Anna Stiller-Trallun

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Medizin kennt keine Grenzen, vor allem nicht ihre eigenen.





Lieutenant Anna Stiller-Trallun, Ph.D., M.D. ist eine terransiche Sternenflottenoffizierin, promovierte Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie und Aniologie und Bürgerin der Vereinigten Föderation der Planeten. Sie verrichtet zur Zeit ihren Dienst als Leitende Oberärztin am Starfleet Medical Center.

Zuvor war sie bereits auf der USS Pandora NCC-60582-A, der USS Iwata NCC-69824 und der Deep Space 16, als Medizinischer Offizier und Leitender Medizinischer Offizier stationiert, sowie als Medizinischer Forschungsoffizier auf der USS Callisto NCC-80109 und kurzzeitig auch hier als Chefärztin.


Lebenslauf

Anna wurde am 1. Dezember 2362 in der Stadt Orlando geboren. Sie wuchs dort als Einzelkind auf und genoss deswegen viele Vorteile gegenüber anderen Kindern. Von ihren Eltern bekam sie viele Freiheiten eingeräumt und hatte damit eine recht glückliche Kindheit, wäre da nicht die Schule gewesen. Dort wurde sie oftmals als Streberin bezeichnet, da sich ihr hoher Intelligenzquotient von 139 und ihre starke Bereitschaft zu lernen schon früh bemerkbar machten. Sie übersprang zwei Klassen und hatte durchweg gute Noten. Das zog den Neid einiger ihrer Schulkameraden auf sich und sie wurde oftmals und häufig gemobbt, was schließlich dazu führte, dass die Eltern von Orlando nach Miami umzogen. Dort wurde sie endlich in Ruhe gelassen. Nach ihrem Schulabschluss mit der Note 1,0 und nur 16 Jahren, startete sie ihr Medizinstudium an einer Universität in Miami. Dieses schloss sie mit Bestnoten und dem akdemischen Grad Doctor of Medicine (M.D.), nach 6 Jahren ab. Sie bewarb sich daraufhin bei der Sternenflotte und wurde auf an der Starfleet Medical Academy aufgenommen, wo sie Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie und Angiologie absolvierte, sowie die Offiziers- und Grundausbildung.

Am Ende der Offizierausbildung wurde sie zunächst auf die USS Pandora NCC-60582-A als Medizinischer Offizier versetzt und schließlich auf USS Iwata NCC-69824, wo sie eine Zeit lang ihren Dienst verrichtete. Nachdem der Leitende Medizinische Offizier der Iwata in einem Gefecht starb, wurde Anna auf dessen Posten beordert. Als die Iwata bei einem Gefecht über Samrus IV zerstört wurde, wurde Anna auf der Deep Space 16 als Medizinischer Offizier stationiert. Sie galt vorerst als vermisst, bis man 21 Crewmitglieder der Iwata fand, die die Zerstörung des Schiffes überlebt hatten. Kurz bevor Anna von ihrem Mann plötzlich getrennt wurde, ist sie schwanger geworden. Am 14. November 2389 bekam Anna ihre Tochter - Lyla Amelia. Sie ging daraufhin offiziel in den Muterschaftsurlaub. In ihrem Urlaub wollte sie unter anderem an ihrer Dissertation schreiben. Nur wenige Wochen später trennten sich Anna und Tosk und liesen sich scheiden, da zwischen den Beiden eine Reihe von Problemen herrschten.

Nach ihrer Scheidung von Tosk, lies sie sich auf die USS Callisto NCC-80109, als Medizinischer Forschungsoffizier versetzen. Diese Position ermöglicht ihr eine eher ruhige Arbeit, sodass sie ihre Tochter großziehen kann und nebenbei ohne große Probleme an ihrer Dissertation schreiben kann. Anfang des Jahres 2390 promovierte sie schließlich zum Doctor of Philosophy (Ph.D.) im Fachbereich Kardiologie. Ihre Dissertation handelte von dem Blutgefäßsystem der Gelan und wurde mit summa cum laude bewertet. Ihre Foschungen wurden durch die Stationierung der Callisto bei der Sternenbasis 137 ermöglicht. 2391 wurde sie zum Lieutenant befördert und zum Leitenden Medizinischen Offizier der Callisto ernannt. 2392 verlies Anna die Callisto und trat eine Stelle als Leitende Oberärztin am Starfleet Medical Center an. Sie lebt nun auf der Erde zusammen mit Tosk, welche sich an Neuahr 2392 zum zweiten mal heiratete und ihrer Tochter.

Berufliche Informationen

Abschlüsse:

  • 2384 - Medizinstudium an der University of Miami, Medical Doctor (M.D.)
  • 2388 - Facharztausbildung an der Starfleet Medical Academy, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie und Angiologie
  • 2390 - Promotion an der Starfleet Medical Academy, Doctor of Philosophy (Ph.D.)


Publikationen:

  • 2387 - Intensivmedizinische Versorgung bei koronaren Herzerkrankungen (Sammlung)
  • 2389 - Prävention bei gelanischen Gefäßerkrankungen
  • 2390 - Aufbau und Funktion des gelanischen Blutkreislaufes (Dissertation)

Persönliches

Charakter und Persönlichkeit

Anna hat einen eher zurückhaltenden und ruhigen Charakter, wobei die Ursachen vor allem in ihrer Kindheit und Jugend liegen. Sie stellt sich ungerne in den Vordergrund, was ihrer Offizierskarriere bei der Sternenflotte nicht gerade zugute kam. Allerdings weiß Anna selbst, wie intelligent sie ist und setzt dies auch häufig zu ihren Vorteil ein. Im Studium und auf der Akademie erwies sie sich als unheimlich ehrgeizig und ihre Promotion war für sie keine wirkliche Herausforderung. Doch durch ihre Tochter kam ein neuer Aspekt in ihrem Leben dazu, welcher für sie Vorrang vor Erfolg und Leistung erhielt. Daher ist Anna zwar eine äußerst talentierte Ärztin, aber hat außer einigen kleineren Publikationen, keinen größeren Erfolg im Bereich der medizinischen Forschung erzielt.

Wichtige Personen

Prof. Dr. Tosk Trallun ist der Ehemann von Anna und Professor an der Harvard University. Als ehemaliger Sternenflottenoffizier und erfolgreicher Psychologe, kannte Trallun lange Jahre nichts anderes als seine Arbeit in der Flotte. Zunächst arbeiteten Anna und Tosk auf der Pandora zusammen, aber schließlich wurde ihre Beziehung durch eine konstante räumliche Trennung schwer auf die Probe gestellt. Nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter, nahm Annas Wut auf Tosk zu, da er nur wenig unternahm, um in eine familienfreundlichere Umgebung versetzt zu werden. Schließlich liesen die beiden sich scheiden, da ihre gemeinsamen Vorstellungen von beruflichen und persönlichen Prioritäten konkurrierten. Ende 2391 fanden die Beiden allerdings wieder zusammen und heirateten am 01. Januar 2392 erneut. Begünstigt wurde ihr weiteres Zusammenleben vor allem durch Tosks Austritt aus der Sternenflotte, auch wenn er Reservist blieb.