Dystosische Strahlung

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dystosische Strahlung ist eine bisher nahezu unbekannte Strahlungsart. Ende 2382 entdeckte man ihr massives Auftreten um Tempelanlagen im Antares-Gebiet. Die aus den Anlagen austretende Strahlung zieht sich in Streifen über Lichtjahre durch den Weltraum.

Für sich ist dystosische Strahlung ungefährlich, jedoch entstehen gefährliche Wechselwirkungen, wenn dystosische Strahlung mit anderen Strahlungsarten in Kontakt gerät. In solchen Fällen entstehen Anomalien.