot zu gebrauchen war, sondern auch als Ingenieur Talent hatte. Zusätzlich hatte er ein Interesse an den Pflichten des Sicherheitsoffiziers, so das er im Laufe der Zeit in allen 3 Bereichen eine Ausbildung erhielt. Er arbeitete somit als Pilot/Navigator, Ingenieur und Sicherheitsoffizier an Bord mehrerer ziviler und kommerzieller Schiffe.

Der Geierkrieg 2387

Als der sogenannte "Geierkrieg" im Jahre 2387 begann, quittierte Chris den Dienst, meldete sich beim Föderationssicherheitsdienst und beantragte nach seiner Ausbildung die Versetzung auf einen Posten in den Grenzgebieten, um diese bedrohten Welten zu verteidigen, sollte die Föderation in den Konflikt hineingezogen werden. Als der Geierkrieg sich schließlich ausweitete fand Carter sich alsbald mitten im Konflikt, als die Klingonen auch die Föderation und deren Welten angriffen. Er musste auf seinem neuen Posten an einigen schweren Kämpfen gegen die Klingonen teilnehmen und als der Krieg schließlich endete kam Chris verändert zurück. Er hatte Dinge gesehen, die die Grundfesten seiner Überzeugungen erschüttert hatten. Um die Schrecken zu verarbeiten die er gesehen hatte, kehrte er zurück zur Erde und zu seiner Mutter.

Zurück auf der Erde 2387

Als Chris auf der Erde ankam, besuchte er seine Mutter und stellte die Frage die er bisher noch nie gestellt hatte: "Wer ist mein Vater?" Und seine Mutter erzählte ihm von dem Mann den sie geliebt hatte, von seinem Vater, einem Mann der als Kommandeur der U.S.S. Destiny in der Sternenflotte gedient hatte.

Cmdr. James Paris, sie erzählte ihm das sein Vater degradiert, sein Schiff außer Dienst gestellt und er selbst auf unbedeutende Posten abgeschoben wurde, bis (mittlerweile) Lt.Cmdr. James Paris endgültig den Dienst quittierte und verschwand ohne je erfahren zu haben, das er Vater werden würde.

Sie erzählte ihm von seinen Freunden und wie diese Freundschaften, die seit der Akademie gehalten hatten, nun zerbrachen. Da seine Mutter nicht alle Teile der Geschichte kannte, blieben einige Fragen offen. Chris beschloss die Wahrheit herauszufinden und meldete sich bei der Sternenflottenakademie an.

Kurz vor Ende der Ausbildung an der Akademie lernte er jemanden kennen. Eine junge Betazoide namens Lahnia Nokkod, die ihn sogleich in ihren Bann zog. Sie lernte an Medizinischen Fakultät um später als Counselor zu arbeiten, während er die Technische Fakutät besuchte. Die beiden verstanden sich super und verbrachten im laufe der letzten Wochen ihrer Ausbildung immer mehr Zeit miteinander. Er verliebte sich in sie, jedoch wurden beide vom Schicksal getrennt als entschieden wurde das sie auf verschiedenen Schiffen dienen würden. Ob die Beziehung auf Dauer halten wird, wird die Zeit zeigen..

USS Aurora 2391-?

Kaum hatte Chris die Zeit an der Akademie absolviert und einige Zeit auf der Erde gearbeitet, bis seine Beförderung offiziell bestätigt wurde, wurde er auf die USS Aurora, ein Schiff der Sovereign-Klasse, versetzt. Kaum kam er auf dem Schiff an wurde er zu einer Undercover-Mission ausgewählt, auf der er erste Eindrücke der Führungscrew bekam.

Freunde auf der Aurora

Als neuster Junior-Offizier an Bord der Aurora, hat er noch keine Freundschaften geschlossen. Jedoch bei einigen Gelegenheiten lernte er einige der Offiziere etwas näher kennen und schätzen. Ob sich aus diesen Bekanntschaften noch richtige Freundschaften entwickeln würden wird sich noch zeigen.

Hobbys und Interessen

Chris hat viele Hobbys, für die er allerding viel weniger Zeit hat als im lieb ist. Er kletterte früher sehr gern, jedoch nach einem Ereignis im Geierkrieg hält er sich von Bergen, Klippen und Kletterwänden fern. Er spielt leidenschaftlich gern Football und hat trotz seiner 'drahtigen' Figur mit Leistung überzeugt. Eines seiner Lieblings-Holo-Programme ist ein Paintball-Programm, in dem 2 Team gegeneinander antreten und sich mit Farbkugeln beschießen, bisher spielt er es allein das er noch niemanden gefunden hat der seine Begeisterung dafür teilt. Nebenbei liest er gerne Fantasy- und Sci-Fi-Romane.

[Fortsetzung folgt]

Spielercharaktere der USS Aurora NCC-81337
KO XO CI SO & TO LMO WO
Harrison Conrad Laura Keel Nynaeve Storm Ian Connor Zhidde Harad L'Ahri