Juntari

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Version vom 3. Februar 2019, 15:02 Uhr von Reon (Diskussion | Beiträge) (Link angepasst.)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Juntari sind eine im Betaquadranten beheimatete Spezies, zu der die USS Aurora NCC-81337 im Frühjahr 2385 den Erstkontakt herstellte. Ihr Heimatplanet Ju befindet sich ca. 550 Lichtjahre vom Raum der Föderation entfernt.


Erstkontakt

Der Erstkontakt mit den Juntari wurde Anfang März 2385 hergestellt, als sich die USS Aurora auf der Suche nach einer Möglichkeit befand, ihre erschöpften Treibstoffreserven aufzufüllen. Ein vorbeifliegender Händler verwies das Schiff auf die Juntari, die in dieser Region als "technologisch fortschrittliches, gastfreundliches und pazifistisches Volk mit großem Interesse an fremden Kulturen" bekannt wären. Wie sich herausstellte, hatte der Händler mit seiner Aussage nicht unrecht, da man die Besatzung des Schiffes mit offenen Armen empfing. Zwecks Verhandlungen um die Auffüllung der Treibstoffreserven und kulturellen Austauschs verblieben Captain Marie-Louise Davion und Lieutenant Nadine S. Keller in Begleitung zweier Mitglieder der Sicherheitsabteilung für wenige Wochen auf dem Planeten.

Kultur

Wenn gleich die Juntari äußerst neugierig auf das sind, was sich außerhalb ihres Sonnensystems befindet, tendiert ihr Interesse an der bemannten Raumfahrt gegen null. So kommt es nur ausgesprochen selten dazu, dass ein Mitglied dieser Spezies sein Sonnensystem, oder gar seinen Heimatplaneten verlässt. Stattdessen machen sie Gebrauch von unbemannten Sonden, die in die Tiefen des Weltraums entsandt werden, um Kontakt zu anderen Zivilisationen aufzunehmen und sie nach Möglichkeit daran zu interessieren, die Juntari auf ihrem Heimatplaneten zu besuchen.

Geisteswissenschaften stellen den Mittelpunkt der Juntari-Kultur dar. Die meisten ihrer mündigen Bürger sind Philosophen oder Künstler, viele andere in den unterschiedlichsten Bereichen der Wissenschaft tätig. Besonderes Interesse haben sie an fremden Kulturen entwickelt. Es gilt für sie als höchstes Gut, neues Wissen über die Lebensweise anderer Völker zu erlangen. Dabei gelten Krieg und jede Art von Gewalt für sie als barbarisch, sei es doch möglich, jeden auftretenden Konflikt auf diplomatische Weise zu lösen.

Technologie

Der technologische Entwicklungsstand der Juntari ist in etwa mit dem der Föderation vergleichbar. Auf den Gebieten der Geisteswissenschaften, Medizin und Computertechnologie haben sie allerdings eine Reihe von Fortschritten erzielt, die der Föderation bislang noch verwehrt geblieben sind. Anders sieht dies jedoch bei ihrer militärischen Technologie aus, die in etwa mit dem Stand des späten 22. Jahrhunderts der Erde zu vergleichen ist. Weder ihre Sonden, noch die wenigen Raumschiffe oder Raumstationen sind mit Waffensystemen ausgestattet. Lediglich ein lückenhaftes Netzwerk aus orbitalen Verteidigungssatelliten - ihrer Aussage nach ein Relikt vergangener Zeit - zeugt davon, dass die Junatri nicht immer die Pazifisten waren, die sie heute sind.