Areela

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:KöniginEnaira.jpg
Königin Enaira, Bevollmächtigte des Volkes der Areela, erste Tochter der Sensaina

Die Areela leben auf dem Planeten Areela und traten erstmals mit der Föderation während der Tiefenraummission der USS Aurora 2385 in Kontakt.


mögl. musikalisches Thema für Areela (YouTube)


Anatomie

  • Lebensform: Humanoid
  • Lebenserwartung: ca. 60 Jahre
  • Geschlechter: Ursprünglich zwei. Die männlichen Areela jedoch wurden ausgerottet und nunmehr existieren nur noch die weiblichen Mitglieder der Spezies.
  • Äußerlich: Den Menschen sehr ähnlich, unterscheiden sich jedoch durch exzessiven Schmuckgebrauch und (künstliche) Verlängerung der Gliedmaßen wie Arme, Beine und ggf. Hals. Oftmals blasse Haut und helle Haare.
  • Innerer Körperaufbau: Gleichwarme Lebewesen.
  • Blut: Rot.
  • Körperliche Stärke: Relativ gering, den Menschen recht ähnlich.
  • Gehör: Durchschnittlich.
  • Augen: Gewöhnliche Iris-Pupille, Sehvermögen macht 80% des Sinneseindrucks aus, hohes Aufkommen der Augenfarbe Grün bzw. Türkis.
  • Geschmackssinn: Sehr gut. Areela sind bekannt für Nuancen in ihren Speisen, die kaum eine andere Spezies zu erkennen vermag.
  • Fortpflanzung: Künstliche Befruchtung.

Bekannte Figuren

  • Admiral Lontara – Kommandantin der verbleibenden Flottenteile der Areela nach dem Siebenstundenkrieg und direkte Anführerin eines Erpressungsversuchs der Sternenflotte.
  • Königin Enaira – derzeitige Herrscherin über das Volk der Areela. Initiierte den Entführungsversuch aller Frauen von der USS Aurora und war im Verlauf des Konflikts direkte Kontaktperson von Captain Marie-Louise Davion. Nach der Niederlage im Siebenstundenkrieg begab sich Enaira mit den Überresten ihrer Flotte ins Exil.

Gesellschaft und Kultur

Gesellschaftssystem

Die Areela leben in einer konstituierten Monarchie. Das Herrscherhaus wurde bis zu den „Tagen des Zorns“ von Männern geführt, die stets die Krone innehatten. Danach nur noch von Frauen. Die momentane Herrscherin der Linie ist Königin Enaira. Unterhalb der Königin steht noch das „höchste Gericht“, das Judikative und Exekutive in einem darstellt. Jeder Bürger von Areela kann in dieses Amt gelangen denn alle Bürger sind gleichberechtigt. Das Gericht selbst besteht aus neun Mitgliedern, darunter Schreiber, Wortführer etc. Für einen Erlass sind die Zustimmung der Königin und die Mehrheit im Gericht notwendig. Es gibt Gerichte auf verschiedenen Ebenen – je nach Kontinent, Abschnitt und Protektoratsabschnitt.

Datei:AreelaSchiff.jpg
Das Flaggschiff der Areela, die "Lanze des Schicksals"

Die Rolle der Frau

Die Rolle der Frau war eine Untergeordnete, die hauptsächlich fürs Gebären zuständig war. Eine areelanische Schwangerschaft ist im übrigen mit 4 Erdenmonaten recht kurz und in dieser Zeit zieht sich die Frau von ihrem Mann zurück um sich in den Kreis anderer schwangerer Frauen zu begeben. Nach den „Tagen des Zorns“ wurde die Lage schwieriger. Es gab keine Männer mehr. Zum Glück hatte man schon vor langer Zeit die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung erforscht und seitdem genügt etwas DNS einer Spenderin, damit eine Areela ein Kind austragen kann.

Bekannte Geschichte

Aus den frühen Tagen der areelanischen Geschichte ist nicht viel überliefert. Gesichert ist, dass es in der areelanischen Gesellschaft der Vorzeit Männer gab und diese ihr Handwerk durchaus verstanden – auch, was die Kriegsführung angeht. Unklar ist, gegen wen Krieg geführt wurde oder gegen was. Fest steht, dass die Areela durch diesen Krieg aktiv einer existenziellen Bedrohung ausgesetzt waren. Die Lage verschlimmerte sich, als aus diesem Bürgerkrieg ein Genozid wurde und den gesamten Planeten erfasste. Eine genetische Bombe, offenbar von Kriegsparteien gebaut, sollte den Sieg bringen. Doch nach der Zündung lief etwas schrecklich schief, was heute als „Tage des Zorns“ bezeichnet wird: Der biologische Kampfstoff mutierte und forderte zahllose Opfer unter allen Parteien – allerdings nur Männer. Der Grund für dieses einseitige Sterben wurde nie gefunden, weil die letzten Ermittlungen dazu schnell eingestellt wurden. Danach kehrte Ruhe und Friede auf Areela ein und die Frauen beschlossen ihrerseits eine neue Verfassung zu verabschieden, die das Überleben sichern sollte. Dazu gehört auch die strenge Ächtung des männlichen Geschlechts sowie die feste Aufgabe für die Königin, so viele Frauen vom Joch des Kriegs und des Mannes zu befreien wie nur irgend möglich – einer der Gründe, die für die Neugründung des Militärs Pate standen.

Familie

Areelanische Familien sind nicht recht groß, dafür aber hat die Familie einen hohen Stellenwert. Obschon es jedem Familienmitglied selbst überlassen ist sich einzubringen, so wird doch ein aufopferungsvolles Verhalten für die Familie gern gesehen und auch honoriert. Generell wiegt die Freiheit für einen Bürger Areelas sehr viel und vor allem seit den Tagen des Zorns darf dieser Freiheit (die jedem Areela mit der Geburt garantiert wird) nichts im Wege stehen.

Nahrung

Areela ernähren sich zumeist rein vegetarisch, wobei aber die rot-weißen Blätter des Croma-Baums signifikante Ähnlichkeiten mit der chemischen Zusammensetzung von terranischem Putenfleisch haben. Der Croma-Baum ist auf Areela ein weitverbreitetes Gewächs, das neben dem Anbau weiterer diverser Obst- und Gemüseähnlicher Früchte die Nahrungsversorgung sicherstellt. Zwar sind areelanische Diplomaten durchaus im Genuss von Fleisch unterwiesen worden (auch werden sie in der Gesellschaft nicht geächtet), dennoch bereitet den meisten Areela der Genuss von tierischen Produkten Schmerzen bei der Verdauung oder anderweitige Krankheitssymptome.

Religion

Die Areela glauben an die Überlegenheit der Frau. Abgesehen davon gibt es keine höhere Gottheit, die sie mit sich in Verbindung bringen. Viel eher schätzen sie den eigenen Zusammenhalt, die Kraft und Anziehung der Ästhetik, die Natur und einige behaupten sogar, dass die Areela in der Natur auch eine Art Intelligenz sehen würden.

Quellen

Logbuch der USS Aurora NCC-81337: