Cardassias Traum

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Cardassias Traum - in cardassianisch Gourt'cardass - ist ein Frachtschiff der Groumall-Klasse und stand einst unter dem Kommando von Glinn Gorek, bis sie Ende 2389 von einer künstlichen Intelligenz übernommen wurde.


Crew

Führungsoffiziere

Glinn Gorek, Kommandierender Offizier


Status: Unbekannt

Geschichte

Die 'Cardassias Traum' stand lange Zeit in Diensten des cardassianischen Militärs, wo sie vor allem im Versorgungsbereich der Grenzstützpunkte tätig war. 2389, unter Kommando des Glinn Gorek stehend, nahm das Schiff an der Evakuierung von Tohoka IV teil im Auftrag von Premierminister Nadu Donrak und an der Seite der Sternenflotte, die im Tohoka-System bedingt durch die Krise um das Endlager Dorlife die Operation Charon durchführte. Im Laufe dieses Einsatzes wurde die 'Cardassias Traum' durch viele Start- und Landemanöver stark belastet, sodass sie einen Riss in der Hülle erlitt, aus dem Warpplasma austrat. Der Riss konnte repariert und das verlorene Plasma von dem Föderationsraumschiff USS Esquiline NCC-83716 ersetzt werden.

Kurz vor Ende des Dorlife-Zwischenfalls entwickelten die Computersysteme des Schiffes aus noch unbekannten Gründen eine Form der künstlichen Intelligenz, die sich von der Besatzung bedroht fühlte und diese ermordete. Nur Kommandant Gorek gelang es, zusammen mit 300 talarianischen Passagieren, in einen Panikraum im Frachtbereich zu entkommen, den die internen Sensoren nicht erfassen konnten. Als die USS Esquiline das Schiff weniger später fand, war der Hauptcomputer abgeschaltet. Mit dessen Reaktivierung setzte die KI ihre aggressive Politik fort, jedoch konnten sowohl die Talarianer, als auch das Außenteam der Sternenflotte zurück gebeamt werden, bevor es Verletzte oder Tote gab.

Die 'Cardassias Traum' beschleunigte daraufhin und ging auf Warpgeschwindigkeit, ihren ehemaligen Kommandanten Gorek mit sich nehmend.

(Missionslogbuch USS Esquiline Sternzeit 66821,06)