Jamina

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jamina Hamilton ist eine junge Grinori und CONN-Offizier auf der USS Swansea.

Lebenslauf

Über die Vergangenheit von Jamina ist nicht sehr viel bekannt und auch sie selbst spricht kaum darüber. Auch über ihre leiblichen Eltern ist kaum etwas vermerkt. Sie selbt geht davon aus, das ihre Eltern mittlerweile tot sind und da dise Jamina im Kindesalter sowieso verkauft hatten, weint sie ihnen kaum Tränen hinterher.

Im Alter von ca. 12 Jahren war sie illegal als neue Kinderprostituierte in einem zwiespältigen Etablissement für einem dortigen Zuhälter tätig. Bei Nachforschungen von Aimee Orsson und Gavin Hamilton entdeckten die beiden Sternenflottenoffiziere Jamina und der Schotte konnte nicht anders und kaufte das Mädchen, da er erst vor kurzem Vater geworden war und vom Schicksal des kleinen Mädchen gerührt war und ihr helfen wollte. Im Nachhinein gab es zwar noch einige Schwierigkeiten. Ein Bewohner Little Edens schwärze die Hamiltons an und Jamina wurde gegen ihren Willen in ein Kinderheim in Tan Waksa überführt. Einige Wochen später tauchte sie jedoch völlig durchnässt und unterkühlt wieder bei den Hamiltons auf. Um zu ihnen auf den Sternenflottenstützpunkt zu gelangen war sie durchs Meer gewatet und geschwommen, eine riskante Verzweiflungstat, wenn man bedenkt, dass Jamina zu diesem Zeitpunkt Nichtschwimmerin war. Nach einigem Hin und Her entschlossen sich die Hamiltons schließlich dazu Jamina zu adoptieren und die Grinori zog bei ihnen ein. Sie ging seitdem ebenfalls in die Föderations-Schule auf dem Planeten, wo sie die gesamte Grunschulzeit nachholen musste.

Anfang des Jahres 2392 - nach dem Ende der tholianischen Annexionskrise - machte Jamina zusammen mit ihrer neuen Familie und den Davions einen Urlaub auf Jam'br'Tribat, der Heimatwelt der Tribat. Dort hatte sie zum ersten mal richtigen Kontakt mit der puren Natur und blühte richtig auf. Sie nahm ebenfalls an einem örtlichen Ritual, dem Adon'br'Jam, teil, das vor allem für Jugendliche gedacht ist. Während dieses Festes verwechselte Jamina zusammen mit Sophie Davion den ursprünglich nur für die jüngeren vorgesehenen Chirasaft mit Chirawein, weswegen die beiden schließlich verloren gingen und von dem Rest der Sternenflottenoffiziere gesucht wurde. Die beiden wurden letztlich wieder gefunden und waren durch den Konsum des Weins angetrunken. Nach diesem Fest war der Urlaub auch schon wieder vorbei und es ging zurück nach PX-312.

Bei Sternzeit 69269,67, nach der Zerstörung der Augmentiertenkolonie Dilmun, gab es auch viele Auseinandersetzungen in Tan Waksa und Jamina geriet zusammen mit Christina und Grace Bennett zwischen die Fronten und die 3 wurden dann zusammen mit einigen anderen Föderationsbürgern von Tribat-Terroristen entführt. Nach einiger Zeit konnten sie schließlich wieder befreit werden und wohnten dann der Verurteilung der Verantwortlich bei, bei der alle Angeklagten zum Tode verurteilt wurden [1]. Nach diesen schwierigen Ereignissen begann sie schließlich ein Praktikum in der Shuttleabteilung der Sternenbasis, vor allem mit der Hoffnung auf möglichst viele Einsätze mit den Shuttles, aber insgeheim auch möglicherweise mit einem Jäger der SF-28 Raptor-Klasse.

In ihr reifte mit der Zeit immer mehr der Wunsch es ihren Eltern gleich zu tun und Sternenflottenoffizier zu werden. Aufgrund ihrer unterdurchschnittlichen schulischen Leistungen schien dies anfangs jedoch ausgeschlossen. So scheiterte ihre Bewerbung an der Akademie 2394. 2395 bewarb sie sich erneut und scheiterte zunächst knapp. Aus ihr unerfindlichen Gründen geriet sie jedoch in ein Nachrückverfahren und konnte so dennoch ihr Studium an der Zweigstelle auf Vulkan aufnehmen.

Nach dem ersten Ausbildungsjahr wechselte sie zur Akademie in San Francisco und wurde dort der Kadetteneinheit Epsilon zugeteilt. Während ihrer Ausbildung zeigte sie unterdurchschnittliche Leistungen in allen akademischen Bereichen. Für den von ihr angestrebten Posten der Pilotin - vor allem mehrtägige Einsätze in Kleinstraumschiffen - zeigt sie jedoch überaus großes Talent.

Nach dem Abschluss der Akademie folgte ihre Versetzung auf die Esquiline. Geplant war dabei ihr Einsatz als Pilotin eines auf der Montgomery-Scott-Flottenwerft stationierten Jägers, die im Verlaufe der Konstruktion der Sternenbasis eintreffen sollten. Bis dahin verrichtete sie ihren Dienst als Pilotin auf der USS Esquiline. Dort eckte sie bisweilen mit ihrer für Sternenflottenverhältnisse ungewöhnlich wenig moralisierender und direkten Art an, verrichtete ihren Dienst aber auf zufriedenstellende Weise.

Sie folgte der Führungscrew der Esquiline auf die USS Blind Guardian, wo sie weiterhin unauffällig ihren Dienst verrichtet. Die zahlreichen Shuttleflüge genießt sie ebenso wie die gemeinsam mit Sophie verbrachte Freizeit.

Nach der Zerstörung der Blind Guardian wurde Hamilton auf die USS Swansea versetzt.


Charakter

Jamina ist eine junge Frau, die zunächst sehr überrascht über den Standardalltag der Föderationsbürger bzw. Sternenflottenoffiziere war. Wo sie zunächst mit einer Art kindlicher Neugier reagiert hatte, ist sie mittlerweile etwas abgeklärter. Die Grinori hielt sich früher auch oft zurück, vor allem um bei ihrer neuen Familie nicht in Ungnade zu fallen. Mit der Zeit kam sie zwar immer mehr aus sich heraus und freundete sich auch mit vielen anderen Kindern und vor allem mit Sophie Davion an, aber dennoch ist ihre Vergangenheit teilweise auch immer eine Art Schatten, der oft Besitz von ihr ergreift, bzw. manche Stimmungsschwankungen und Charakterkälte nach sich zieht. Teils sind die zur Schau gestellte Kälte und Abgebrühtheit jedoch nur aufgesetzt, um schmerzhafte Fragen zu unterbinden.

Ansonsten hat sich Jamina eine gesunde Neugier erhalten und ist stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen und entsprechendem Wissen. So gelang es der jungen Frau ihren Wissensrückstand größtenteils abzubauen. Dies wirkte sich jedoch auf ihre Freizeit aus, die immer spärlicher wurde. Entsprechend entschloss sich Jamina diese im Gegenzug in vollsten Zügen zu genießen. Dabei schreckt sie auch nicht vor dem Konsum von allerlei Genussmitteln oder weichen und legalen Drogen zurück.


Hobbys

Zwar versuchte Jamina am Anfang noch vor allem ihren Adoptiveltern zu gefallen und machte deswegen viel im Haushalt, aber mittlerweile geht sie auch vielen Hobbys nach und versucht vor allem sich selbst zu finden. So hat sie zum Beispiel eine Leidenschaft für das Segeln, aber auch für Fußball entwickelt. Da sie aktuell gerne noch vieles ausprobieren und ihre Freiheit genießen möchte, versuchte Jamina sich außerdem auch in verschiedenen anderen Künsten und genießt die Freizeit allgemein.

Sie versuchte zu malen, zu musizieren und auch viele andere Dinge auszuprobieren, wobei es sich mittlerweile gezeigt hat, dass Jamina vor allem für das Malen ein Talent hat. Aber auch ansonsten machte sie viele verschiedene Sachen, die vor allem mit Geschwindigkeit zu tun hat, weswegen sie sich auch für ein Praktikum während der Schulzeit in der Shuttleabteilung der Sternenbasis entschieden hatte. Später ging sie auch einer Tätigkeit in der Schauspielgruppe nach, auch wenn die Grinori sich nie so wirklich sicher war, warum sie das überhaupt machte.