Catherine Sage

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten."


Lieutenant Commander Catherine Sage ist die Erste Offizierin an Bord der USS Swansea NCC-85024. Zuvor diente sie in gleicher Position an Bord der USS Pandora NCC-60582-A.


Lebenslauf

Catherine wurde im Jahr 2361 auf Betazed geboren und wuchs dort gut behütet auf. Als Jugendliche entwickelten sich ihre telepathischen Fähigkeiten immer stärker. Ihre Eltern halfen der jungen Catherine dabei, die sich neu entwickelnden Fähigkeit zu kontrollieren und einzusetzen. Die Familie hat einige Verwandte auf der Erde, die sie auch während ihrer Jugend immer wieder besuchten. Dieser Umstand verschonte die gesamte Familie von dem Überfall der Jem'Hadar auf Betazed im Jahr 2374. Ihre gesamte Familie befand sich zurzeit des Überfalls bei einem Besuch auf der Erde - es überlebten somit alle.

Schon gegen Ende ihrer Schulzeit interessierte sich Catherine immer stärker für Psychologie und Medizin. Es lag ihr auch im Blut, wenn man so will. Ihre Mutter war Ärztin und sie wollte es ihrer Mutter gleich tun und Ärztin werden. Sie gelangte zu der Ansicht, dass sie den meisten Leuten helfen könnte, wenn sie als Ärztin für die Sternenflotte arbeitet. So fasste sie bald den Entschluss, nach ihrem Schulabschluss der Sternenflotte beizutreten. Catherine bewarb sich im Jahr 2379 im Alter von 18 Jahren an der Sternenflottenakademie und wurde nach den Aufnahmeprüfungen angenommen. Sie entschloss sich für ein Medizin- und gegen ein Psychologiestudium an der Akademie.

Nach ihrem Abschluss an der Akademie in 2387 wurde sie als Ärztin auf die USS Pandora versetzt. Dort lebte sie sich relativ zügig ein und kam gut mit ihren neuen Kolleginnen und Kollegen sehr gut zurecht. Als die Pandora im Orbit über Samrus III von den Que’Guro angegriffen wurde, befand sie sich als Stellvertreterin des Leitenden Medizinischen Offiziers noch an Bord. Es ist unbekannt, was mit der USS Pandora nach dem Angriff geschah. Catherine wurde seitdem mit der restlichen Crew vermisst.

Als die Pandora und danach die vermisste Crew wieder gefunden wurde, war Catherine mit unter den Überlebenden. Nach ihrer Rettung brauchte sie jedoch eine Pause von dem Dienst auf einem Sternenschiff. Aus diesem Grund ließ sie sich für eine gewisse Zeit als Ausbilderin an die Sternenflottenakademie versetzen, um dort etwas Ruhe zu finden und Abstand von den Erlebnissen während ihrer Gefangenschaft zu gewinnen.

Im November 2390 ließ sie sich schließlich wieder auf die USS Pandora versetzen. Dort arbeitet sie nun erneut in der medizinischen Abteilung von Lieutenant Sinclair. Nach der Entführung von Alison Sinclair wurde Catherine befördert und übernimmt nun kommissarisch die Aufgaben der Leitenden Medizinischen Offizierin der Pandora. In 2393 wurde sie endgültig zur neuen Chefmedizinerin der Pandora ernannt.

Im September 2394 wurde Catherine, wie viele andere Überlebende der USS Pandora NCC-60582-A, auf die USS Chimera NX-85000 versetzt. Ende Juli 2395 wurde Catherine zum Lieutenant Commander befördert.

Persönliches

Private Bindungen

Robert Sullivan, ihren späteren Vorgesetzten auf der Pandora, lernte sie schon kurz nach ihrem Beitritt zur Akademie kennen. Die beiden verbrachten die knapp bemessene Freizeit während ihres Studiums meistens zusammen. Die beiden sind über die Jahre der Grundausbildung sehr gute Freunde geworden und Catherine vertraut ihm blind. Mehr als gute Freunde ist aus den beiden jedoch nie geworden. Einige ihrer ehemaligen Kommilitonen an der Akademie haben den beiden eine Affäre nachgesagt. Spricht man Catherine darauf an, so stuft sie dieses Geschwätz mit einem Schulterzucken als "absoluten Blödsinn" ein. Catherine war begeistert davon, dass sie nach ihrem Abschluss zusammen mit ihrem guten Freund Robert gemeinsam auf die Pandora versetzt wurde.

Charakter

Wie die meisten Betazoiden hat Catherine ein friedliebendes Wesen und verabscheut jede Form von Gewalt. Der Überfall auf ihre Heimatwelt hat die damals noch junge Catherine in diesem Punkt nur weiter bestärkt. Außer zur Selbstverteidigung würde sie nie eine Waffe in die Hand nehmen. Selbst dann, versucht sie einen Konflikt gewaltfrei zu lösen, auch wenn sie dabei ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen und Verletzungen in Kauf nehmen muss. Seit ihrer Grundausbildung zur Offizierin auf der Sternenflottenakademie hat sie keine Waffe mehr in der Hand gehabt. Darüber hinaus ist sie sehr weltoffen und hat keine Probleme damit, auf fremde Personen zu zugehen und zeigt großes Interesse an fremden, ihr unbekannten, Kulturen.

Hobbies

Eines von Catherines größten Hobbies ist der Gesang. Sie singt für ihr Leben gern, schon seit sie ein kleines Mädchen war. Auch dieses Hobby hat sie mit Robert weiter verbunden, da er ebenso musikalisch interessiert ist wie sie. Neben der Musik treibt sie sehr viel Sport, insbesondere schwimmt und joggt sie sehr gerne.

Alternative Zeitlinie

In einer alternativen Zeitlinie ließ Catherine sich nach der Rettung aus der Gefangenschaft der Que’Guro nicht an die Sternenflottenakademie versetzen, sondern verblieb als Ärztin an Bord der USS Pandora. Dies führte dazu, dass sie bei dem Erstkontakt mit den Gelan gemeinsam mit anderen Personen aus der Crew in einer virtuellen Traumwelt war. Aufgrund ihrer telepathischen Fähigkeiten kam es dort zu Komplikationen, an denen Catherine verstarb.