Angriff auf die Caliban

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Caliban war ein cardassianischer Frachter, welcher während des Pal-Paltum-Zwischenfalls durch eine Maquis-Zelle von Volan III angegriffen wurde.

Offizieller Hergang

Der Frachter Caliban war mit einer Verspätung von 6 Stunden unterwegs und hatte daher gerade erst die Grenze zur Cardassianischen Union überquert. Um den Überraschungseffekt nicht zu verlieren und zu verhindern, dass der Frachter mit den Waffen an Bord wieder umdrehte und einfach einen Tag später weiter flog griffen die Rebellen dennoch an. Die Caliban versuchte dem Angriff zurück in die Cardassianische Union zu entkommen. Als die Rebellen die Grenze überquerten um den Frachter nicht entkommen zu lassen wurden sie von einem cardassianischen Zerstörer abgefangen und in einem kurzen Gefecht aufgebracht und gefangen genommen. An Bord kam es zu einem Militärgerichtsverfahren bei dem alle Rebellen zum Tode verurteilt und umgehend hingerichtet wurden.

Unter den hingerichteten befand sich auch Sato Lavin, Vater von Saya Levi.