USS Esquiline NCC-83716

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Version vom 23. Mai 2011, 15:00 Uhr von Avalarion (Diskussion | Beiträge) (Tanjas Quartier eingebaut)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist der Artikel des Monats Januar 2011. Er wurde von den Rollenspielern gemeinschaftlich ausgewählt und prämiert. Dennoch bist Du natürlich eingeladen, auch diesen Artikel weiter zu verbessern.



Die USS Esquiline NCC-83716 ist ein Explorer der Luna-Klasse, welcher momentan unter dem Kommando von Commander Kaaran und Lieutenant Commander Marcus Salem steht. Gestartet von der Utopia-Planitia-Flottenwerft zur Sternzeit 65053,99, dient sie in der Sternenflotte als eines der primären Instrumente zur Erforschung des Weltraums.
Der Name leitet sich sowohl von einem der sieben Hügel der terranischen Stadt Rom ab, als auch von einer gleichnamigen, andorianischen Kolonie. Angeregt von Senator Akeen von Andor, erinnert er an die Einheit der Völker der Vereinigten Föderation der Planeten.

Zum Portal der Esquiline: Portal.
Luna-Klasse-Schema.jpg
Schiffschemata



Geschichte

2388

Nachdem 2379 die ersten zwölf Raumschiffe der Luna-Klasse vom Stapel gelaufen waren, begann die Erfolgsgeschichte eines neuen Explorers für Forschungsaufgaben, der sich in kurzer Zeit einen Stammplatz neben altbewährten Konzepten wie der Galaxy- und Nebula-Klasse erarbeitet hatte. Angetrieben vom Erfolg der Schiffe und der von ihnen unterstützten Rückbesinnung auf die klassischen Werte der Föderation, beantragte das Ministerium für Forschung in Einklang mit dem Verteidigungsminister die Mittel für eine zweite Baureihe, die bereits kurz darauf genehmigt wurde. Nur wenige Jahre später und mit minimalen Veränderungen am ursprünglichen Design, meldete das Konstruktionskommando der Sternenflotte Vollzug und kündigte für das Jahr 2388 den Stapellauf der zweiten Generation an.
Zu Sternzeit 65053,99 war es schließlich soweit. Die USS Esquiline NCC-83716 verließ als erstes Schiff der Baureihe die Werft und brach zu ihrer Jungfernfahrt auf. [1]
Unmittelbar nach dem erfolgreichen Flug rund um das Sol-System erhielt die Esquiline bereits ihren ersten Auftrag. Unter dem Namen 'Mission Praetorianer' übernahm das Schiff die Führung des Verbandes Vigilant Sentinels und brach zum Tarantula-Nebel auf, um den dort ansässigen Yuzang beim Wiederaufbau ihrer durch das Borgkollektiv verwüsteten Heimat zu helfen. Der erste Zwischenstopp auf dem langen Weg zum Zielgebiet fand auf Alpha Centauri B II statt, wo ein Opernbesuch der Offiziere in einem Akt des Terrors abrupt endete. [2]
Der Kurs nach Deep Space 4, das nächste Ziel ihrer Route, wurde mehrfach unterbrochen, u.a. durch Drogenhändler [3] und eine verlassene Bergbauoperation [4]. An der Station selbst hielt man sich nur kurz auf und im Mai erreichte man schließlich das Zielgebiet mit der vorläufigen Operationsbasis: Der Sel-Emna. Überschattet wurde die Ankunft nur von der kurzen Konfrontation mit einem bis dato unbekannten Gegner. [5]. Die folgenden Monate waren geprägt von Hilfsleistungen an die Yuzang [6] und der Verteidigung ihrer Heimat gegen Drittmächte [7], doch auch weitreichendere Ereignisse warfen bereits ihre Schatten voraus [8] ...
wird forgesetzt
Zur Episodenübersicht.

Besatzung

Ein Großteil der 350 Personen starken Besatzung an Bord der Esquiline setzt sich aus Angehörigen humanoider Spezies zusammen wie beispielsweise Terranern (Menschen), Vulkaniern, Andorianern, Tellariten, Bolianern und Bajoranern. Aufgrund der stark modular orientierten Bauweise der Quartierebenen, ist es jedoch auch möglich, Angehörige anderer Spezies wie Xindi-Insektoide oder aquatische Lebensformen in die Mannschaft zu integrieren. Neben dem uniformierten Personal finden sich ebenfalls zivile Angestellte der Sternenflotte auf dem Schiff, wie in den Bereichen Medizin und Wissenschaft, besonders aber als Dienstpersonal im Casino oder in der Bordküche.
Zur Personalübersicht.

Deckplan

Assur readyroom.jpg
Bereitschaftsraum
Assur lounge.jpg
Konferenzraum
Assur engineering.jpg
Hauptmaschinenraum
Assur littlebriefingroom.jpg
Technikkonferenz
Assur office.jpg
Büro Chefingenieur
Aurora sickbay.jpg
Krankenstation
Aurora security.jpg
Büro Sicherheitschef
Assur koxoquarters.jpg
Offiziersquartier

Schiffssysteme

Modul
  • Deck M1:
    • Primäre Sensorphalanx
  • Deck M2:
    • Primäre Sensorphalanx
  • Deck M3: -


  • Deck 01: -
  • Deck 02: -
  • Deck 03:
    • Andockpunkte 1-3
  • Deck 04:
    • Hauptcomputerkern
    • Hauptcomputerkontrolle
    • Impulsantriebssysteme
  • Deck 05:
    • Hauptcomputerkern
    • Impulsantriebssysteme
  • Deck 06:
    • Hauptcomputerkern
    • Sekundäre Waffenkontrolle
    • Umweltkontrollen
    • Impulsantriebssysteme
  • Deck 07:
    • Hauptcomputerkern
    • Computerkontrolle
  • Deck 08:
    • Deflektorkontrolle
    • Sekundäre Deflektorkontrolle
    • Materie-Reaktant-Injektor
  • Deck 09:
    • Umweltkontrollunterstützungssysteme
    • Materie/Antimaterie-Reaktionskonstruktion
  • Deck 10:
    • Materie/Antimaterie-Reaktionskonstruktion
  • Deck 11:
    • Deuteriumtanks
    • Vordere Mk-95 Photonen-/Quantentorpedorampe (2)
    • Materie/Antimaterie-Reaktionskonstruktion
  • Deck 12:
    • Deuteriumtanks
    • Materie/Antimaterie-Reaktionskonstruktion
    • Hauptnavigationsdeflektor
    • Torpedomagazine
  • Deck 13:
    • Hilfscomputerkern
    • Energietransferleitungen
    • Materie/Antimaterie-Reaktionskonstruktion
    • Hauptnavigationsdeflektor
  • Deck 14:
    • Sekundäre Unterstützungssysteme
    • Hilfscomputerkern
    • Hauptnavigationsdeflektor
  • Deck 15:
    • Umweltkontrollsysteme
    • Hilfscomputerkern
    • Materie/Antimaterie-Reaktionskonstruktion
    • Antimaterie-Vorratskapseln
    • Antimaterie-Generator
  • Deck 16:
    • Abfallmanagement
    • Materie/Antimaterie-Reaktionskonstruktion
    • Hintere Mk-95 Photonen- /Quantentorpedorampen
  • Deck 17:
    • Antimaterie-Generator
    • Untere Andockpunkte
    • M/ARKo-Auswurfluke
Luna-Brücke.jpg
Kommandobrücke

Räumlichkeiten

Modul
  • Deck M1:
    • Wissenschaftslaboratorien
  • Deck M2:
    • Wissenschaftslaboratorien
    • Aufenthaltsraum
  • Deck M3:
    • Wissenschaftslaboratorien


  • Deck 01:
    • Hauptbrücke
    • Bereitschaftsraum des KO
    • Beobachtungslounge (Konferenzraum)
  • Deck 02:
  • Deck 03:
    • Offiziersquartiere
    • VIP- und Gästequartiere
  • Deck 04:
    • Offiziersquartiere
    • VIP- und Gästequartiere
    • Lounge
  • Deck 05:
    • Krankenstation
      • Büro des LMO
      • Leichenhalle
    • Medizinische Laboratorien
    • Einrichtungen der Counselor
      • Büro des COU
      • Behandlungsraum
      • Büro der Protokollabteilung
      • Besprechungsraum
  • Deck 06:
    • Mannschaftsquartiere
    • Sicherheitszentrale
      • Büro des SC
      • Hauptwaffenkammer
      • Besprechungsraum des Sicherheitspersonals
      • Arrestzellen
    • Frachträume 1-2
    • Shuttlerampe (Obere Ebene)
  • Deck 07:
    • Mannschaftsquartiere
    • Wissenschaftslaboratorien
    • Shuttlerampe (Hauptebene)
    • Mannschaftsmesse
  • Deck 08:
    • Mannschaftsquartiere
    • Wissenschaftslaboratorien
    • Shuttlerampe (untere Ebene)
    • Transporterräume 1-2
    • Botanischer Garten (obere Ebene)
  • Deck 09:
    • 9 Vorne
    • Sporthalle
    • Kraft- und Fitnessraum
    • Holodecks 1-2
    • Botanischer Garten (Hauptebene)
    • Bildungseinrichtungen
  • Deck 10:
    • Wohn- und Mannschaftsquartiere
    • Holodecks 3-4
    • Wissenschaftslaboratorien
  • Deck 11:
    • Mannschaftsquartiere
    • Stellarkartographie
    • Transporterräume 3-4
  • Deck 12:
    • Mannschaftsquartiere
    • Wissenschaftslaboratorien
    • Büro des LWO
    • Büro der Operationsplanung
  • Deck 13:
    • Mannschaftsquartiere
    • Frachträume 3-4
  • Deck 14:
    • Mannschaftsquartiere
    • Transporterräume 5-6
    • Waffenkammer
    • Hauptmaschinenraum (obere Ebene)
    • Technische Laboratorien
    • Wissenschaftslaboratorien
  • Deck 15:
    • Wissenschaftslaboratorien
    • Hauptmaschinenraum (Hauptebene)
      • Büro des Chefingenieurs
      • Besprechungsraum der technischen Abteilung
    • Technische Laboratorien
    • Wissenschaftslaboratorien
    • Sekundäre Krankenstation
  • Deck 16:
    • Technische Laboratorien
    • Wissenschaftslaboratorien
  • Deck 17
    • Frachträume 5-6


Shuttlerampe EF2.jpg
Shuttlerampe
Stellarkartographie EF2.jpg
Stellarkartographie
Messe EF2.jpg
Offiziers-/Crewmesse
Bibliothek EF2.jpg
Schiffsbibliothek
Holodeck EF2.jpg
Holodeck
Crewquartier EF2.jpg
Typisches Crewquartier
Arrest EF2.jpg
Arrestzellen
Transporterraum EF2.jpg
'Transporterraum
Sickbay EF2.jpg
Sekundäre Krankenstation
Korridor1 EF2.jpg
Typischer Korridor
Korridor2 EF2.jpg
Konzentrischer Korridor
Jefferiesröhre EF2.jpg
Jefferies-Röhre

Quartiere

Quartier von Kaaran

Das Quartier des Kommandanten befindet sich auf Deck 02. Es ist mit eines der größten Quartiere an Bord und besteht neben dem Hauptwohnraum aus Schlafzimmer und Bad. Der zentrale Bereich dient hierbei auch als privates Büro. Ein Schreibtisch mit Computerkonsole nimmt einen Teil davon ein, die andere Hälfte wird von einem Sofa und Sesseln dominiert, die um einen flachen Tisch gruppiert sind. Alle Möbel entstammen der Standardausführung der Sternenflotte.
In einer Ecke des Schlafzimmers, vom Wohnbereich aus einsehbar, steht die Rüstung von Kaarans einstigem Clan auf einem für sie eigens konstruierten Ständer. An den Wänden im Wohnraum finden sich holographische Aufnahmen seiner Heimatwelt Andor, in einer Glasvitrine hinter dem Schreibtisch Bilder von ihm nahe stehenden Personen, darunter seine Eltern, seine Jugendliebe Jarde'hsia und seine engste Freundin Sybil Tregaron. Ein Regal nahe der Sitzrunde schließlich beherbergt einige persönliche Gegenstände, darunter ein Holomodell der USS Verne und ein eingerahmtes Stück blauen Stoffs von der Föderationsflagge der USS Aurora, nebst den Dienstauszeichnungen der Sternenflotte.
Das Quartier wirkt fast steril, so sind alle Gegenstände tadellos sauber und selbst die Kleidung im Schrank rechtwinklig angeordnet. Die Temperatur in den Räumen beträgt lediglich 10°C, um der Physiologie ihres Bewohners entgegen zu kommen.

Quartier von M. Salem

Das Quartier des Ersten Offiziers liegt auf Deck 02. Es hat, wie das Quartier des Kommandierenden Offizieres, einen Wohn- und Arbeitsraum, sowie ein Schlafzimmer und ein Bad. Der Schnitt und auch die Möbel entsprechen soweit dem Standard der Sternenflotte und weichen nicht ab: Schreibtisch, Konsole, Couch und Sessel. Das Schlafzimmer wird zu einem guten Teil von dem Doppelbett gefüllt, das Marcus gegenüber der kleinen Variante bevorzugt.
Bemerkenswert an dem Quartier ist seine heillose Unordnung. Zwar sieht es nicht aus, als wäre eine Subraummine im Quartier explodiert, aber die Padds liegen ungeordnet auf dem Schreibtisch herum und weder sind Bettdecken glattgestrichen noch Hygienartikel nach Größe, Farbe oder Zweck sortiert. Allerdings befindet sich im Quartier nicht viel Material. Es herrschen Padds und die zweckmäßigsten Teile vor wie etwa Bauteile eines Tricorders oder ein paar Pflanzen der Marke "Gieß mich nicht!" für bessere Luft. Um persönliche Gegenstände zu finden, muss man in Marcus' Quartier eine Weile suchen. Im Regal finden sich direkt auf Augenhöhe zwei spartanisch eingerahmte Fotos: Ein älterer, fast graumelierter Mann mit einer schlanken Brünetten im Arm, beide in besten Jahren und auf dem anderen Foto ein lachender, schwarzhaariger Mann mit strubbeliger Frisur und einem grinsenden Teenager, sowie einem ebenso grinsendem Fünfjährigen an einem Strand.

Quartier von S. Tregaron & J. Nelson

Seit der Ernennung von Sybil Tregaron zum Zweiten Offizier befindet sich das gemeinsame Quartier von ihr und John Nelson auf Deck 02. Aufgeteilt in ein Schlafzimmer, ein Bad mit Wanne und einen Hauptwohnraum, beherrscht die in der Sternenflotte gebräuchliche Möbelgarnitur das Bild. Hinzu gekommen sind nur zwei Schränke. Der Kleinere von beiden weist eine gläserne Front auf und beherbergt die Schiffsmodelle von John, der Größere steht dem Doppelbett im Schlafzimmer gegenüber und enthält die Kleidungsstücke von Sybil.
Der Hauptwohnraum ist aufgeteilt in Wohn- und Arbeitsbereich, wobei ersteres in der Größe überwiegt. Neben dem Esstisch mit Stühlen findet man hier eine sehr breite Couch, dafür jedoch nur einen Sessel. In einer Ecke steht eine größere Metallkiste, in welchem sich zahlreiche Gewichte und andere Trainingsgeräte befinden. Der Eindruck wird schließlich abgerundet von einer kleinen Waffensammlung, die gegenüber den beiden Fenstern an der Wand hängt, darunter ein klingonisches bat'leth und mek'leth, sowie ein andorianisches Ushaan-tor.
Auf einem kleinen Tisch steht ein konischer Pflanzkübel, in dem eine tarkelianische Friedenslilie wächst. Sie ist ein Geschenk von Laura Keel, zu Ehren von Sybils Beförderung zur Lieutenant.
Das Quartier macht insgesamt einen ordentlichen Eindruck, auch wenn man hier und da eine fallengelassene Jacke oder ein Shirt über einem Stuhlrücken findet, die eindeutig männlichen Schnitts sind.

Quartier von J. Barnes

Auf Deck 03 ist das Quartier des Taktischen Offiziers und Chefs der Sicherheit zu finden. Bestehend aus einem Wohnraum mit integrierter Schlafmöglichkeit und einem Bad, grundausgestattet mit der Sternenflotte-Standardmöblierung, ist es eines der kleineren Offiziersquartiere, dennoch mit mehr als genug Platz für Jeffrey und seine Habseeligkeiten.
Das Quartier zeichnet sich in erster Linie durch sehr viele eingerahmte Poster und Plakate aus, welche sich hauptsächlich auf Jeffreys Musikgeschmack beziehen. So findet man an den Wänden Verewigungen von Bands aus dem 21. Jahrhundert, wie beispielsweise As I Lay Dying, Atreyu, Caliban, Heaven Shall Burn, Killswitch Engage, Sonic Syndicate und Unearth, sowie einiger Revivalbands aus dem 24. Jahrhundert.
Des Weiteren findet sich hier eine weitere kleine Besonderheit. Nachdem die Unterlagen auf einem kleinen Schreibtisch aus PADDs bestehen, kann man auf dem kleinen Beistelltisch neben dem Bett ein kleines Büchlein sehen, welches in Leder eingebunden es. Die Seiten sind schon sehr gelb und wellig, dennoch ist es eines der größten Heiligtümer von Jeffrey Barnes. Abgerundet wird das sehr ordentliche und gepflegte Quartier von mehreren Pflanzen aus verschiedensten Regionen der Erde.

Quartier von J. Keenan

Das Quartier der Counselor besteht aus Arbeits-, Wohn- und Schlafbereich sowie einem Bad. Im ersten Augenblick scheint das Quartier von Joy minimalistisch eingerichtet. Ihr Stil: geradlinige Möbel, fein abgestimmt mit Farbe und Dekor. Den Mittelpunkt ihres Wohnbereichs ziert eine große, gemütliche, weiße Couch mit leicht versetztem Hocker daneben. Auf einer kleinen Anrichte liegt der gerade aktuelle Lieblingsholoroman, auf einem Padd gespeichert. Optisch ist er daran zu erkennen, dass sie es unzählige Male in ihren Händen hielt und Joy bereits ihre Gebrauchsspuren daran hinterließ.
Eine große Sammlung an Holoromanen auf PADDs, u. a. Fachliteratur ihrer Mutter – die bisher unangetastet blieb – steht alphabetisch geordnet auf einem einfachen und indirekt beleuchteten Regal über ihrem Schreibtisch. Unzählige PADDs liegen angereiht auf zwei Aufgabenstapeln. Die größte Auffälligkeit im den privaten Räumlichkeiten der Counselor sind die wenigen Bilder aus privaten Tagen. Viele von ihnen zeigen Joy selbst mit ihren Pferden. Nur ein Bild zeigt die ganze Familie auf einer Familienfeier. Bieder, steif und gestellt.
In ihrem Schlafbereich steht ein einfaches Bett, dass passend zum Stil ihres Wohn- und Arbeitsbereich stilsicher gestaltet ist. Die Töne sind hell bis freundlich und so wirkt der Bereich sehr einladend - durch die warmen Lichter in den Ecken, die die Gemütlichkeit betonen. Bis auf ein großes, faltiges, weißes Shirt, mit einem männlichen Schnitt, das seinen Platz auf dem Lesesessel gefunden hat, wirkt das Zimmer sauber und geordnet.

Quartier von T. Avarres

Ein Besucher des Quartiers von Tanja wird unangenehm überrascht sein. Die sonst so lockere Frau schien einen sehr strengen Lebensstil zu haben. Wenigstens die beiden Orchideen, welche neben dem holografischen Bild ihres Mannes bei der Hochzeit auf Risa stehen, sorgen für ein bisschen Lebendigkeit und Persönlichkeit im Raum.

Auf dem Schreibtisch stapeln sich zudem, für den Unwissenden unsortiert, Berichte, Analysen, vorgeschriebene Präsentationen oder Technische Dokumentationen, die noch in den Lehrplan eingebaut werden mussten. Unter dem Stapel würde auch ein Pad mit Briefen von Tamara oder Avalarion finden lassen. Ihre Antworten speicherte Sie bewusst nicht.

Das Bett besaß neben der normalen Sternenflotten Decke noch eine weitere, kuschelweiche Decke, welche Tanja meistens unter der normalen Decke versteckte. Es musste nicht jeder wissen, dass sie es gerne weich und kuschlig mochte. Auf dem Nachttisch stand meistens noch eine kürzlich benutzte Tasse Kakao, daneben lag ein Buch aus Papier. Meistens ein Krimi oder eine Romanze, selten SciensFiction oder Historische Romane.

Hilfsfahrzeugkomplement

Shuttletypen
Typ 9 Typ 11
Typ9-Shuttle.jpg
Assur typ11shuttle.jpg
  • 1x Typ "ARGO" - Mittelstrecken-Frachtshuttle
    • NCC-81337/01 - Aeternitas
  • 2x Typ 9 - Mittelstreckenshuttle
    • NCC-81337/02 - Juventas
    • NCC-81337/03 - Iustitia
  • 4x Typ 11 - Langstreckenshuttle
    • NCC-81337/04 - Antevorte
    • NCC-81337/05 - Libertas
    • NCC-81337/06 - Felicitas
    • NCC-81337/07 - Virtus


Wartungsakte

2388

Zeitraum Werftanlage Maßnahmen

Januar

Utopia-Planitia, Mars

  • Vollständige Schiffssystemprüfung
  • Stapellauf
Spieleinheiten des TZN STRS
22. Jahrhundert Gagarin NY-12 | Pioneer NV-10
25. Jahrhundert USS Aurora | USS Fenrir-A | USS Rhea | USS Verne