John T. Kelly

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Timothy Kelly ist ein ehemaliger Staff Sergeant des Starleet Marine Corps und war Mitglied der 7th Force Recon. Seit 2387 ist J. T. Kelly Sicherheitschef und [Taktischer Offizier auf der USS Fenrir NCC-77089-A und bekleidet den Rang eines Lieutenant Commanders.


Kindheit und Jugend

Als mittleres von drei Kindern, wuchs John Timothy Kelly in einer behüteten Umgebung in Valentia Island Irland auf. Während der Vather als Techniker in einem Reparatur-Service arbeitete kümmerte sich die Mutter fast alleine um ihre Kinder. Um ihrer kreativen Ader ein Ventil zu geben, schriebs sie unregelmässig Kolumnen und Artikel für Zeitungen und Zeitschriften.

Grundschule

An der Schule selbst lief es für John nicht sonderlich gut, obwohl seine Noten sehr gut waren, sah sich der damals etwas fülligere John Hänseleien ausgesetzt, die zuerst dazu führten, dass er sich immer mehr zurück zog und in den Pausen nicht nach draussen zum spielen ging, sondern sich in die Bücherecke zurückzog. Dies wirkte sich zwar positiv auf seine Noten aus, verfestige aber seinen Ruf als unsportlicher Streber.

Als er eines Tages in eine Schlägerei verwickelt wurde, und es nicht schaffte sich effektiv zu wehren und entsprechend übel zugerichtet nach Hause kam, zwangen seine Eltern den jungen John mehr sport zu machen. So begann John Judo und Jiu-Jitsu zu trainieren, während er parallel dazu seine Ausdauer trainierte - wovon sich seine Eltern eine Gewichtsabnahme erhofften. John ging es allerdings nicht um sein Übergewicht. Er wollte sich nur wehren zu können und seine sportlichen Vortschritte verstecken. Also begann er all das zu essen, was ihm seine Eltern verboten hatten.

Natürlich flog die Sache nach einer Weile auf, weil sich der Erfolg, den sich Instruktoren und Eltern wünschten - nähmlich eine Gewichtsabnahme - nicht einstellte. Nachdem der Nascherei ein Ende gesetzt worden war, purzelten die Pfunde, was an der Schule natürlich auffiel und ironischerweise steigerte sich das gelegentliche Hänseln zu einem regelrechten Mobbing.

Doch statt weiterhin sich in die Bücherecke zurückzuziehen, suchte John die Konfrontation und lies andere seinen Frust spüren. Das ging soweit, dass er sich auch jene vorknüpfte, die anderen das Leben zur hölle machten.

Das Trio

"Du sach ma, hast du gerade meinen Freund beleidigt?"

Das Trio (bestehend aus John 'Nitro' Kelly, Andy 'The Fist' Kramer und Chris 'The Tank' Hulliger) war eine Clique, die von 2364 bis 2379 existierte. Das Trio löste sich nach dem Abi an einer kleinen aber heftigen Pary zum Abi-Abschluss in aller Freundschaft auf.

Es begann damit, dass der knapp zehnjährige John eiem Typen mit den Worten 'Du sach ma, hast du gerade meinen Freund beleidigt?' sanft von hinten auf die Schulterklopfte. Ein kurzes Handgemenge später waren seine Hände auf dem Rücken fixiert und ein hagerer Junge namens Andy hatte seine erste Genugtuung in Form eines Schlages auf den Solaplexus.

Fasziniert von der Auswirkung eines Schlages, begann Andy Karatekurse zu nehmen und begann mit seinem neuen besten Freund Jiu-Jitsu zu trainieren. Es dauerte nicht lange, bis Chris auf ähnliche Weise zu den beiden stiess.

Starfleet Marine Corps

Dienstakte

Institution: UFP Marine Corps
Einteilung: Recon Marines, 7th Force Recon
Primäre Spezialisierung: Intelligence & Counter-Intelligence
Sekundäre Spezialisierung: Kleingruppentaktik
Status: In die Sternenflotte eingetreten
Purple Heart BAR.png Combat Action Ribbon.png Navy and Marine Corps Commendation ribbon.svg.png
Marine Corps Expeditionary ribbon.png Prisoner of War ribbon.png USCG Expert Rifle Ribbon.png
Auszeichnungen
  • 2378 (55017,91) Sfmc-e1.png Eintritt in das SFMC
  • 2378 (55177,73) Sfmc-e2.pngErfolgreicher Abschluss des Basic Reconnaissance Course und Beförderung zum Private first class
  • 2378 (55494,41) Sfmc-e3.pngBeförderung zum Lance Corporal und Übertritt zur SFMC Force Recon
  • 2379 (56496,46) Sfmc-e4.pngBeendung des SFMC Force Recon training, beförderung zum Corporal und übertritt in den Aktiven Dienst.
Classified.jpg
  • 2380 (57692,90) Sfmc-e6.png Entlassung aus dem Krankenhaus. Beförderung zum Staff Sergeant. Einteilung in den Rückwartigen Dienst
  • 2381 (58018,59) Sfmc-e6.pngAuflösung des SFMC und Übertritt in die Starfleet-Academy

Eintritt in das Marine Corps

"Ninja! We own the night"

Der Eintritt in das Starfleet Marine Corps kennzeichnete den Bruch zwischen John und seinen Eltern. Während der Vater versuchte John zu einer Berufsausbildung zu bewegen, schilderte ihm seine Mutter die Vorzüge einer Akademischen Ausbildung. Doch John wollte unbedingt sein Talent eine kleine Gruppe von Leuten anzuführen und zu motivieren nutzen, um etwas zu erreichen, das einen tieferen Sinn hatte statt nur seine eigenen Ziele zu verfolgen.

Im Corps bemerkte man auch Johns Fähigkeit selbst in chaotischen Situationen den Überblick zu behalten. Was das vertrauen seiner Vorgesetzten in Johns Führungsqualitäten verstärkte und darum die möglichkeit erhielt den Marines als Unteroffizier zu dienen.

Während dem Unteroffizierslehrgang, wurde John die versetzung zu den Recon Marines vorgeschlagen, deren Einsatzdoktrin John sofort begeisterte. Nach einem drei Monate andauernden rigorosen Fittnestraining schaffte John den Fitnesstest gerade so.

SFMC Force Recon

"Meine Herren, sie haben gelernt wie man kämpft. Jetzt müssen sie lernen, wie man einen Kampf verhindert."

Nach einem halben Jahr bei den Marines fand sich der frischgebackene Lance Corporal plötzlich in einer Truppengattung die nur aus Unteroffizieren bestand. Da der Auftrag der Force Recon darin bestand unbemerkt in ein Gebiet einzudringen, dort unbemerkt informationen zu beschaffen und unentdeckt wieder zu fliehen, wurde den Unteroffizieren vorallem beigebracht wie man sensitive Informationen oder Objekte (und Personen) beschafft und wie man mit ihnen umzugehen hat.

Nach abgeschlossener Ausbildung wurde Kelly zum Corporal befördert und erhielt das Kommando über ein Team von fünf Mann.


Hinter Feindlichen Linien

Classified.jpg

Passing the Torch

Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus wurde Kelly zum Staff Sergeant befördert und der "Combat Action Ribbon" und die "Marine Corps Expeditionary Medal" sowie das "Purple Heart" verliehen.

Wann ihm die "Prisoner of War Medal" verliehen wurde, ist offiziel unbekannt, da sie ohne eine Angabe eines Datums oder der Auszeichnungsbegründung verliehen wurde. Da Kelly nach (57692,90) nur noch als im rückwärtigen Dienst tätig war, wurde sie wahrscheindlich im Zusammenhang mit den Ereignissen der Jahre 2379 und 2380 verliehen.

Mittlerweile ist allerdings bekannt, dass Sergeant J. T. Kelly 2380 mehrere Monate lang als Kriegsgefangener der Romulaner der systematischen Folter eines führenden Offiziers des Romulanischen Geheimdienstes Namens Vleg ausgesetzt war. Vleg wird mittlerweile im ganzen Föderationsraum gesucht, bisher ohne Erfolg.

Sternenflotte

Dienstakte

Institution: Sternenflottenakademie, San Francisco
Jahrgang: 2387
Kadetteneinheit: Delta
Hauptfach: Psychologie
Sprachen: Föderationsstandard, Romulanisch, Cardassianisch, Gaeilge
Wahlfächer: Strategie und Planung, Flugausbildung
Stubennummer: S-0301
Status: Im aktiven Dienst
Linienoffizier:
Schießauszeichnungbandschnalle.jpgGrundausbKonstBandschnalle.jpg
ErwGrundausbMilFührungPraxisABandschnalle.jpgGruppenleistungBandschnalle3.jpgEinzelleistungBandschnalle2.jpg
Bandschnallen der Ausgehuniform
  • 2381 (58018,59) Y-c1.png Auflösung des SFMC und Übertritt in die Starfleet-Academy
  • 2384 (61016,54) Y-c4.png Teilnahme am Ausbildungscamp für SHARC,wurde nicht ins Team aufgenommen und führte daher sein Studium an der SF-Academy weiter. Noch im selben Jahr überlebte er nur knapp einen Shuttle-Absturz der seiner Verlobten und dem ungeborenen Kind das Leben kostete.
  • 2386 (63018,14) Y-c4.pngErneute Tauglichkeitsprüfung und wiederaufnahme des Studiums an der Starfleet Academy
  • 2387 (64064,91) Y-o1.pngEintritt in die Starfleet, Beförderung zum Ensign und Versetzung auf die Fenrir Startseite-Nebula.png als Sicherheischef
  • 2388 (65807,10) Y-o2.pngBeförderung zum Lieutenant Junior Grade und komissarische ernennung zum Taktischen Offizier
  • 2389 (66234,97) Y-o3.pngBeförderung zum Lieutenant
  • 2389 (66325,96) Y-o3.pngVerleihung der Kommandolizenz
  • 2390 (67388,33) Y-o3.pngBeurlaubung zwecks Nachforschungen zu einem als Geheim eingestuften Thema. Im selben Jahr (67835,28) nahm er den Dienst an seinen alten Posten wieder auf
  • 2391 (68140,44)Y-o4.png Beförderung zum Lieutenant Commander
  • 2398 (75172,84) LtCmdr Versetzung als Taktischer Officier auf die USS Verne


Starfleet Academy

"Sergeant Kelly, und sie besuchen die Akademie und wenn ich einen Phaser an ihre die Brust halten muss."

Nach der Aufläsung der SFMC 2381 beziehungsweise deren vollständige Eingliederung in die Sternenflottensicherheit bedeutete vorallem, das Einsatzteams nicht mehr von Unteroffizieren sondern von Offizieren geführt wurde. Damit Kelly also weiterhin ein Team führen konnte, musste er die Sternenflottenakademie besuchen. Dies zwang den ehemaligen Sergeant, der sich nun zu einem Kadetten degradiert sah, mit vielen seiner Gewohnheiten zu brechen.

Als langjähriges Mitglied der Eliteeinheit einer Eliteeinheit, als die sich die Recon Marines gesehen hatten, brachte Kelly einen gewissen Vorsprung gegenüber den meisten Offiziersanwärtern der Sternenflotte mit und genoss es bisweilen den Stolz diverser Mitstudenten ordentlich anzukratzen, indem er sie im Laser-Tag oder in Kampfsportarten regelrecht vorführte.

Wohl auch aus diesem Grund wurde er bereits im ersten Jahr Mirglied in den varsity Teams in Phaser-Tag wie auch von Krav-Maga.. Letzteres nur, weil das Jiu-Jitsu-Training sich mit dem des Phaser-Tags überschnitt. Und so kam es, dass zwischen den Verschiedenen Trainings nur noch die Vorlesungen und ein wenig Schlaf standen. Und obwohl JTK jede Stunde davon liebte, fühlte er sich auf dem Akademiegelände irgendwie fremd.

Doch auch wegen diesen Vorsprungs fiel Kelly gerade bei der Grundausbildung bisweilen negativ auf. So stellte er sich eines morgens, nachdem er dem Ausbilder erfolglos auf Fehler in der Ausbildung aufmerksam gemacht hatte, vor die Klasse und erörterte stattesen seinen Komiltonen die Fehler des Ausbildners. Der Ausbildner stellte Kelly zur Rede und fragte ihn, für wen er sich eigentlich halte, dass er sich erlauben könne einen Offizier der Sternenflotte zu kritisieren. Kelly antwortete promt: "Staff Sergeant Kelly Starfleet Marine Corps, 7th Force Recon".

An diesem Tage wurde sein Spitzname "Sergeant" oder kurz "Sarge" geboren, den er erst bei der Versetzung auf die Fenrir wieder los wurde. Am selben Abend fand, dass seine Kaffeetasse mit seinem Alten Rufzeichen verschwunden war und stattdessen eine neue mit dem Schriftzug "Sarge" an seinem Platz stand.

Sein Leben an der Akademie bestand für fast 2 Jahre aus Sport, noch mehr Sport, den Vorlesungen und den obligatorischen Feten. Doch all das nahm ein aprupptes Ende als er Kelly Jones traf. Es war nicht liebe auf den ersten Blick, doch schon nach wenigen Wochen waren die beiden unzertrennlich. John kürzte sein Trainingsregime und verliess das Phaser-Tag-Team um ein paar Abende in der Woche für seine Freundin zu haben.

Die beiden waren kaum ein Jahr zusammen, als Kelly unerwartet schwanger wurde. Obwol die Nachricht unerwartet kam, waren die beiden quasi von Tag eins an stolze werdende Eltern. Sie zogen zusammen und liessen sich als Paar eintragen, damit sie nur gemeinsam versetzt werden konnten.

Zwischenspiel

Logo der SHARC

Nach sechs Semestern Studium erhielt Kelly die Chance an einem Programm Teilzunehmen, aus dem sich später die SHARC formen würden. Kelly schaffte es zwar in die engste Auswahl zu kommen, schaffte aber den Sprung ins endgültige Team nicht. Sein scheitern erklärte er seiner Verlobten folgendermassen: "Wie soll ich mich auf meinen Job konzenrieren können, wenn ich weiss, dass ich Vater werde? Ein Kind hat nunmal Vorrang."

Doch es kam alles Anders. Auf der Rückreise vom Weihnachtsessen bei Kelly Jones Eltern geschah ein fürchterlicher Unfall, den Kelly Jones und die ungeborene Grace nicht überlebten. John Kelly überlebte den Unfall schwer verletzt. Den Jahreswechsel 2384/2385 verbrachte Kelly nach einer Not-OP im Künslichen Koma.

Das ganze Jahr verbrachte Kelly in der Reha. Stoisch aber ohne jegliche Emotion machte Kelly seine Übungen. Selbst wenn Kelly dazu angehalten wurde, mitzuteilen ob es schmerzt, sah er nur mit kaltem Blick an einen Punkt, der irgendwo weit hinter den Augen der Chiropraktikin lag. Sogar mit den Psychologen der Klinik sprach er kein Wort. Ein Chiropraktikant fand sich später zu der Bemerkung genötigt, dass die Schmerzen der Physiotherapie dem Patienten gezeigt haben, dass er tatsächlich noch am Leben sei.

Im Sommer 2386 wurde Kelly mit dem Prädikat "vollständig genesen" wieder zum Studium an der Akademie der Sternenflotte zugelassen. Dort studierte er die beiden verbleibenden Semester und machte seinen Abschluss. Zum überraschen aller bestand er sogar trotz des Unfalls den Kurs "Advanced Tactical Training". Doch schaffte er wegen seinem Trainingsrückstands nicht, erneut ins Krav-Maga oder Phaser-Tag-Team der Akademie aufgenommen zu werden.


USS Fenrir

Durch die Versetzung auf die Fenrir, lies JTK zum dritten Mal alles hinter sich: Bekanntschaften, Freunde wie Feinde. Und hoffte auf einen kompletten Neuanfang auf der Fenrir. Weg von all den Leuten, die ihm einreden wollten, dass er nach dem Unfall wieder anfangen sollte zu leben. Dank seinem Hintergrund als Marine und der guten Ausbildung an der Akademie fand sich JTK praktisch sofort nach seiner Versetzung als Sicherheitschef akzeptiert. Dass er sehr viel Wert auf Drill und Reaktionstraining legte, gefiel nicht jedem. Doch geben ihm die bisherigen Resultate recht.

Johns drang immer näher an die Perfektion ranzukommen, hat sich schnell auf seine Abteilung übertragen und drei konsekutive Beförderungen zeigen, dass nicht nur der Sicherheitschef mit den Leistungen seiner Jungs zufrieden ist. So feierte John konsequenterweise all seine Beförderungen mit seinen Jungs (John bezeichnet alle seine Untergebenen als seine 'Jungs' egal ob Frauen oder Männer) um ihnen zu zeigen, dass nicht er alleine sondern die ganze Abteilung die Beförderung verdient hat.


USS Verne

Mit der Versetung auf die USS Verne und dem Wechsel in die rote Liga begann für JTK ein neuer Lebensabschnitt.

Persönliche Beziehungen

Kelly Jones

Kelly Jones (*2362, †2384) war die verlobte von John T. Kelly. Sie starb während eines Shuttle-Absturzes, den John nur knapp überlebte.

Sie und John lernten sich 2382 an der Starfleet-Academy kennen. Die Medizinstudentin wechselte nach dem vierten Semester an die Starfleet-Academy und ergatterte sich somit im zweiten Anlauf und dank eines empfehlungsschreibens eines Professors einen der begehrtesten Studienplätze im Quadranten.

Ihre erstes Gespräch miteinander ist John immernoch gut in Erinnerung, gehörte es doch zu den peinlichsten, die er je erlebt hatte. Schuld daran war, dass ihr Vorname gleich war wie sein Nachname. Aber das anschliessende Gelächter rettete die Situation und bald darauf sinierten die beiden, wie es wohl wäre "Kelly Kelly" zu heissen.

Seit diesem Tage waren die beiden unzertrennlich. Er sass bei ihren Volleyball-tournieren in Vorderster Reihe und sie feuerte ihn bei all seinen Wetkämpfen an und das obwohl die beiden den Sport des jeweils anderen eigentlich überhaupt nicht mochten.

Kelly Jones und John Kelly verlobten sich am 22 Mai 2384 kurz nachdem auf der Erde die erschreckende Nachricht von der Niederlage der Sternenflotte bei FE 302 ankam. John versprach ihr an diesem Tag sie vor allem zu schützen und ihr kein Leid geschehen könnne, solange er lebe. Die Verlobung fand zu einer ruhigen Stunde in einer Ecke des Casinos statt. Doch den wenigen, welche in Hörweite waren, wurde klar der Eid der Marines "zu schützen und zu dienen" nicht für eine unpersönliche Institition sondern für die Geliebten galt.

Yuna Trepe

Lt. Kelly der sich stets tief in seiner Arbeit vergraben hatte, fand sich an einem Abend gezwungen an einer Trauerfeier für die Gefallenen eines Gefechtes Teilzunehmen. Im Anschluss darauf ergab sich ein persönliches Gespräch mit Yuna Trepe. Angetan von ihrem Charme und ihrer herausfordernden Art, musste sich John noch am selben Abend eingestehen, dass er sich in seine Untergebene Verliebt hatte. Zum glück beruhte dieses Gefühl auf Gegenseitigkeit und seit einer Weile sind die beiden offiziell ein Paar.

Arbeitskollegen

Niemals würde es JTK ihr gegenüber zugeben, aber der Captain beeidruckt ihn. Die scheinbare leichtigkeit mit der Sie das ganze Schiff lenkt. Die Ruhe die sie ausstrahlt und wie sie doch niemanden im Zweifel lässt, das sie sich nicht zu schade ist, ihr eigenes Schwert mit fremden Blut zu verzieren. Aber im Instinkt alle unter ihrem Kommando zu schützen, ist ihr JTK sehr ähnlich.

"Keine Angst ich beisse nicht" waren die ersten Worte, die der neue XO zu John gesagt hatte. Dabei war Heartson einen ganzen Kopf kleiner und viel schmächtiger als JTK. Aber das Selbstvertrauen das der neue XO ausstrahlte, zeugte von einer Schiffsladung Erfahrung und Fachkenntnis. Der eher ruhige Mensch, scheint eine perfekte Erzänzung zum Captain zu sein. Allerdings stellte sich der neue XO als Paragraphenreiter heraus und machte die Abteilungsleiter und insbesondere den Sicherheitschef verantwortlich dafür, wenn der Captain mit dem Protokoll brach.

Der ruhige Vulkanier ist der perfekte Kollege: Fleissig, konzentriert, mit scharfem Verstand und grundsolider Logik. Aber nur Auf Arbeit. Privat haben sich JTK uns Selok noch nie unterhalten.

Die leidende Ärztin versucht in JTKs Augen etwas zu sein, was sie nicht ist: Eine Kriegerin. Und so hat es für JTK den anschein, als würde sie ständig ihrem grossen Vorbild K'Lupa nacheifern. Und obwohl scheinbar jeder auf dem Schiff sie in dieser Entscheidung unterstützt, versucht JTK der sich selbst vom Epos des Kriegers hatte blenden lassen hier ein wenig Gegensteuer zu geben. Dass sie mittlerweile in einer Beziehung mit ihrem grössten Vorbild ist, findet er eigentlich nur konsequent. Dass Lexa Jarot nun der erste Offizier an Bord der Fenrir ist, sieht John mit gemischten Gefühlen. Allerdings hat sie sich als fähige Führungsoffizierin erwiesen und John so positiv überrascht.

Der dienstälteste Unteroffizier in Kelly's Abteilung hat einen einzigartigen Status. Obwohl nie er nie an der Akademie war, kann und will John es sich nicht leisten auf Davids Erfahrung und Expertise zu verzichten. So kommt es durchaus vor, dass John mehr wert auf Davids Meinung legt als auf jene seiner Offiziere.

Aussehen

Man sieht John auf den ersten Blick an, dass er Physisch mehr als nur die mindestanforderungen für die Sternenflotten erfüllt. Seine hundert Kilo Gewicht bestehen wie er es selbst sagt aus "Knochen, Muskeln und etwas Hirn". Neben seiner ausragenden Körpermassen fallen, vorallem seine Tatoos auf. So hat er sich auf der linken Schulter das Emblem der '7th Force Recon Unit' und auf der rechten ein Tribals-Tattoo stechen lassen. In Uniform ist allerdings von den Tattoos nur ein Stachel des Tribals-Tattoo zu sehen, der knapp über den Uniformkragen hinausragt und sich hinter sein rechtes Ohr rankt.

Was nicht direkt auffällt ist die kälte in seinen blauen Augen und das kleine Tatoo an der innenseite seines linken Handgelenks das nur aus den ineinander verschlungenen Initalen für Kelly Jones "KJ" und seine ungeborene Tochter Grace Kelly "GK" besteht. Immer wenn eine Situation ausser Kontrolle gerät oder eine schwierige Entscheidung ansteht, schaut John zuerst auf dieses kleine Tatto ehe er zu Handeln beginnt.

Charakter

John T. Kelly kann man getrost aus ruhige Person bezeichnen. Er spricht nicht viel und versucht stets ohne Umschweife direkt auf den Punkt zu kommen. Im Dienst legt er Wert er auf Disziplin, Zuverlässigkeit und Eigeninitative. Ausserbalb des Dienstes findet man ihn praktisch nur in der Sporthalle, Holodeck oder seinem Quartier.

Er nimmt seine Pflichten sehr ernst und da er nebem Sport fast keinen weiteren Freizeitaktivitäten nachgeht sieht man ihn öfters auch weit nach Dienstschluss noch im Büro aber er übernimmt auch öfters für eine ganze Schicht die Pflichten von nicht Dienstfähigen Mitgliedern. Dennoch sieht er sich selbst nicht als Workaholic sondern als Person, die aus allen Möglichkeiten seine Freizeit zu verbringen, diejenige wählt, die am meisten Spass macht. Allerdings hat seine Anwesenheit im Büro stark abgenommen, seit er mit Yuna zusammen ist und seine Abende lieber mit ihr Verbringt. Aber durch gekonntes Delegieren, hat die Qualität seiner Arbeit nicht darunter gelitten, dass John nicht mehr täglich Doppelschichten schiebt.

Und auch wenn man es ihm nie zutrauen würde, bezeichnet sich JKT selbst als geläuterter Mensch. Er empfindet nichtmal Hass gegenüber Vleg, der ihn monatelang gefoltert hat. Ihn dürstet nicht nach Anerkennung, Macht oder Ehre und er hat auch keine grossen Ambitionen möglichst schnell Befördert zu werden. Würde man ihn fragen, warum er so ist, würde wohl jeder abhängig davon wie stark JTK dem Fragenden vertraut eine andere Antwort kriegen. Keine Antwort ist per se falsch, doch repräsentiert jede nur einen Teil der wahrheit.

Stärken

  • Hartnäckig, gibt selbst in schwierigen Situationen nicht auf.
  • Umsichtig, versucht für jede Eventualität einen Ersatzplan zu haben.
  • Psychisch überdurchschnittlich belastbar, wird unter Stress eher ruhiger.
  • Physisch überdurschschnittlich Fit.

Schwächen

  • Ungeduldig.
  • Stolz, hat mühe Fehler zuzugeben.
  • Schlechter Verlierer. Spielt nie, wenn er sich keine gute Chance einräumen kann.
  • Vertritt, wenn er sich im Recht glaubt, seinen Standpunkt ohne Kompromisse.
  • Mag keine Überraschungen.
  • Verliert in Situationen in denen man improvisieren muss stehts wertvolle Sekunden. Da er nicht improvisiert sondern "kurzfristig Plant".
  • Sein Rücken bereitet ihm immernoch Probleme, kann nicht ohne Schmerzen mehrere Stunden am Stück sitzen oder stehen.