Else Jennah

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Else Jennah ist eine Sternenflottenoffizierin und gestandene Chefingenieurin. Derzeit ist sie aber als designierte technische Beraterin Teil des Forschungsteams von Projekt Sarah auf Burman III.


Lebenslauf

Geboren in Tycho City auf Luna als Tochter zweier Umweltingenieure wächst Else in der hochtechnisierten Umgebung der Mondkolonien auf. Als Einzelkind beschäftigt sie sich oft selbst, während ihre Eltern unterwegs für die eine oder andere Firma sind. So lernt sie schon früh mit dem Computer umzugehen. Dies nutzt sie während ihrer Pubertät aus, um sich selbst und ihre Freunde schamlos in Bereiche mit beschränktem Zutritt zu schleusen oder das Habitat zu verlassen.

Mit 18 Jahren besteht sie die Zugangsprüfungen zur Sternenflottenakademie und beginnt ihr Studium dort. Sie studiert Computer- und Nachrichtentechnik mit Vertiefung in Informationssysteme. Ihren Abschluss erreicht sie 2385 mit einer durchschnittlichen Leistung.

Nach der Akademie dient Else als Junioringenieurin innerhalb kurzer Zeit auf verschiedenen Schiffen, meist speziell am Hauptcomputer der Schiffe. Zusammen mit der Beförderung zum Lieutenant Junior Grade erhält sie nach einem Jahr eine Position als stellvertretende Chefingenieurin, den sie für knapp eineinhalb Jahre behält, bevor sie erneut versetzt wird. Drei Jahre nach ihrem Abschluss kommt die Beförderung zum Lieutenant und gleichzeitig der erste Einsatz als Chefingenieurin. Sie erhält konstant gute Bewertungen ihrer Kommandanten und erweist sich als eine fähige Administratorin der technischen Abteilungen, ist aber kein technisches Genie. Während des Geierkriegs dient sie auf einem Defiant-Klasse-Schiff, das in der Schlacht um Sternenbasis 492 irreparabel beschädigt wird. Mit Jennahs Hilfe wird die Explosion des Schiffes verhindert und die überlebende Besatzung kann geborgen werden. Sie wird weiterhin verhältnismäßig oft von einem auf das andere Schiff versetzt, um unbesetzte Chefingenieursstellen aushilfsweise auszuführen.

Als sie nach knapp sechs Jahren in der Flotte auf die USS Aurora NCC-81337 versetzt wird, ist die Sovereignklasse das zehnte Schiff, auf dem sie eingesetzt wird. Als die Führungscrew des Schiffes einen Einsatz auf der Iron Fly bestreitet, erhöht sich diese Zahl auf elf. Bei einem Angriff auf die Aurora wird sie durch die Explosion des MSD im Maschinenraum schwer verletzt und entkommt nur knapp durch die Leistung der medizinischen Abteilung, allen voran LMO Lieutenant Commander Laura Keel. Im Anschluss erhält sie ihre Beförderung zum Lieutenant Commander.

Als Doktor Xenthas an Bord der Aurora kommt und Ens Storm den Fehler in seinem Gerät entdeckt betäubt er zunächst diese mit einem Hypospray und schießt darauf Else mit einem Phaser nieder. Der nur auf Betäubung gestellte Phaser beschert ihr zwar einen weiteren Krankenstationsbesuch, lässt sie aber ansonsten unversehrt. Im Folgenden ist sie nur selten auf Außenmissionen anzutreffen und meidet auch oft den Hauptmaschinenraum als Aufenthaltsort, von ihrer schweren Verletzung am Ende des voherigen Jahres noch schwer mitgenommen. Als ihre Expertise als Computerfachfrau auf einer Außenmission auf eine fremde Sonde in der Lomek-Verwerfung gebraucht wird, kann sie nicht mehr zurückgebeamt werden und verbleibt auf der in etwa zeitgleich verschwindenden Sonde. Im Anschluss wird sie als Missing in Action geführt.

Es stellt sich schließlich heraus, dass die Sonden von der KI Sarah kontrolliert wurden, deren Installation sich auf dem Planeten Burman III befindet. Else wird von der Sonde dorthin gebracht und sie verbringt ein gutes Jahr auf dem Planeten, während sie die Heimatstadt der KI, von ihr als Elsetown betitelt, erkundet. Als die Aurora zum ersten Mal den Planeten untersucht schafft sie es nicht auf sich aufmerksam zu machen. Als das Schiff allerdings erneut zum Burman-System kommt, gelingt es ihr durch ein Rauchsignal. So kommt die Auroracrew zu ihr und sie kann vom Planeten gerettet werden. Sie wird zu einer ausführlichen Nachbehandlung zurück zur Sternenflotte geschickt, schließt sich aber im Anschluss dem Forscherteam auf Burman an, um mehr von und über die KI zu lernen, mit der sie so lange auf einem Planeten verbracht hat und der sie doch nicht komplett auf die Schliche kam, wenn sie auch einen verdacht hegte. Wie der Rest der Auroracrew erhält sie die Expeditionsmedaille für die Burman-Mission.

Später veröffentlicht sie die Geschichte ihres Aufenthalts in der Wüste. [1]

Persönliches

Else bevorzugt oft die theoretische Seite ihrer Arbeit. Sie macht sich nur ungern die Hände schmutzig und wenn tatsächlich Schmutz und Staub im Arbeitsumfeld zu finden ist, wird ihre Abneigung noch wesentlich schlimmer. Else ist meist freundlich, reagiert aber sehr ungehalten auf Unterstellungen oder Andeutungen, dass sie unwissend und nicht fähig genug sei. Sie delegiert gerne große Teile ihrer Arbeit als Chefingenieurin an Offiziere ihres Vertrauens, sodass sie sich selbst in ihrem Fachgebiet mehr engagieren kann.

Die mit ca. 1,67 Meter durchschnittlich große Frau hat lange, braune Haare, die sie auch im Dienst meist offen trägt. Sie ist von mittelmäßig schlanker Statur und ihr Mangel an körperlicher Arbeit und Training sorgen dafür, dass sie meist etwas über ihrem Wunschgewicht rangiert. Ihre Augenfarbe ist braun. Ihr Lächeln, das sie gerne verschenkt, führt zu kleinen Grübchen in ihren Wangen.

Tabellarischer Lebenslauf

39477 - Geboren in Luna, Tycho City als Tochter zweier Umweltingenieure.
57014 - Beginn des Studiums an der Sternenflottenakademie.
61024 - Graduierung von der Sternenflottenakademie und Beförderung zum Ensign. Versetzung auf die USS Starseeker, Constellation-Klasse, als Computerspezialistin.
61475 - Versetzung auf ein Schiff der Centaur-Klasse, Unterabteilungsleiterin Hauptcomputer.
61754 - Versetzung auf ein Schiff der Miranda-Klasse, Unterabteilungsleiterin Hauptcomputer.
62047 - Beförderung zum Lieutenant Junior Grade und Ernennung als stellvertrende Chefingenieurin.
63473 - Versetzung auf ein Schiff der Galaxy-Klasse, stellvertrende Chefingenieurin.
64061 - Beförderung zum Lieutenant, Versetzung auf ein Schiff der Defiant-Klasse als Chefingenieurin.
64918 - Auszeichnung mit der Kampagnenmedaille Geierkrieg.
65012 - Versetzung auf ein Schiff der Nebula-Klasse, Chefingenieurin.
65804 - Versetzung auf ein Schiff der Centaur-Klasse, Chefingenieurin.
66706 - Versetzung auf ein Schiff der Intrepid-Klasse, Chefingenieurin.
67247 - Versetzung auf ein Schiff der Akira-Klasse, Chefingenieurin.
68319 - Versetzung auf die USS Aurora NCC-81337 als Chefingenieurin.
69103 - Beförderung zum Lieutenant Commander.
69402 - Verbleib unbekannt nach Außeneinsatz auf einer Sonde unbekannter Herkunft. Als Missing in Action deklariert.
70478 - Auf dem Planet Burman III von der Crew der Aurora wiedergefunden. Überweisung an die nächste Sternenbasis zwecks medizinisch-psychologischer Nachbehandling.
71005 - Verleihung der Expeditionsmedaille Burman-Mission.
73241 - Beförderung zum Commander.