Dominion

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeichen des Dominions

Das Dominion ist eine Großmacht im Gammaquadranten unter dessen Herrschaft viele Kulturen eingegliedert sind. Die herrschende Elite sind die sogenannten Gründer, eine gestaltwandelnde Spezies. Weitere wichtige Spezies sind die Vorta, welche als Diplomaten eingesetzt werden und die Jem'Hadar, welche die Streitkräfte des Dominions stellen. Beide Spezies sind durch genetische Manipulation generiert worden.

Geschichte

  • ca. 8000 v. Chr. - 400 n. Chr.: Das Dominion wird gegründet und die Vorta werden als Administratoren, Diplomaten, Wissenschaftler und Kommandanten neben den Jem'Hadar als Soldaten eingesetzt.
  • ca. 2150: Das Aufeinandertreffen zwischen dem Dominion und den Teplaner entwickelt sich zu einer kriegerischen Auseinandersetzung bei welcher die Teplaner unterlagen, ihre Heimatwelt unterworfen und sie selber mit einer Krankheit namens Quickening infiziert wurden. Das Vorgehen des Dominions sollte anderen Welten als Exempel dienen.
  • 2340: Das Dimonion erobert Yadera Prime und dessen Bevölkerung.
  • 2370: Die Jem'Hadar fielen erfolgreich bei den T-Rogoranern ein und eroberten diese.
  • Ende 2370: Es kam zum ersten offiziellen Kontakt zwischen dem Dominion und der Vereinigten Föderation der Planeten bei nach einem Angriff der Jem'Hadar auf mehrere Schiffe und Kolonien im Alphaquadranten als Reaktion auf das mehrfache Eindringen der Mächte aus dem Alphaquadranten in das Hoheitsgebiet des Dominions. Dabei wurde eine Spionin namens Eris zurückgelassen mit deren Aufdeckung und ihrem Rückzug ins Dominion der Kalte Krieg zwischen diesem und der Föderation begann.
  • 2371 – 2373: Die Gründer besetzten mehrere Schlüsselpositionen in den Großmächten des Alphaquadranten mit Spionen, die deren Gestalt annehmen und bringen diese Mächte in gewaltsame Konflikte miteinender woraus der Klingonisch-Cardassianische Krieg sowie der Föderal-Klingonische Krieg erwachsen sind. Nur wenige dieser Infiltratoren konnten gefasst werden.
  • 2373: Ein Bündnis zwischen dem Dominion und der Cardassianischen Union wird geschlossen sowie Nichtangriffspakte mit den Miradorn, der Tholianischen Versammlung, Bajor und dem Romulanischen Sternenimperium. Damit hat das Dominion eine Basis für das Eindringen in den Alphaquadranten geschaffen. Konvios seitens des Dominions wurden von der Föderation als fragwürdig und potentiell gefährlich eingestuft gerade wegen der schnellen Etablierung politischer Bündnisse und das Wurmloch wurde auf Seite des Alphaquadranten vermint, was zum Ausbruch des Dominion-Krieges führte.
  • 2374: Zunächst sah die Situation für das Föderal-Klingonische Bündnis schlecht aus und man verlor immer mehr Sekroten, jedoch wendete sich das Blatt mit dem Ende des Nichtangriffspaktes zwischen Romulanern und dem Dominion und deren Bündnis mit der Föderation und den Klingonen sowie mit der Infizierung der Gründer mit einem morphogenen Virus.
  • 2375: Ein durch eine weibliche Gründerin geschmiedetes Bündnis zwischen Breen und Dominion stand nicht im Sinne der Cardassianier welche gegen das Dominion rebellierten und dessen Schicksal damit im Alphaquadranten besiegelten. Das Dimonion kapitulierte schließlich, stimmte dem Vertrag von Bajor zu und Odo, ehemaliger Sicherheitschef von Deep Space 9 begleitete die Gründer zu deren Heimat um sich mit ihnen zu verbinden.
  • 2375 – 2389: Nach und nach wurden Handelsrouten zwischen Mächten des Alphaquadranten und dem Dominion geschlossen und auch eine Botschaft in San Francisco eingerichtet, welche jedoch schwer geschützt durch Jem'Hadar Streitkräfte ist, was für das immer noch stark gespaltene Verhältnis zwischen Föderation und Dominion steht.
  • 2390: Bei einem Besuch eines Abgesandten der Gründer auf der Erde wurde beschlossen, dass die Sicherheitskräfte der Botschaft stark dezimiert werden um ein Zeichen für den Frieden Zwischen Dominion und Föderation zu setzten.

Aktuelle Lage

Äußeres

Das Dominion hatte sich nach 2375 stark zurückgezogen, versucht jedoch die eingerissenen Brücken zum Alphaquadranten wieder aufzubauen und das Vertrauen wieder herzustellen. So ist eine ständig besetzte Botschaft in San Francisco eingerichtet, welche kürzlich erst eine Minderung des Jem'Hadar Kontingents erfuhr.

Inneres

Das Dominion umfasst eine Vielzahl von Welten und kann durchaus in Vergleich mit der Föderation gebracht werden, jedoch das innenpolitische Vorgehen ist strenger. So wurde vor der Niederlage im Dominion-Krieg eine Politik der Abrschreckung und Ausbeutung gepflegt. Diese hat sich nun über die Jahre hinweg etwas abgeschwächt, ist jedoch nach wie vor in dieser Form aktiv. Jedoch ist den einzelnen Welten inzwischen untereinander Handelsaustausch gestattet.