Bar'Sagh

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bar'Sagh ist der erstgeborene Sohn des Kanzlers des Klingonischen Hohen Rates, Q'naH.

Im Haus Q'naH gilt er somit als designierter Nachfolger seines Vaters. Schon vor der Wahl seines Vaters zum Kanzler wurde der junge Bar'Sagh geschult, um einmal das vormals eher kleine Haus führen zu können. Nach Erhalt der Kanzlerwürde 2387 wurde Bar'Sagh allerdings bereits in die höchsten Kreise des Reichs eingeführt. Bereits mit 12 Jahren nahm er erstmals stellvertretend für seinen Vater an Sitzungen des Hohen Rates teil. Fortan diente er häufig offiziell als Stellvertreter seines Vaters und wurde gleichzeitig von den Beratern seines Vaters ausgebildet. So nahm er auch an den Waffenstillstandsverhandlungen der 2. Tholianischen Annexionskrise auf Qo'noS teil und lernte dabei unter anderem Sophie Davion kennen. Bei den Friedensverhandlungen auf Adan vertrat er erstmals bei einem wichtigen Anlass selbstständig das Klingonische Reich. Bar'Sagh wurde bei der Verfolgung abtrünniger Klingonen gefangen genommen. Nach seiner "Befreiung" durch die Crew der USS Esquiline erweckte er den Anschein ebenfalls von der Politik seines Vaters abgefallen zu sein. Er wurde bei einem Fluchtversuch getötet.