Janine Weir

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel enthält Informationen über das 22. Jahrhundert.
22Jhd-Hintergrund.png


Janine Weir ist ein weiblicher Mensch und Chefmedizinerin auf der Gagarin NY-12.

Leben

Frühe Jahre

Weir wurde am 26. Dezember 2099 in London geboren.

Sternenflottenakademie

2127-2131

Als die Sternenflotte 2127 verstärkt nach Xenowissenschaftlern suchte, trat Weir der Sternenflottenakademie bei und wurde zur Krankenpflegerin und Xenomedizinerin ausgebildet. Sie Schloss die Akademie 2131 mit guten Leistungen ab.

Auf der Tereshkova

2131-2135

Als Xenomedizinerin wurde Crewman Weir auf die Tereshkova versetzt, ein neues Schiff das primär für den diplomatischen Kontakt mit anderen Spezies zuständig war.

Im dritten Jahr von Weirs Dienstzeit auf der Tereshkova wurde sie wegen ihrer Leistungen zum Petty Officer Third Class befördert.

Nach vier Jahren auf dem Schiff kam es zu einem Angriff einer den Menschen unbekannten Piratengruppe, die schließlich den Captain der Tereshkova, der ebenfalls der primäre Botschafter des Schiffes war, töteten. Die Tereshkova kehrte zur Erde zurück und Weir bat um Versetzung auf einen anderen Posten.

Auf der Mir

2136-2140

Nach der Versetzung von der Tereshkova wurde Weir Anfang 2136 auf die Mir versetzt, auf der sie den Großteil ihrer Sternenflottenkarriere dienen würde. Der Auftrag der Mir lag zunächst darin, diplomatische Beziehungen zu den gerade neu entdeckten Denobulanern zu halten. Nach vier erfolgreichen Jahren dieser Mission wurde die Mir von Denobula abgezogen und auf eine Tiefenraummission entsendet.

2140-2145

Als Weinachten 2144 die Mir auf einer Forschungsmission einen Erstkontakt herstellte, griff das fremde Schiff die Mir an, die daraufhin schwere Verluste erlitt und in Richtung Erde zurückkehrte.

Auf der Christoforetti

2145-2146

Nach der Rückkehr der Mir Mitte 2145 wurde Weir auf die Christoforetti versetzt. Nach den Ereignissen auf der Mir war Weirs Interesse an der Sternenflotte und dem Weltraum stark gedämpft und sie reichte wenige Monate später ein Rücktrittsgesuch ein. Dem Gesuch wurde stattgegeben und als die Christoforetti im Oktober 2146 auf dem Handelsplaneten Trelkis III landet, ging Weir von Bord und heuerte zwischenzeitlich auf einem Frachter des Earth Cargo Service, der auf dem Rückweg zur Erde war.

Zurück auf der Erde

Während ihrer Zeit beim ECS plante Weir ihre Zukunft auf der Erde und organisierte sich mit einigen Bekannten um eine Praxis für Xenomedizin in ihrer Heimatstadt auf der Erde zu machen, die für einige Jahre recht erfolgreich lief und eine wichtige medizinische Anlaufstelle für nicht-Menschen auf der Erde wurde. Als die Xindi 2153 die Erde angriffen geriet Weirs Praxis, als nicht-Menschen fokussierte Praxis, und Weir selbst, als ehemalige Sternenflottenoffizierin, in den Fokus verschiedener xenophober Gruppen. Als am 2. August 2153 bewaffneten Extremisten Weirs Praxis angriffen, beschloss sie diese zu schließen und sich wieder der Sternenflotte zuzuwenden.

Auf der Gagarin

Im Dezember 2153 wurde Weir in den Rang eines Ensgins versetzt und auf die Gagarin NY-12 als leitende medizinische Offizierin versetzt.

Dienstakte

Tabellarischer Lebenslauf

  • 26.12.2099: Geburt in London, Erde
  • 03.10.2127: Aufnahme in die Sternenflottenakademie
  • 07.07.2131: Abschluss der Sternenflottenakademie
  • 09.08.2131: Versetzung auf die Tereshkova
  • 12.12.2134: Beförderung zum Petty Officer Third Class
  • 03.02.2136: Versetzung auf die Mir'
  • 28.06.2140: Beförderung zum Petty Officer Second Class
  • 10.09.2145: Versetzung auf die Christoferetti
  • 01.10.2146: Verlassen der Sternenflotte
  • 09.12.2146: Eröffnung einer Arztpraxis in London
  • 02.08.2153: Angriff auf ihre Praxis
  • 13.12.2153: Wiedereinstellung in die Sternenflotte
  • 13.12.2153: Versetzung auf die Gagarin
  • 13.12.2153: Beförderung zum Ensign

Persönliches

[...]

Beziehungen

Familie

[...]

Freunde

...

Besatzung der Gagarin NY-12
KO AO LWO CONN CI LMO KOM
Yoon Taesun   N.N.   N.N.   N.N.   Tobias McClane  Janine Weir    Axilya Lekev