Borg

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Borg sind eine kybernetisch aufgewertete Zivilisation verschiedener Spezies. Sie sind durch ein kollektives Bewusstsein, dem Hive-Bewusstsein, miteinander verbunden und zeigen keine Anzeichen von Individualität mehr, nachdem Sie in das Borgkollektiv integriert worden sind. Diese Pseudo-Rasse zählt zu den größten Gefahren der Galaxie, welche das Ziel der Perfektionierung verfolgt und dieses durch die Assimilation von würdig befundenen Rassen erreichen will.

Physiologie

Die Borg sind Cyborgs, das heißt, dass viele organische Teile ihres Körpers durch technische ergänzt oder ersetzt wurden und somit eine Symbiose zwischen Technik und Biologie etabliert wird. Ohne die biologischen Bestandteile kann eine Drohne jedoch nicht überleben.
Ihre Physiologie und Zusammensetzung divergiert je nach assimilierter Spezies, was auch eine hohe Anpassungsfähigkeit der technischen Ergänzungen zurückgeführt werden kann. So besteht die Möglichkeit des Auftretend nicht-humanoider Borg neben den im Borgkollektiv verbreiteten humanoiden Drohnen.

Assimilation

Die Assimilation ist der Vorgang, durch welchen neue Drohnen und neue Technologie in das Borgkollektiv integriert wird. Die Assimilation wird erst nach Evaluation der Assimilationswürdigkeit einer Rasse entweder durchgeführt oder nicht, da Rassen die die Assimilationskriterien nicht erfüllen der Verfolgung des Zieles der Perfektionierung entgegenstehen. Ziel der Assimilation sind vornehmlich große Bevölkerungsgruppen (Kolonien, Planetenbewohner, Crew größerer Raumschiffe), doch kam es auch vor, dass Individuen oder Kleingruppen assimiliert wurden, sofern sie speziele Qualitäten von Wert zeigten, oder eine Bedrohung für Borgaktivitäten darstellen.
Untersuchungen nach 2368 haben Aufklärung in den Vorgang der Assimilation gebracht. So werden, sowie das Opfer in Rechweite ist, über zwei Assimilationsnadeln Nanosonden in den Nackenbereich injiziert, welche den Blutkreislauf befallen und sich in kürzester Zeit über den gesamten Körper verteilen. Bereits zu diesem Zeitpunkt werden erste technische Ergänzungen durch die Sonden vorgenommen, welche eine Verbindung zum Hive-Bewusstsein herstellen. Im weiteren Verlauf verliert das Opfer schnell den eigenen Willen, sowie eine permanente Verbindung zum kollektiven Bewussten steht und entwickelt sich schlussendlich weiter bis zur vollwertigen Drohne.
Der Verlauf der Drohnenwerdung nach erfolgreicher Assimilation lässt sich in sechs Phasen unterteilen:

  • 1. Phase: Die Nanosonden haben sich ausgebreitet, reproduzieren sich und nehmen Modifikationen auf zellularer Ebene vor.
  • 2. Phase: Erste Implantete zeichnen sich am Körper ab.
  • 3. Phase: Hautirritationen treten auf und ein feuchter Flim legt sich darüber. Das Adern und Implantasverbindungen zeichnen sich ab.
  • Ab diesem Zeitpunkt wird die permanente Verbindung zum Hive-Bewusstsein etabliert, was mit dem Verlust des eigenen Willen einhergeht. Desweiteren treten die Drohnen-Defensivmechanismen in Kraft.
  • 4. Phase: Der Teint verfärbt sich hin zu einer aschfahl-gräulichen Farbe, teilweise auch fleckig.
  • 5. Phase: Weitere Implantatssockel entstehen an welche je nach Spezifikation Module angebracht werden.
  • 6. Phase: Der neurale Prozessor wird hinzugefügt.
  • Die Drohne ist fertiggestellt und voll einsatzbereit.

Frühe Gegenmaßnahmen können lediglich bis zur 3. Phase vorgenommen werden und umfassen starke, physiologische Traumata, welche meist tödliche Folgen haben. So ist es möglich durch starken elektrischen Einfluss die Drohnen kurzzuschließen und nach anschließender Wiederbelebung und medizinischer Behandlung steht die volle Genesung. Anderweitig ist der Tod die einzige Möglichkeit den Drohnenwerdungsprozess zu umgehen. Ab der 4. Phase kann eine Drohne nur getrennt von dem Hive-Bewusstsein und unter großem Risiko zurückgeführt werden. Das umfasse die Reetablierung des Individuum, die Entfernung der Borgimplantate und neben dem physiologischen einen langwierigen psychologischen Heilungsprozess.

Eine Borg Drohne

Aufbau und physiologische Details

  • biologische Merkmale: Ab der Assimilation brechen sämtliche Wachstumsprozesse ab (Haare, Nägel,...). Desweiteren werden Körperteile auch amputiert um Platz für Implantate und Modifikationen zu schaffen.
  • Exoskelett: Die Borgdrohnen besitzen ein schwarz-graues Exoskelett. Dieses Skelett ist in der Lage sich Phaser- oder Patikelstößen aus Energiewaffen anzupassen. Weitere Treffer der selben Energiefrequenz erzielen dann keine Wirkung mehr.
  • Kybernetisches Auge: Die meisten Borg sind mit einem kybernetischem Auge ausgestattet, welches energetische Felder und andere Expulsoren erkennen kann.
  • Mirkokuppulungen: Alle technologischen Bestandteile einer Drohne sind durch ein Netzwerk von Mikrokuppulungen mit dem Körper verbunden.
  • Photographisches Interface: Das photographische Interface einer Drohne speichert alle Erlebnisse und Erinnerungen automatisch im Kollektiv ab.
  • Kortikalknoten: Der Kortikalknoten steuert alle vorhanden Implantate im Borgkörper und hält diesen am Leben. Des Weiteren überwacht er die Emotionen der Drohne und unterdrückt diese, wenn nötig.
  • Neurotranceiver: Der Neurotranceiver ist an der Wirbelsäule angebracht und mit dem Hirn verbunden. Er stellt die Verbinung zuer Hive-Bewusstsein her und hält diese aufrecht.
  • Armprothese: Ein Arm ist bei den Borg durch eine Prothese ersetzt, die mit verschiedenen speziellen Werkzeugen ausgerüstet ist.
  • Injektionsröhrchen: An der Hand einer Drohne, fornehmlich an Zeige- und Mittelfinger bei humanioden Drohnen, befinden die die Injektionsröhrchen über die bei einer Assimilation die Nanosonden in ein Opfer geschossen werden.
  • Fail-Safe-Modul: Bei manchen Drohnen, vermehrt ich den letzten Jahren, war diese Modul serienmäßig enthalten und deaktiviert eine Drohne entweder vollständig oder zerstört diese bis hin zur kompletten Auflösung aller Bestandteile.

Regeneration

Borg schlafen nicht, regenerieren sich jedoch in speziellen Alkoven für mehrere Stunden. Dies die der Aufrechterhaltung der biologischen Komponenten der Borg. Die Cyborgkonzeption gestattet den Borg bei regelmäßiger Regeneration praktiv einen zeitlich unbegrenzen Fortbestand des Körpers.

Technologie

Borg bekommen ihre Technologie ausschließlich von assimilierten Rassen. Somit besitzen sie einen gewaltigen Schatz an hochmoderner Technologie. Diese Technologien werden via Synthese für die Borg gangbar gemacht und in die Strukturen integriert. In Zusammenarbeit als ein Kollektiv kommen diese neuen Technologien weit effektiver zum Einsatz , als es ein Individuum vermag.
Eine wichtige Unterscheidung in der Weiterentwicklung der Borg ist die Abgrenzung der Forschung von der Weiterentwirklung durch Assimilation. Borg erforschen keine neuen Technologien sonder nutzen lediglich das Wissen, dass von anderen Rassen in das Kollektiv eingebracht werden kann.
Beispiele für die technologische Macht der Borg ist die nahezu gegen unendlich gehende Laufzeit einer Drohne, die selbst 72 Stunden nach ihrer Vernichtung noch zu reaktiviert werden kann. Außerdem verwenden sie eine sehr fortschrittliche Antriebstechnik, den sogenannten Transwarpantrieb.

Gesellschaft und Kultur

Eigener Wille

Es gibt keinen eigenen Willen einer Drohne in dem Sinne. Das Borgkollektiv als Gesamtheit aller Drohnen gibt den Weg vor und findet seine Manifestation in der Borgkönigin, welche jedoch in ihrer aktuellen Konfiguration eine massive Schwachstelle im Kollektiv darstellt, was 2378 in einer Auseinandersetzung mit der USS Voyager fatale folgen für die Borg hatte.
Auch technologisch werden Vorkehrungen getroffen um die Individualität bei Drohnen gegebenenfalls spezifisch zu Unterdrücken. Diese Abwesenheit von eigenem Willen und Individualität führt zu einem Ablehnen von Eigennamen zugunsten effktiver Bezeichnungen, welche sich an die Einordnung einer Drohne in ein Adjunkt orientieren. Beispielsweise kann eine Drohne unter der Klassifikation "Fünfter von Fünf" laufen, diese Bezeichnung kann jedoch noch spezifiziert werden mit einer Angabe des Adjunkts in der Trimatrix und der Zugehörigkeit zu einer Unimatrix. Daraus ergibt sich eine Klassifikation wie "Fünfter von Fünf, zweites Adjunkt von Trimatrix 02 der Unimatrix 03"

Philosophie

Die höchste Direktive der Borg ist die Ansammlung von biologischer und technologischer Distinktivität auf der Verfolgung des Ziels der eigenen Definition von Perfektion. Sämtliche anderen Ziele gelten als irrelevant. So unternimmt eine Drohne auch nicht irgendwelche anderen Aktivitäten als die Ausführungen ihrer Dienste und der Regeneration. Die Borg hegen kaum Kontakt zu anderen Rassen. Vor einer kriegerischen Interaktion kommt es meist nur zur Übermittlung standardisierte Nachrichten.

"Wir sind die Borg. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!"

Die Borg besitzten ansonsten keine Form der Kunst, oder Musik. Das ist für sie alles irrelevant.

Sprache

Als "Sprache der Borg" kann man den alphanumerischen Code sehen kommt aber auch beim Codieren von Informationen und Transmissionen innerhalb des Kollektivs zum tragen. Der Code besteht aus kreisrunden Symbolen mit geometrischen Figuren, die aus ihnen herausgeschnitten sind. Der Code ist in verschiedenen Richtungen geschrieben: in horizontalen Linien von links nach rechts und von rechts nach links. Wie der Name schon sagt, repräsentiert der Code alle alphabetischen, vokalen und mathematischen Charakteristika und ist immens komplex.