Ben Calls

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Es ist egal ob man gewinnt. Wichtig ist das Trikot zu ehren das man trägt." (Sauro Bettini)


Ben Thomas Calls-von Salis war stellvertretender Sicherheitschef an Bord der USS Pandora NCC-60582-A, bevor er im März 2389 im Einsatz starb. Zuvor war er an Bord der USS Cunningham sowie der USS Liray stationiert und diente kurzzeitig im Sicherheitsdienst des diplomatischen Corps auf der Erde. Der ehemalige Profisportler nahm seine berufliche Laufbahn stets locker und überließ lieber seiner Frau Hannah die großen Karrieresprünge.

Das Leben vor der Sternenflotte

Ben Calls wurde 2357 in South Portland, Maine (ehem. USA) geboren und wuchs in Bern (ehem. Schweiz) auf. Seine Eltern, beide Kaufleute, waren immer viel mit ihrer Arbeit beschäftigt und so genossen Ben und seine jüngere Schwester Anna eine recht lockere Erziehung. Als Ben fünf Jahren alt war, meldeten seine Eltern ihn in der Hockey-Wusel-Gruppe des Berner HC an. Ben blieb dem Feldhockey treu, spielte bis zu seinem 16 Lebensjahr beim Berner HC, wechselte anschließend zum Uhlenhorster Hockey Club (UHC).
Die Schule lief für Ben immer irgendwie nebenher und dennoch konnte er meist gute Leistungen vorweisen. Mit etwas Aufwand erlangte er 2376 seinen Schulabschluss. Doch vorerst hatte er nichts weiter als Hockey im Kopf. Von 2376 bis 2378 spielte er als Profisportler auf planetarer Ebene. Erst nach diesen zwei Jahren waren Ben die Vor- und Nachteile bewusst, die ihm eine Sportkarriere bringen würden. Ben entschied sich für eine andere berufliche Laufbahn und bewarb sich bei der Sternenflotte.

Im Dienste der Föderation

Sternenflottenakademie [2378 - 2382]

Im Sommer 2378 begann Ben seine Ausbildung an der Sternenflottenakademie. Er entschied sich für eine Laufbahn als Sicherheitsoffizier, da er der Meinung war, seine sportlichen Aktivitäten ließen sich damit am besten verbinden. Im Herbst 2381 erhielt er einen Abschluss als Bachelor of Science in Integrated Safety and Security Management und im Frühjahr 2382 schloss er die Offiziersausbildung ab.
Während der Akademiezeit war Ben Mitglied im Hockey-Team der SFA, das er in den letzten beiden Jahren seiner Ausbildung sogar als Mannschaftskapitän führte. 2381 und 2382 gelang es dem Team die Hochschulmeisterschaften der UFP im Feldhockey zu gewinnen. So beendete die Mennschaft eine 19 Jahre anhaltende Krise des SFA-Teams in interplanetaren Wettkämpfen.

USS Cunningham [2382 - 2386]

Seine ersten vier Dienstjahre verbrachte Ben auf der USS Cunningham NCC-8364-C, einem Schiff der Saber-Klasse. Im aufkommenden Konflikt mit den Raghdor wurde das Schiff in die Krisenregion nahe der Cardassianischen Grenze abkommendiert und war dort primär als Äufklarer im Einsatz. Im Mai 2384 wurde die Cunningham in die Schlacht bei FE302 verwickelt. Während des Raghdorkriegs war die Cunningham in weitere bewaffnete Auseinandersetzungen involviert, überstand jedoch alle Kämpfe halbwegs unbeschadet.

USS Liray und Diplomatisches Corps [2386]

Schließlich überkommt Ben der Wunsch nach Veränderung und so beantragt er Anfang 2386 seine Versetzung. Daraufhin wird er als Sicherheitsoffizier an Bord der USS Liray NCC-78426 stationiert. Mit seinen Kollegen versteht Ben sich gut, doch von Beginn an kommt es zu kleinen Reiberein mit dem stellvertretenden Sicherheitschef Manuel Marterer.
Im August des selben Jahres kommt es zu weitreichenden Veränderungen an Bord, nachdem Commander McAllister das Kommando abgeben musste. Die Liray wird schließlich außer Dienst gestellt und Ben zum Sicherheitsdienst des Diplomatischen Corps versetzt. Für drei Monate, bis November, ist er vor allem an Einsätzen im Sol-System beteiligt.

USS Pandora [2386 - 2389]

Der dritte Postenwechsel im Jahr 2386 führt Ben auf die USS Pandora NCC-60582-A. Auf dem Schiff der Prometheus-Klasse wird der junge Mann Leiter des Beta-Teams und übernimmt den Posten des stellvertretenden Sicherheitschefs. Wie bereits so oft, gewöhnt er sich schnell an Bord ein. Die Zusammenarbeit mit seinem Vorgesetzten und seinen Kollegen gelingt reibungslos und unspektakulär.
Die Kriegsereignisse 2387 stellen Ben jäh auf eine harte Probe, als dem Offizier mehrmals während Kampfhandlungen das Kommando über die Mittelsektion der Pandora zugeteilt wird. Wenngleich er ungeübt auf diesem Posten ist, bewältigt er die Aufgabe gut - auch als die Sektion nach heftigen Kämpfen zeitweise von den anderen Schiffsteilen getrennt ist. Im Dezember, kurz nach Kriegsende, wird Ben zum Lieutenant befördert.
Das darauffolgende Jahr vergeht für Ben dienstlich wie privat eher ereignislos. Der Sicherheitsoffizier muss sich im Frühjahr 2388 ein wenig umstellen, als seine Frau Hannah überraschend das Kommando über die Pandora übertragen bekommt und nun wieder in vorgesetzter Funktion tätig ist. Doch die Umgewöhnung gelingt schnell, da Ben in seinem Arbeitsalltag eher wenig mit der Kommandantin zu tun hat.


Charakter

"Leistungsstark, locker, liebenswert." (Hannah über Ben)
Ben legt Wert auf einen lockeren Umgang mit seinen Mitmenschen. Er hat wenig dafür übrig, wenn man versucht durch übermäßige Disziplin den Zusammenhalt einer Gruppe herzustellen. Stattdessen setzt er auf einen vertrauten und zugleich kollegialen Umgang. Mit dieser Taktik vermag Ben es schließlich auch andere zu motivieren und sie zu Höchstleistungen anzutreiben. Im Sport hat ihm diese Eigenschaft mehrmals einen Posten als Teamleader eingebracht.
Als Vorgesetzter oder Mannschaftskapitän erwartet Ben nicht nur von Anderen viel Leistung, sondern verlangt diese auch sich selbst ab. Aber er sieht auch, dass es Grenzen gibt, die für jeden ganz induviduell sind. Deshalb lautet sein Grundsatz, dass es egal ist ob man gewinnt, solange man für eine ehrenvolle Sache kämpft.


Wichtige Personen

Anna Calls:

Bens Schwester Anna passt so wenig in die Familie, dass liebevoll gescherzt wird, sie sei die Tochter des Postboten. Sie hat wenig von der Sportlichkeit, die ihre Eltern und ihr Bruder auszeichnen. Dafür brilliert sie als Neurowissenschaftlerin und trumpft seit ein paar Jahren als Super-Mama auf. Ihr zwei Jahre älterer Bruder schaut manchmal mit leichtem Neid zu, wie sie das Leben meistert - wengleich er weder beruflich noch in Sachen Familiengründung in ihre Fußstapfen treten möchte.

Hannah von Salis:

Ben und Hannah kennen sich seit ihrer Kindheit. Ben ist es, der Hannah zeigt, wie man Hockey spielt. Die Sportart verbindet sie über ihre ganze Jungend hinweg, durch die vielen Treffen auf Tunieren oder bei Meisterschaften. Während ihrer gemeinsamen Zeit an der Sternenflottenakademie spielen Hannah und Ben zusammen im Hockey-Team der Akademie und führen eine leidenschaftliche aber zugleich lockere Romanze. Nach Bens Abschluss im Jahr 2382 wird der Kontakt weniger, reißt aber nie ganz ab.
2386 kreuzen sich ihre Wege wieder: an Bord der USS Liray. Die alte Vertrautheit ist sofort zurück, die Gefühlte für einander flammen erneut auf. Doch so richtig ernst mit einer Beziehung macht keiner von ihnen. Erst als Hannah im Spätsommer 2386 an die Akademie zurückkehrt, um noch einmal zu studieren, entscheidet Ben, dass er sie nicht einfach wieder aus seinem Leben gehen lassen kann. Er bittet wegen ihr um eine Stationierung auf der Erde. Im Oktober ziehen sie in San Francisco in eine gemeinsame Wohnung - jedoch offiziell als Freunde.
Der 29. November 2386 bringt den Umbruch in ihrer Beziehung: Auf dem Flug zur USS Pandora entscheiden Ben und Hannah, offen zu ihren Gefühlen füreinander zu stehen. Sie heiraten spontan an Bord der USS Zerfaß. Im Alltag ändert die Ehe jedoch wenig am Miteinander. Sie gestalten ihre Freizeit weiterhin locker, mit vielen Freiräumen für die Bedürfnisse des Einzelnen. Trotzdem sind ihre Tage aufeinander abgestimmt und die gemeinsame Zeit besonders intensiv. Bereits in den ersten Monaten der Ehe wird Ben klar: wenn sie auch langfristig zusammen leben möchten, kann nur einer von Ihnen Karriere machen. Er beschließt Hannah diese Rolle zu überlassen.


Hobbies

- Feldhockey
- Jogging
- Squash
- Beachvolleyball
- alte Filme