Asage Tam

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Ceterum censeo Cardassiam esse delendam."


Asage Tam war bis zu seinem Tod im Jahr 2391 ein Unteroffizier im Dienst der Sternenflotte und Mitglied des Special Hazard and Recon Commandos an Bord der USS Pandora NCC-60582-A.

Lebenslauf

Mit 18 Jahren trat Tam in den Dienst des Starfleet Marine Corps, da er so hoffte, irgendwann gegen die Cardassianer kämpfen zu können, die einst bei der zurückliegenden Besatzung von Bajor seine gesamte Familie massakriert hatten. Während des Dominionkrieges ergab sich diese Gelegenheit und er gab sich mit Freuden diesen Gefechten hin, verlor während dieses Waffenganges aber auch ein paar sehr gute Freunde, so dass am Ende die Trauer über deren Verlust, die Freude gegen die einstigen Okkupanten kämpfen zu können, überwog.

Er arbeitete sich in den kommenden Jahren in den Mannschafts- und Unteroffiziersrängen innerhalb des Corps nach oben, bevor er im Rahmen eines von der Sternenflottensicherheit neu geschaffenen Projekts in den Dienst der Raumflotte übertrat, um künftig am SHARC-Programm teilzuhaben.

Tam bestand die Aufnahmetests ohne Probleme und durchlief bei der Raumflotte eine spezialisierende Ausbildung zum Scharfschützen. Da der Bajoraner beständig gute Leistungen in der Ausbildung und im Gefecht zeigte, wurde ihm die Ehre zuteil, am ersten SHARC-Team an Bord der USS Pandora eingesetzt zu werden.

Freizeit

Privat ist Tam ein sehr fröhlicher und freundlicher Mann, der sich gerne mit seinen Kameraden umgibt, um auch in seiner Freizeit an deren Leben teilzuhaben. Den einzigen Themen, welchen er sich jedoch oft verweigert, sind Gespräche über seine Familie oder seinen Hass auf die Cardassianer. Dann zieht sich der Bajoraner zumeist in sich zurück oder wird sehr einsilbig. Tam zieht es vor, wenn überhaupt, darüber nur mit anderen Bajoranern zu sprechen.

Neben dem Pflegen sozialer Kontakte, übt sich Tam in seiner spärlichen Freizeit in diversen Kampfsportarten und Nahkampflehren.