Halley Celes

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Version vom 6. April 2009, 18:03 Uhr von Harrison Conrad (Diskussion | Beiträge) (Seite neu angelegt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Halley Celes ist zur Zeit...

Lebenslauf

Halley Celes wurde 2356 auf der Krankenstation des Starfleet-Schiffes USS Valley Forge geboren. Ihre Mutter Lt.Cmdr. Maria Halley war zu dem Zeitpunkt Chefingenieur des Schiffes und Talor Akor, ihr bajoranischer Vater, war zu dieser Zeit an Bord als Chirurg tätig. Doch bedauerlicherweise verstarb Talor kurze Zeit darauf in Folge einer schweren Nervenkrankheit.
Celes wuchs daraufhin auf dem Schiff auf und es zeigte sich früh ihre Intelligenz, besonders im Umgang mit Computern. Es war der Wunsch ihrer Mutter, dass sie eines Tages ebenfalls Ingenieur werden solle und so schrieb sie sich 2374 an der Sternenflottenakademie ein. Doch nachdem Celes die Grundausbildung und die Ingenieursprüfung abgeschlossen hatte, reichte es ihr. Sie wollte schnellst möglich hinaus in den Weltraum, das Leben auf der Erde behagte ihr überhaupt nicht. Kurz darauf wurde sie als Unteroffizier auf die USS Madeira versetzt und verrichtete dort 4 Jahre ihren Dienst als Systemanalytikerin. Lt. Cmdr. Halley, inzwischen Erster Offizier der Valley Forge, verstand ihre Beweggründe nicht und es kam zum Bruch zwischen Mutter und Tochter.
Doch Celes ließ sich nicht davon abbringen, während ihrer Zeit auf der Madeira wurde sie zum Petty Officer 1st Class befördert und zum stellvertretenden Chefingenieur ernannt. 2380 war es dann schließlich doch soweit. Nach einer Aussprache mit ihrer Mutter entschloss sich Celes ihr Studium wieder aufzunehmen und auf der Akademie die Offziersprüfung abzulegen. Sie wählte als Hauptfächer Systemanalyse und Informatik, darüber hinaus durchlief sie noch einige Semester Kybernetik.

Bajoranisch-Menschliche Charakterzüge und Eigenheiten

Celes ist anhand ihres, zwar dezenten, aber augenscheinlichen Nasenkamms als Bajoranerin zu erkennen. Dennoch ist sie vom Charakter her mehr ein Mensch. Ihre Mutter versuchte zwar ihr die bajoranischen Wurzeln näher zu bringen, doch weitesgehend ohne Erfolg. Celes ist nicht sonderlich religiös, nur hin und wieder, wenn sie niedergeschlagen ist sucht sie Trost bei den Propheten. Sie verzichtet auch auf den traditionellen bajoranischen Ohrschmuck. Einzig ihren Namen, nach ihrer Geburt von der Mutter festgelegt, ließ sie, zur Erinnerung an ihren Vater, in der Form stehen.

Charkter/Persönlichkeit

Celes ist eine lebenslustige Frau. Sie hat ein ausgesprochen loses Mundwerk, welches auf die Zeit auf der Madeira zurückzuführen ist. Stets sagt sie ihrem Gegenüber ihre Meinung offen ins Gesicht, wobei sie sich nicht selten im Ton vergreift.