Fentikar

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
NCS Emblem.png


Die Fentikar sind eine im Alphaquadranten beheimatete Spezies und stammen von Caromonon. Der USS Troy NCC-81710 gelang, während ihrer Tiefenraummission, bei Sternzeit 62570,33 ein Erstkontakt mit diesem Volk.

Heimatplanet

Der Heimatplanet der Fentikar, Caromonon, ist ein Klasse-M Planet, welcher von fünf Monden, welche alle besiedelt sind, umkreist wird. Er ist der fünfte von insgesamt sieben Planeten, in seinem Heimatsystem, und der einzige, auf dem sich Leben entwickeln konnte. Eine Tag/Nacht Periode dauert auf Caromonon 20 Erdstandardstunden.


Physiologische Aspekte

  • Lebensform: Humanoid
  • Lebenserwartung: 250 Jahre
  • Geschlechter: zwei
  • Äußerlich: Die Fentikar entwickelten sich aus einer primitiven Schlangenart ihres Heimatplaneten, jedoch nur noch ihr Kopf, erinnert heutzutage noch an diesen archaischen Ahnen. Der Rest ihres Körpers besteht aus zwei Beine und vier Armen, welche in jeweils drei Fingern enden.
  • Innerer Körperaufbau: Ein Fentikar besitzt nur drei größere Organe, das Klat’marush, welches in in etwa die Funktionen einer menschlichen Lunge und des Herzens übernimmt, das Rhat Von Kar, das bei einem Vertreter dieser Spezies die Verdauung steuert und das Kaltenbre, welches sich für alle höheren Funktionen, wie das Sprechen oder Schreiben, verantwortlich zeichnet.
  • Blut: Violette Farbe
  • Körperliche Stärken:
  • Körperliche Schwächen:
  • Gehör: 80% des Menschen
  • Augen: 170% des Menschen.
  • Geschmackssinn:
  • Kraft und Reaktionsvermögen: Höher als bei Menschen.


Gesellschaft und Kultur

Die Fentikar werden von einem Kronrat regiert, welcher sich aus den Mitgliedern der verschiedenen Adelhäuser zusammensetzt, und im Moment aus 300 Mitgliedern besteht. Nominelle Oberhäupter der fentikarinischen Vereinigung sind zwei, auf fünf Jahre durch den Kronrat gewählte, so genannte Koruqztr, welche beide immer gemeinsam eines Vorschlages des Kronrates zustimmen müssen, damit dieser angenommen und umgesetzt wird. Die Gesellschaft der Fentikar teilt sich darüber hinaus noch in vier verschiedene Kasten, den Charkha’s, auf.

Obere Kaste – Charkha’so

Kmqutz: Die Kaste der Adligen. Allein den Hochgeborenen vorbehalten, aus deren Reihen sich auch der Kronrat und die Koruqztr rekrutieren.

Untere Kasten – Charkha’sot

Pzaraku: Die Kaste der Künstler und Philosophen der Fentikar. Aus dieser Kaste rekrutieren sich oftmals die Priester.

Xuretaz: Die Kaste der Soldaten und Grenzverteidiger.

Mqutztr: Die Kaste der Nahrungsversorger. Alle, die auch nur im Entferntesten etwas mit Nahrungsabau oder –herstellung zu tun haben, werden in dieser Kaste zusammengefasst.

Obwohl man in eine der Kasten hineingeboren wird, ist das untere Kastensystem nicht starr angelegt, so dass es einem normal geborenen Fentikar durchaus möglich ist, im Laufe seines Lebens die Kaste zu wechseln. Auch werden Ehen über die Grenzen der Kasten toleriert.


Religion

Fentikarer verehren einen Pantheon von allgemein anerkannten Gottheiten, zu denen noch viele örtlich verehrte kleinere Götter hinzukommen.


Verhaltensmuster

Technologie

Da sich die Fentikar im Laufe ihrer Erforschung des Alls immer wieder mit aggressiven Nachbarn konfrontiert sahen, entwickelte sich ihre Waffen- und Raumfahrttechnologie schneller als der Rest ihrer Technik. Ihre Schiffe sind den meisten der Föderation überlegen, was Geschwindigkeit und Bewaffnung angeht, jedoch herrschen in den anderen Bereichen ihrer technologischen Entwicklung Zustände, welche ein Bürger der Föderation als primitiv bezeichnen würde, zum Beispiel im Bereich der Medizin.