James S. Sunrise

Aus TZN STRS Hauptcomputer
(Weitergeleitet von James Sunrise)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leben und Wirken

Kindheit und Jugend

Jim wurde 2344 mit dem Namen Jaiberus Sul'Karr-T'Kal als Sohn eines romulanischen Zenturios und einer Bauernwitwe im nordischen Kontinent von Romulus in dem kleinen Dorf Ch'Ramm geboren. Mit seinen für einen Romulaner ungewöhnlichen blonden Haaren und der sehr hellen Haut wurde er als Kind öfters ausgegrenzt. Eines Tages gelang es Sul'Karr 2 seiner Peiniger innerhalb von 16 Minuten lediglich mit Worten dazu zu bringen, ihr Selbstwertgefühl zu verlieren, das bei Romulanern ja bekannterweise stark ausgeprägt ist. Sein Vater erfuhr davon und brachte seinen Sohn in die romulanische Hauptstadt, wo ihn von nun an der Tal'Shiar unter seine Fittiche nahm. Er erhielt dort eine Ausbildung als Unteroffizier. Mit 18 Jahren wurde er als Errein (entspricht einem Fähnrich) auf die ICR Bloodhawk unter Commander Tal'Lennok versetzt, wo er als Kheinsa [Counselor] und Verhörassistent arbeitete. Nach 2 Jahren Dienst erfuhr er vom Tod seines Vaters, der wegen der Unachtsamkeit der momentanen romulanischen Botschafterin Natea ums Leben kam. Diesem Verlust folgte ein weiterer: Bei einer Geheimoperation auf Bajor wurde sein ihm fast väterlicher Kommandant getötet.

Wechsel zum Tal'Shiar und Überlauf zur Sternenflotte

2366 entschloss er sich als Unteroffizier wieder direkt für den Tal'Shiar zu arbeiten und erhielt den Auftrag, die USS London-C, ein Frachtschiff der London Class zu bespitzeln. Hier lernte er Ensign Annie Beatrice Sunrise, die Wissenschaftsoffizierin der London kennen, mit der er engen Kontakt knüpfte. Knapp ein Jahr später wurde die London von Gul Madred mit einem cardassianischen Galor-Klasse Kreuzer überfallen, die Crew der London wurde von der USS Defiant gerettet, der Frachter wurde allerdings zerstört. Von Deep Space Nine versuchte er, inzwischen seinen Namen Jaiberus Sul'Karr in James S. umgewandelt, Romulus zu kontaktieren, bekam jedoch keine Antwort. Die Nachricht wurde von Deputy Director Luther Sloan abgefangen, der Jim vor die Wahl stellte: Treuer Dienst für die Föderation, oder Kriegsgefangener. Da Jim von Romulus enttäuscht war und genug Leid gesehen hatte,um die Ideale der Föderation zu teilen, akzeptierte er den Vorschlag und meldete sich als Kadett der Sternenflotte.

Heirat und Beginn der Karriere

Noch im selben Jahr heiratete er die ihm sehr nahegekommene Annie und nahm ihren Namen an. Kurz bevor er die Akademie abschließen konnte, verscholl seine Frau mit der Voyager. Nach dem er die Akademie beendet hatte, wurde James als Counselor auf die USS Taunus unter Fleet Captain Shyna Ryan versetzt und zum Ensign befördert.

Versetzung auf die Platon und Beginn der Zeit unter Neral Jourian

Nach mehreren Monaten mit der Taunus, ließ sich Jim aus verschiedenen Gründen als Counselor auf die USS Platon unter Commander Neral Jourian versetzen, wo er bis zu deren Außerdienststellung diente, was auch die zeit des Dominionkrieges einschloss, während dessen er in Gefangenschaft geriet, die Jim aber ganz gut wegstecken konnte. 2376 erhielt er eine Beförderung zum Lieutenant, wenig später folgten die Ernennung zum Leiter der PG Wissenschaft und Medizin, sowie zum Ersten Offizier der USS Platon.

USS Ares - Die Ära der Feuerwehr im Alpha-Quadranten unter dem etwas anderen Kommando-Duo

Später beförderte man ihn zum LtCmdr und versetzte ihn mit einem Großteil der ehemaligen Platoncrew als XO auf die USS Ares, wieder unter Captain Neral und Jim erhielt von der USS Voyager die Nachricht, dass seine Frau noch am Leben ist. Weiterhin legte er im Jahr 2377 sein Amt als PG-Leiter nieder um sich besser auf seine Pflichten als Erster Offizier der Ares konzentrieren zu können. Mit der Rückkehr der Voyager trat auch seine Frau wieder in sein Leben, die er in die wissenschaftliche Abteilung der Ares holte. Im Jahre 2379 folgte dann die lang ersehnte Beförderung zum Commander der Sternenflotte. Die Ares erhielt durch einige besondere Einsätze und für den schnellen Eingriff in harte Krisensituationen den Spitznamen 'Feuerwehr im Alpha-Quadranten'. Durch die lange Zusammenarbeit hat sich auf der USS Ares ein ganz eigener Kommandostil durchgesetzt: So ist es z.B. erlaubt sich im Dienst zu duzen und Getränke zu sich zu nehmen (mehr dazu im Artikel der Ares). Die beiden haben der Ares außerdem einen Kraftfeld umschlossenen, ausfahrbaren Balkon nachrüsten lassen, um an einigen Abenden zusammen einen Whiskey und eine Zigarre genießen zu können. Jim selbst ist außerdem für seine forsche Art bekannt und schreckt, wie sein Captain, auch nicht davor zurück, Mitglieder der Admiralität anzugehen oder Kommentare bei politischen Verhandlungen abzulassen.

Kommandierung und der 'Neue Morgen'

Während die Ares im romulanischen Terretorium unterwegs war, um mit der I.R.W. Vorata abschließende Gespräche zu einer gemeinsamen Mission zu führen, ereilte die Ares eine Überraschung negativer Art: Das Oberkommando hatte Captain Neral wegen 'ungebürlichen Verhaltens' vom Posten des Kommandierenden Offizieres des Schiffes entbunden. Während Jim selbst begann den Sachverhalt zu prüfen und Fakten sammeln wollte, um den Beschluss anzufechten, wertete sein langlähriger Captain und Freund den Beschluss als absoluten Vertrauensbruch und trat auf der Stelle als Reaktion darauf aus der Sternenflotte aus. Obwohl getroffen vom Beschluss und dem darauffolgenden Abtritt seines Kommandanten, stellte er ihm das Runabout Lewiston zur Verfügung und erwirkte über Commander Tokun eine Flugerlaubnis. Als kommissarischer KO befolgte er daraufhin den Einsatzbefehl nach Celdar zurückzukehren und dort zur teilmobilisierten Flotte zu stoßen. Auf dem Weg dorthin befahl er jedoch einen Umweg, um dem Notruf eines Frachters zu folgen, auf dem ein Außenteam seine Mutter vorfand, die der blonde Romulaner mit ins Föderationsgebiet nahm und dort erfolgreich Exil für sie beantragte. Zurück im Föderationsraum ernannte man ihn dann auch nach langem Zögern, vorerst auf ein Jahr befristet, zum neuen Kommandanten der Ares, was sowohl ihn, als auch die Crew erleichterte. Als ersten Offizier holte er den früheren Steuermann und alten Freund Woodrow Hoyt von der Rhode Island zurück auf die Ares und lies die Crew auch in anderen Bereichen wieder aufstocken. Selbst beschreibt er seinen geplanten Kommando-Stil als 'diplomatischer, aber dennoch Ares-typisch'.

Qua'Plah!

Nach knapp zwei Jahren als Kommandant der USS Ares, beantragte James seine Rückversetzung zur Erde, da er seiner Crew als zu inaktiv erschien und er an seinem Führungsstil nichts ändern wollte. Seinem Antrag auf einen Posten im psychologisch-leitenden bereich wurde allerdings nicht stattgegeben. Während seine Frau einen Forschungsposten Sol-Sektor bekam, wurde der Commander, anscheinend experimentell, als Verbindungsoffizier auf den Klingonenkreuzer IKS may'neS versetzt. Überrascht und teils entsetzt stellt sich der Romulaner nun mehr oder minder freiwillig dieser Herausforderung...

Daten kurz und knapp

Werdegang bei der SF

> 2371 COU der USS Taunus, Intrepidklasse

> später 2371 COU der USS Platon

> 2375 Ernennung zum Abteilungsleiter der PG Counselor Corp und Dr der Psychologie

> 2376 Ernennung zum Leiter der PG Wissenschaft, Medizin und Psychologie

> später 2376 Beförderung zum XO der USS Platon

> Versetzung zum XO der USS Ares

> 2377 Rücktritt vom Amt des PG-Leiters

> 2382 Ernennung zum KO der USS Ares

> 2384 Freiwillige Abgabe des Kommandos der Ares und Versetzung als Verbindungsoffizier der IKS may'neS

Auszeichnungen und Ehrungen

> Red Star Auszeichnung für besondere Flugkünste an der Akademie

> Sonderbelobigung für Verhör eines Klingonischen Spions an der Akademie

> Doktor der Psychologie

> Experte für paranoide Schizophrenie

> ehemaliger Leiter der PG Couns Corp und der PG Wissenschaft, Medizin und Psychologie

> Abschluss des Kommandoseminares mit der Endnote 1

Besondere Fähigkeiten und Eigenschaften

-Romulanische Tal'Shiar Ausbildung in Kampf und Gedankenmanipulation, sowie geistigen Beistands

-Ausgebildeter Counselor (ehemaliger Posten)

-Ausgebildeter CONN-Offizier

-Erfahrener Schiffskommandant

-Umgang mit Kompressions- und Scharfschützengewehr, Umgang mit romulanischen Waffen und Schiffssystemen

Wichtige Personen in Jims Lebenslauf


Zitate

"Verdammt...der ist zäh wie Kun." [Star Trek: Ares - Universum in braun]

"Party?" [Star Trek: Ares - Bordleben]

"Ja, verdammt, ich weiß doch, dass er tot ist..." (Antwort auf 'Er ist tot, Jim.') [Star Trek: Ares]

"Und ich dachte Sie putzen mir mal die Mistgabel Commander?" (Jim zu Mirajia) [Star Trek: Taunus]

"Sie dachten doch nicht ernsthaft ich gehe? Auf der Verne gibts doch gar keinen ordentlichen Kaffee." [Star Trek: Ares - Bordleben]

Teboz: "Ens Sunrise, Sie gehen mir gewaltig auf den" *LÄRM ERTÖNT* Jim: "Wohin soll ich Ihnen gehen?" [Star Trek: Taunus]

"Sind die im Oberkommando eigentlich alle sexuell frustriert, oder liegt das nur am schlechten Kaffee?" [Star Trek: Ares, Season 1]

"Wir haben keinen Plan? Dann nehmen Sie halt die Torpedos..." [Star Trek: Platon]

"Agent Viper *lächelt* Hab ich schon wieder jemanden umgebracht, oder wollten Sie mich nur wiedersehen?" [Star Trek: Ares 0x00 - Unter Verdacht]

Jim: "Tenner?" Ens Tenner: "Ja Sir?" Jim: "Halten Sie die Fresse." [Star Trek: Ares]

Owen: "Warum sitzen Sie denn in der Zelle? *g*" Jim: "Weil Wellington ein Arsch ist." Owen: "Ja und?" Jim: "Ich habs ihm gesagt." [Star Trek: Starfleet Casino]

"Mutti?" [Star Trek: Ares 3x01 - Mother's Day]