Ärztekammer

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ärztekammern (Medical Boards) sind staatliche Organisationen, deren Aufgabe die Überwachung und Regulierung der ärztlichen Berufstätigkeit in der Föderation ist. Für gewöhnlich besitzt jede Mitgliedswelt eine eigene Ärztekammer, zu deren Aufgaben die Abnahme der ärztlichen Prüfungen während des Studiums, die Erteilung von Approbationen sowie die Überwachung der ärztlichen Berufsausübung, Qualitätssicherung, Disziplinarmaßnahmen, Förderung von ärztlichen Weiterbildungen und die Entwicklung von Berufs- und Weiterbildungsordnungen gehört. Um eine einheitliche ärztliche Berufsausübung in der Föderation zu gewährleisten, müssen Änderungen an der Berufs- und Weiterbildungsordnung von jeder Ärztekammer anerkannt und einheitlich umgesetzt werden.

Für die Abnahme von Facharztprüfungen und Zertifizierung qualifizierter Fachärzte sind dagegen die Mitgliedsgesellschaften der Föderalen Gesellschaft der Medizinischen Fachgebiete verantwortlich. Sie arbeiten eng mit den Ärztekammern bei der Erstellung von strikten Standards für die Anerkennung als Facharzt zusammen, um garantieren zu können, dass die zertifizierten Fachärzte eine für die Berufsausübung in ihrem Fachgebiet angemessene Ausbildung genossen haben.

Als Forum für sämtliche Ärztekammern dient die Föderationsärztekammer (UFP Federation of Medical Boards), ein nicht-staatlicher Dachverband, in dem sämtliche Ärztekammern der Föderation vertreten sind. Obwohl sie keine eigene Rechtsfähigkeit besitzt, hat sie massiven Einfluss auf die Arbeit der einzelnen Ärztekammern, da sie nicht nur ihre Gesamtheit gegenüber der Öffentlichkeit vertritt, sondern auch verantwortlich dafür ist, dass ein einheitliches System der ärztlichen Berufsausübung in der Föderation gewahrt wird.

Der Ärztekammer der Vereinigten Erde (United Earth Medical Board, UEMB) kommt dabei insofern eine Sonderrolle zu, als dass sie für sämtliche Sternenflottenärzte verantwortlich ist, die an Flotteneinrichtungen tätig sind. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass die Ausbildung der Flottenärzte auf der Erde stattfindet, womit ihre Zulassung in den Zuständigkeitsbereich der UEMB fällt. Dass auch ihre Berufsausübung von der UEMB überwacht wird, war Teil eines Gesetzbeschlusses im späten 22. Jahrhundert.