Ila Ko Chan

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ila Ko Chan ist eine Edosianerin, welche seit 2398 auf der USS Rhea dient.

Geschichte

Kindheit und Jugend

Ila wurde zu Sternzeit 45240,25 auf Edos geboren. Ihre Eltern kehrten dafür auf den Planeten zurück, widmeten sich aber bereits kurz nach ihrer Geburt wieder dem Fracht- und Personentransportgeschäft. Zu Sternzeit 58351,81 wurde das Schiff angegriffen und geentert. Eine kleine Gruppe ehemaliger Soldaten, welche Ilas Familie transportierte konnte die Piraten jedoch zurückschlagen und ihr Schiff, inklusive Crew, den Behörden übergeben. Ila wurde Zeugin dieser Tat und war von dem Mut und den Taten der Soldaten begeistert. Ihre Eltern bringen sie zu Sternzeit 58381,93 zu einer kleinen Militärischen Anlage in der sie Zielschießen üben kann. Es stellt sich heraus, dass Ila nicht die Talentierteste ist. Am Boden zerstört sucht sie nach einer anderen Möglichkeit Unschuldige zu verteidigen und stößt auf die Möglichkeit Medizinerin zu werden. Die nachfolgenden Jahre studiert Ila alles was der Bordcomputer an medizinischen Informationen hat.
Diese Zeit hat jedoch ein vorschnelles Ende als ihre Mutter zu Sternzeit 61497,84 bei einem Angriff durch Piraten tödlich Verwundet wird. Der Bordarzt versucht, zusammen mit Ila als Krankenschwester, sie zu retten, doch es gelingt ihnen nicht. Ila gibt es selbst die Schuld dafür, auch wenn alle ihre Bekannten ihr wiedersprechen. Da weder Ila noch ihr Vater das Schiff auf dem Ilas Mutter gestorben ist mehr sehen können ziehen sie nach Edos um, um Ilas Ausbildung zu beenden. Während dieser Zeit besucht Ila regelmäßig einen Psychologen, um mit ihrer Trauer und ihren Schuldgefühlen fertig zu werden. Über die nächsten Jahre hat sie deswegen mit wiederkehrenden Depressionen zu kämpfen. Zu allem Übel wird Axen Ok Rot, ein Freund von Ila, mit der Naisoralischer Erbkrankheit diagnostiziert. Diese rafft Axen über Monate dahin und entstellt ihn physisch. Im Gegensatz zum Tod von Ilas Mutter muss sie hier über Monate das Leid Axens ertragen ohne ihm helfen zu können. Als dieser nach über einem halben Jahr letztendlich stirbt ist Ila nur noch ein Schatten ihrer selbst und erreicht zu Sternzeit 62698,84 den „Höhepunkt“ ihrer Depression, einen Selbstmordversuch. Als sie nach Axens Tod zu Hause ankommt versucht sie sich mit einem Messer ihre Hauptschlagader aufzuschneiden, kann aber noch von ihrem Vater, welcher gerade zuhause ankommt, überzeugt werden es nicht zu tun. Um eine spätere Einschreibung bei der Sternenflotte nicht zu gefährden vertuscht sie diesen mit ihrem Vater. Zu Sternzeit 64251,87 wird Ila Ko Chan von ihrem Psychologen für mental Stabil erklärt, jedoch zweifelt sie an dem Urteil des Psychologen. Die nächsten Jahre macht sie relativ stabil weiter und besteht zu Sternzeit 70584,53 sogar die Akademieaufnahmeprüfung.

Auf der Akademie

Auf der Akademie versucht Ila nicht aufzufallen, was ihr aufgrund ihres tripedalen Körperbaus nicht besonders leicht fällt. Jedoch macht sie innerhalb des ersten Quartals einige Freunde, mit denen sie auch über die folgenden Jahre in Verbindung bleibt. Obwohl ihre Depressionen gegen Ende des Halbjahres zurückkehren schafft sie dieses und wird zum Crewman Apprentice befördert und auf die USS Eclipse versetzt.

Eclipse

Auf der USS Eclipse sieht Ila einer ereignisloseren Zeit entgegen, als die sechs Monate Training auf der Akademie. Sie arbeitet in der Nachtschicht auf der Krankenstation und muss nur ein paar einfache Arbeitsunfälle pro Woche behandeln. Zu Sternzeit 71622,93 begegnet die Eclipse jedoch einem feindlichen Schiff, welches das Föderationsschiff angreift und schwere Schäden verursacht. Ila, welche zu der Zeit auf der Krankenstation Dienst hat muss mit der stetig ansteigenden Anzahl von Verletzten Kameraden zurechtkommen. Obwohl sie sich ständig an die unglücklichen Ereignisse aus ihrer Vergangenheit erinnert fühlt, bleibt Ila stark und verarztet die Patienten bis die Chefärztin der Eclipse ankommt. Nachdem diese mit einer Gruppe Pfleger ankommt, der Angriff aufhört und die Patienten verpflegt sind bricht Ila zusammen, mental sowie physisch. Sie versucht sich schnell aufzurappeln und ihr Quartier zu erreichen bevor irgendjemand von ihrem Zusammenbruch erfährt. Dafür ist es allerdings bereits zu spät, da die Chefärztin Ila bereits bemerkt hat. Die Medizinerin bringt Ila daraufhin zur Bordpsychologin, bei welcher Ila über all die Dinge in ihrer Vergangenheit redet, wie den Tod ihrer Mutter, den Tod Axens, ihr eigener Selbstmordversuch, die Selbstzweifel am Ende ihrer Akademiezeit, wie sich diese nach und nach auf der Eclipse gelegt haben, aber nach ihrem Zusammenbruch auf der Krankenstation wieder voll da sind. Zuerst wird Ila für einige Wochen freigestellt, aber muss auch danach wöchentlich zur Psychologin. Über die nächsten Jahre macht Ila immense Fortschritte und wird bei Sternzeit 73340,96 für psychisch stabil erklärt. Diesmal glaubt auch sie selbst daran. Im nächsten Jahr, zu Sternzeit 75588,19 wird Ila zum Petty Officer 3rd Class befördert. Mit der Beförderung geht auch ein beruflicher Wechsel einher. Ila tritt dem lokalen SHARC-Team bei und macht in ihrer Dienstzeit dort zwei Einsätze mit. Keine fünf Monate nach ihrem Beitritt wird Ila zum Petty Officer 1nd Class befördert und auf ein anderes Schiff versetzt, die USS Swansea.

Swansea

Ila dienst seit Sternzeit 75977,12 in dem SHARC-Team der Swansea.