Kommunikationsoffizier: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{22Jhd-Artikel}} Der '''Kommunikationsoffizier''' (Abk. '''KOMM''' oder '''COMM''') war bis ins 23. Jahrhundert ein Brückenposten auf Raumschiffen der …“)
 
(Erweitert.)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{22Jhd-Artikel}}
 
{{22Jhd-Artikel}}
Der '''Kommunikationsoffizier''' (Abk. '''KOMM''' oder '''COMM''') war bis ins [[23. Jahrhundert]] ein Brückenposten auf Raumschiffen der [[Sternenflotte]]. Durch den technischen Fortschritt wurde ein dezidierter Posten für Kommunikation im [[24. Jahrhundert]] überflüssig, sodass der [[CONN-OPS-Offizier]] diese Aufgaben dann mit übernahm.
+
Der '''Kommunikationsoffizier''' (auch '''KOMM''' oder '''COMM''') an Bord eines Raumschiffes der [[Sternenflotte]] der [[Erde]] ist für jegliche Belange im Bezug auf die Kommunikation des Schiffes zuständig.
 +
Dazu gehören zum einen Routinearbeiten wie Wartung und Reparatur zu planen und zu überwachen, um die Einsatzfähigkeit gewährleisten zu können, als auch die fachgerechte Bedienung im Einsatzfall. Der leitende Kommunikationsoffizier ist in der Regel Teil des Führungsstabs.
 +
 +
== Aufgabenfeld ==
 +
Der Kommunikationsoffizier ist in erster Linie für die gesamte interne und externe Kommunikation seiner Einheit zuständig. Daher obliegt es auch ihm zu entscheiden, welche internen Anfragen an die Kommandooffiziere weiterzuleiten sind und welche von ihm selbst entschieden werden können. Im Hinblick auf die Kommunikation mit anderen Spezies fällt es in die Verantwortung dieses Offiziers, für eine einwandfreie Übersetzung aller Nachrichten zu sorgen, um damit Missverständnissen und potentiell gefährlichen Situationen vorzubeugen. Daher berät dieser Offizier die anderen Mitglieder der Besatzung auch oftmals in protokollarischen Fragen.<br>
 +
Weitere Aufgaben reichen von dem Erstellen der Dienstpläne seiner Abteilung über den Besuch weiterführender Seminare bis zum Ansetzen regelmäßiger Trainingseinheiten innerhalb der Kommunikationsabteilung.
  
== Aufgaben ==
+
=== Kommunikationsarten ===
 +
* '''Intercom:''' Das Intercom ist ein Gerät zur schiffsinternen Kommunikation. Hiermit können sowohl geziehlt einzelne Personen, als auch alle auf dem Schiff erreicht werden.
  
Der Kommunikationsoffizier ist hauptsächlich für die interne und externe Kommunikation zuständig. Neben dem Herstellen von Verbindungen und Versenden und Empfangen von Nachrichten ist er ebenso für die Übersetzung dieser Nachrichten verantwortlich.
+
* '''Subraumkommunikaktion:''' [[Subraumkommunikation]] wird dazu genutzt, Informationen mit mehrfacher Überlichtgeschwindigkeit über große Entfernungen zu transportieren. Bei der Subraumkommunikation wird ein Subraumträgersignal mit der Information überlagert durch den Subraum geschickt, weshalb diese sich viel schneller als das Licht übermittelt werden kann. Ein Nachteil ist die begrenzte Reichweite der Subraumkommunikation bei hoher Übertragungsgeschwindigkeit. Es ist daher notwendig, entsprechende Subraumverstärker zu nutzen, um die Kommunikation über den Subraum aufrecht erhalten zu können.
 +
 
 +
* '''Sicherheitskanäle:''' Sicherheitskanäle sind in der Subraumkommunikation reservierte Frequenzbereiche. Um Botschaften, Nachrichten und Befehle abhörsicher zu senden werden außerdem spezielle Verschlüsselungsmethoden verwendet. Für den Zugriff auf einen Sicherheitskanal ist normalerweise eine bestimmte Autorisation durch einen entsprechenden Code nötig.
 +
 
 +
== Entwicklung ==
 +
 
 +
Mit der Einführung und Weiterentwicklung des Universalübersetzers bekam der Posten des Kommunikationsoffizier spätestens im 24. Jahrhundert obsolet. Dessen Aufgaben in der internen und externen Kommunikation wurden nun weitgehend vom neu geschaffen Posten des [[CONN-OPS-Offizier|CONN-OPS-]] oder vom [[TO|Taktischen Offizier]] der entsprechenden Einheit mit übernommen.
  
Darüber hinaus berät der Kommunikationsoffizier die anderen Offiziere in protokollarischen Fragen und ist oftmals als Verbindungsoffizier beim Kontakt mit anderen Spezies tätig.
 
  
 
[[Kategorie:Posten]]
 
[[Kategorie:Posten]]
 +
{{Vorlage:Posten 22. Jhdt.}}

Version vom 20. April 2019, 08:49 Uhr

Dieser Artikel enthält Informationen über das 22. Jahrhundert.
22Jhd-Hintergrund.png


Der Kommunikationsoffizier (auch KOMM oder COMM) an Bord eines Raumschiffes der Sternenflotte der Erde ist für jegliche Belange im Bezug auf die Kommunikation des Schiffes zuständig. Dazu gehören zum einen Routinearbeiten wie Wartung und Reparatur zu planen und zu überwachen, um die Einsatzfähigkeit gewährleisten zu können, als auch die fachgerechte Bedienung im Einsatzfall. Der leitende Kommunikationsoffizier ist in der Regel Teil des Führungsstabs.

Aufgabenfeld

Der Kommunikationsoffizier ist in erster Linie für die gesamte interne und externe Kommunikation seiner Einheit zuständig. Daher obliegt es auch ihm zu entscheiden, welche internen Anfragen an die Kommandooffiziere weiterzuleiten sind und welche von ihm selbst entschieden werden können. Im Hinblick auf die Kommunikation mit anderen Spezies fällt es in die Verantwortung dieses Offiziers, für eine einwandfreie Übersetzung aller Nachrichten zu sorgen, um damit Missverständnissen und potentiell gefährlichen Situationen vorzubeugen. Daher berät dieser Offizier die anderen Mitglieder der Besatzung auch oftmals in protokollarischen Fragen.
Weitere Aufgaben reichen von dem Erstellen der Dienstpläne seiner Abteilung über den Besuch weiterführender Seminare bis zum Ansetzen regelmäßiger Trainingseinheiten innerhalb der Kommunikationsabteilung.

Kommunikationsarten

  • Intercom: Das Intercom ist ein Gerät zur schiffsinternen Kommunikation. Hiermit können sowohl geziehlt einzelne Personen, als auch alle auf dem Schiff erreicht werden.
  • Subraumkommunikaktion: Subraumkommunikation wird dazu genutzt, Informationen mit mehrfacher Überlichtgeschwindigkeit über große Entfernungen zu transportieren. Bei der Subraumkommunikation wird ein Subraumträgersignal mit der Information überlagert durch den Subraum geschickt, weshalb diese sich viel schneller als das Licht übermittelt werden kann. Ein Nachteil ist die begrenzte Reichweite der Subraumkommunikation bei hoher Übertragungsgeschwindigkeit. Es ist daher notwendig, entsprechende Subraumverstärker zu nutzen, um die Kommunikation über den Subraum aufrecht erhalten zu können.
  • Sicherheitskanäle: Sicherheitskanäle sind in der Subraumkommunikation reservierte Frequenzbereiche. Um Botschaften, Nachrichten und Befehle abhörsicher zu senden werden außerdem spezielle Verschlüsselungsmethoden verwendet. Für den Zugriff auf einen Sicherheitskanal ist normalerweise eine bestimmte Autorisation durch einen entsprechenden Code nötig.

Entwicklung

Mit der Einführung und Weiterentwicklung des Universalübersetzers bekam der Posten des Kommunikationsoffizier spätestens im 24. Jahrhundert obsolet. Dessen Aufgaben in der internen und externen Kommunikation wurden nun weitgehend vom neu geschaffen Posten des CONN-OPS- oder vom Taktischen Offizier der entsprechenden Einheit mit übernommen.