Cluros

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cluros

Cluros ist neben ganzu einer der beiden großen Verhaltenskodizes die der in orionischen Gesellschaft praktiziert wird. Dies mag den meisten anderen Spezies als verwunderlich erscheinen, da viele von ihnen die Orioner als ehrlos, rücksichtslos und barbarisch ansehen. Ein Betrachtungsweise, die nachvollziehbar ist, wenn man die Art und Weise, wie die Orioner handeln mit in Betracht zieht. Sicherlich spielt hier das Handeln mit Sklaven eine herausragende Rolle. Obwohl man sagt, das Orioner keine Ehre haben, ist cluros ein Verhaltenskodex, der versucht, durch Selbstkontrolle und Zurückhaltung auf die oft brutalen Exzesse zu reagieren, ohne das eigentliche Verhalten jedoch wirklich zu verändern. Cluros übersetzt man am besten mit "kalt". Das Konzept ist nicht wirklich mit dem terranischen "cool bleiben" gelichzusetzen. Es bedeutet, stets den Kopf, ich welch aussichtsloser Situation man sich auch befindet, nicht zu verlieren und stets eine klare Sicht zu behalten.

Nach den Regeln der cluros, ist man stets formal zu seinem Gegner und pflegt eine höflich, distanzierte, niveauvolle Umgangsform, dies unabhängig davon, ob man bewaffnet ist oder nicht. Die, die entwaffnet und machtlos waren, wurden immer mit Respekt und Höflichkeit behandelt. Man erlaubte sich nach den Regeln des cluros keine Ablenkungen. Weder durch, Rückschläge oder Leiden erlaubte man sich sein vorbildliches Verhalten zu vergessen. Ebenso war es nach diesen Regeln nicht statthaft zuzugeben, dass man selbst verletzt worden war. Weder finanzielle, physische noch psychische Verletzungen konnte man zugeben. Wenn sie widererwarten offensichtlich waren spielte man sie herunter und offenbarte niemals die Quelle des Übels.

Es heißt, das ein Großteil des orionischen Adels in cluros, den höchsten Ausdruck der Orion Zivilisation sahen war. Beispiele für großes cluros waren Themen der großen romantisierten Romane, wie z.B. der Schiffseigner der achselzuckend hin nahm, das er seine Ladung, die Millionen Credits wert war, an einen Piraten verloren hatte und sein eigenes Schiff nun steuerlos im Raum trieb. Weitere Beispiele dafür sind ein Vater der seinen Sohn beerdigt, ohne eine Gefühlsneigung zu zeigen und doch schon die Rache an den Mörder seines Sohnes plant. Ein gedemütigtes Sklavenmädchen, das glücklich ihrem Herrn beim Manipulieren seines Untergangs eigenen Unterganges half. Auch das war cluros.

Um ihre cluros beizubehalten, konnten Orions zu großen Längen gehen, um ihr Gefühl von Verlust, Trauer, Wut oder Frustration zu verbergen. Sie taten dies, um das Gesicht zu wahren oder nahe genug an den zu gelangen, der ihnen oder den Ihren Unrecht angetan hatte. Cluros verbarg eine Schlacht von Verstand versus Verstand hinter einer Maske der Höflichkeit, und war üblich in Verhandlungen und Diplomatie. Der Sieger war der, der seine Maske länger aufrechterhalten konnte als sein Gegenspieler. Das höchste Ziel des cluros ist es, die Feinde zu zwingen im Angesicht der Provokation die Kontrolle zu verlieren. In diesem Sinne könnte cluros eine blutlose Waffe sein.

Quelle: FASA-RPG-Module: The Orions: Book of common knowledge, The Orions: Book of deep knowledge