Eric Avallone

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Chancen multiplizieren sich, wenn man sie ergreift!" - Sun Tzu


Eric Vaughn Avallone (* 27.04.2342 in Portland, Maine / Erde) ist Admiral a.D. und ehemaliger Oberkommandierender der Sternenflotte.


Lebenslauf

The Teacher

2349 wurde Eric Vaughn Avallone in Portland, Maine geboren. Die Mutter war Krankenschwester im städtischen Krankenhaus, während der Vater in der Buchhaltung bei SIC Holding arbeitete. Die ersten Jahre in Erics Leben verliefen sehr behütet, jedoch war für den Vater von vornherein klar gewesen, dass sein Sohn es einmal besser haben sollte, als er. Während für Eric bereits mit drei Jahren das Vorschulprogramm beginnen sollte, kam seine Schwester Texas zur Welt. Die Aufmerksamkeit des Vaters war nach wie vor voll und ganz auf seinen Sohn gerichtet, während sich die Mutter der neugeborenen Tochter annahm. Zur späteren Freude des Vaters schien sein Plan aufzugehen. Eric war ein sehr erfolgreicher Schüler und trotz des Drucks, der auf ihn ausgeübt wurde, entwickelte er sich normal, hatte sogar einen sehr großen Freundeskreis, war umgänglich und kommunikativ. Nebenher kümmerte sich aber Eric auch um seine Schwester, die den Platz hinter Eric eingenommen hatte, was man sie spüren ließ. Er wollte jedoch das nicht dabei belassen und nahm sie auch in der Schule etwas an der Hand, wo sie daheim bei ihrem Vater zu kurz kam. Eric machte 2368 seinen Abschluss und nahm sich im Anschluss die Zeit für Texas da zu sein um sie noch etwas zu fördern, doch spürte er bereits das Beharren des Vaters in seinem Rücken, es jetzt nicht dabei zu belassen, sondern weiter zu machen. Man hatte für ihn bereits die Sternenflottenakademie als Möglichkeit, die er definitiv in die engere Wahl nehmen sollte, ausgeguckt. Für Eric hieß das soviel wie friss oder stirb, aber es machte ihm nicht viel aus. Vielleicht hätte er sich hier und da informiert, sich den einen oder anderen alternativen Berufs- oder Studienweg angesehen, doch stand schon in der Schulzeit für ihn eine Karriere bei der Sternenflotte fest. Wie oft hatte man sich in der Schule als Kinder vorgestellt Captian eines Schiffes zu sein, das Universum zu Erforschen, gegen fiese Klingonen zu kämpfen...

The Officers

Texas begann eine Ausbildung zur geprüften Krankenschwester, während Eric sich für das Studium an der Sternenflottenakademie einschrieb. Dieses erwies sich für ihn jedoch als herausfordernder, als er es sich gedacht hatte und er spürte schnell und schmerzhaft, dass ihm der Erfolg in der Sternenflotte nicht einfach in den Schoß fallen würde. Also trainierte er, lernte er, übte er, drillte sich selber. Den Samen, den der Vater in ihm gesät hatte, ließ er aufblühen und wurde sein eigener Aufseher. So zogen die Akademiejahre auch an ihm vorüber und er beendete seine Ausbildung als Pilot der Sternenflotte. Seine erste Stelle hatte er als CONN-Offizier an Bord der Excelsior-Klasse USS Bohr NCC-43559, wo er nach und nach aufstieg bis hin zum Commander und Ersten Offizier. In dieser Zeit gründete Eric auch seine Familie mit der wissenschaftlichen Assistentin Jill Tompson, heiratet diese und hatte mit ihr kurz hintereinander zwei Kinder, Maya und Jakob. Während des Dominion-Krieges stellte Eric seine Führungsfähigkeiten mehrfach in beeindruckender Form zur Schau und 2384 erfolgte seine Beförderung zum Captain der Akira-Klasse USS Ascension NCC-82325. Diese Diente neben den 233 anderen Sternenflottenschiffen in der Schlacht bei FE302 und wurde in dieser schwer beschädigt. Ein substantieller Teil der Crew kam bei mehreren Hüllenbrüchen ums Leben. Nach der Instandsetzung des Schiffes leistete er seinen Dienst auf der Akira-Klasse in der Grenzsicherung, wurde schließlich in den Rang des Commodore befördert, danach für strategische Planungs- und Erschließungsarbeit und dem damit verbundenen Abbau der Grenzkontrollflüge zum Rear Admiral erhoben, wenig später verbunden mit einer Abkommandierung ins Sternenflottenkommando nach San Francisco. Jedoch ließ es sich der damalige Rear Admiral nicht nehmen im Geierkrieg mitzumischen. Zuviele Schlachten war er geflogen um hier die Füße still zu halten. Nach Einsätzen zur Grenzkontrolle zog die USS Ascension NCC-82325 ein weiteres Mal in den Krieg. Mehrere Einsätze leitete er während dem Geierkrieg. Schließlich kehrte er wieder nach San Francisco zurück in den Beraterstab der amtierenden Stabsführung als Vice Admiral zurück.

The Teacher Reprise

Die Jahre des Erfolgs hatten Erics Vater durchaus mit Stolz erfüllt und auch seine Schwester Texas hatte über Umwege ein Studium an der Sternenflottenakademie zum Unteroffizier abgeschlossen. Als jedoch 2385 Sebastian Brooks die SIC Holding nach deren Konkurs übernommen hatte, neu ausrichtete und umstrukturierte, war auch John unter jenen dabei, die von einer großen Entlassungswelle erfasst wurden. Die Zeit zuhause bekam dem inzwischen stark gealterten Mann und seinen achtzig Jahren nicht. Er ging sichtlich ein und verstarb 2389. Texas ihrerseits hat vorübergehend den Dienst quittiert um sich um die Mutter zu kümmern, welche inzwischen nach mehreren schweren Schlaganfällen zum Pflegefall geworden war. Eric seinerseits war nicht herzlos und kümmerte sich nicht darum. Er war nur zu sehr in die Administration der Sternenflotte eingebunden um die Zeit zu finden. So unterstützte er aber dennoch so gut er konnte seine Schwester aus der Ferne.

The Stars

Im späten 2391 wurde Eric zum Admiral und neuen Stabschef der Sternenflotte ernannt und folgt damit seinem Vorgänger, Admiral Valkea in diesem Amt, der seinerseits dem Ruf der Akademie der Wissenschaften auf Vulkan gefolgt war und dort eine Professur annahm. Mit dem Blick nach Paris, seiner Erfahrung aus der Vergangenheit und dem Blick in eine momentan ungewisse Zukunft trat er das Amt an und ist, laut Einschätzung anderer Flaggoffiziere, der geeignete Mann für James Trimborn, und bringt mit auch in Bezug auf die Zukunft die notwendige Wandlungsfähigkeit mit den Weg abseits der Militarisierung einzuschlagen.
Nach einer zweijährigen Amtszeit jedoch schied Admiral Avallone wieder auf eigenen Wunsch aus dem Amt aus, da die Zeit für persönliche Angelegenheiten zu knapp geworden war und sich diese mit den Pflichten der Tätigkeit als Oberkommandierender der Sternenflotten nicht mehr in Einklang haben bringen lassen. Mit tiefstem Bedauern entschied sich Eric zu diesem Schritt, betrachtet diesen aber im Nachhinein als die richtige Entscheidung zumal an der Spitze der Sternenflotte die ungeteilte Aufmerksamkeit des Amtsträgers gefragt ist, die er seinem Nachfolger, Edward von Tirpz absolut zuspricht.

Dienstakte

Persönliche Bindungen

Seine Familie geht allem vor. Eric versucht trotz seines Jobs genug Zeit zu finden um diese mit seiner Frau und seinen zwei Kindern zu verbringen. Auch den Kontakt zu seiner Schwester hält er aufrecht und unterhält an sich einen großen Bekannten und Freundeskreis um sich herum aufrecht, wenn dieser sich auch trotz allem gerade in den letzten Jahren etwas dezimiert hat aufgrund seiner starken terminlichen Einbindung in die Dienste der Sternenflotte.

Charakter und Fähigkeiten

Er ist kommunikativ, ein strategischer Denker und direkt. Wenn auch die kommunikative Art Eric so machen Vorteil in seiner Karriere eingebracht hat und auch darüber aufgebaute Beziehungen seinen Aufstieg in der Sternenflotte vor allem in den letzten Jahren sichtlich begünstigt haben, ist es gerade diese Eigenschaft, die den besonderen Reiz an ihm ausmacht. Manche kommen auf diese Art nicht zurecht, jedoch der größere Teil seines Umfeldes schätzt den Umgang sehr. Er ist in jedem Fall jemand, der nicht um Probleme herumredet, sondern diese direkt anspricht, angeht und löst – ganz im Sinne eines erprobten, kalkulierenden Rhetorikers mit fundiertem Wissen und Erfahrung.

Hobbys

Lesen, Grillen, Football und mit seinen Kindern herumtollen.