June Dawson

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

June Elizabeth Dawson (*04.02.2365 in Providence, Rhode Island) war eine Sternenflottenoffizierin im Rang eines Ensign.


Lebenslauf

Kindheit und Jugend (2365 - 2385)

June wurde am 4. Februar 2365 in Providence, Rhode Island, geboren, wo sie als zweites Kind des Ingenieurs Ellis Dawson (*26.07.2340) und seiner Frau Leah (*09.04.2343) aufwuchs. Sie hat einen älteren Bruder namens Mitchell (*16.12.2363), der ebenfalls der Sternenflotte angehört. Sie wuchs in gut behüteten Verhältnissen auf und schon früh zeigte sich ihr Interesse an der Raumfahrt. Aber nicht nur daran - auch Fluggeräte aus vergangenen Jahrhunderten beschäftigten sie in ihrem Denken. Ihr großer Traum war eigentlich immer eines Tages in der Utopia Planitia Flottenwerft der Sternenflotte als Ingenieurin zu arbeiten. Aus diesem Grund legte sie nahezu ihr gesamtes Leben auf die Schule aus. Zwar hatte sie immer viele Freunde, aber viel Zeit mit ihnen zu verbringen war für June eher selten möglich. Dieses zurückgezogene Leben machte sich aber auch bezahlt. Ihre Noten gehörten im Klassendurchschnitt immer zum oberen Drittel und mit ihrem Abschluss hatte sie die Qualifikation für die Aufnahmeprüfung der Sternenflottenakademie in der Tasche. Zumindest, was die geistigen Voraussetzungen angeht. Auf ihren Körper hatte sie in der Schulzeit nicht so sehr viel Wert gelegt, wodurch sie sich gezwungen sah erst wieder besser ins Training zu kommen, bevor sie sich einschrieb. In der Zwischenzeit hatte sich Mitchell bereits eingeschrieben und steckte mitten im Studium, das es ihm eines Tages ermöglichen sollte CONN-OPS-Offizier an Bord eines Sternenflottenschiffs zu werden. Er erzählte viel von seinem Studium zu Hause und June ließ sich von seiner Begeisterung für sein Studienfach anstecken. Sie beschloss später einmal Systemingenieurwesen zu studieren und dann zu sehen, ob sie lieber die gleiche Laufbahn einzuschlagen, wie ihr Bruder, oder ob sie lieber ihren ursprünglichen Plan verfolgen wollte. Im September 2385 war es dann soweit - June wurde Kadettin an der Sternenflottenakademie.

Sternenflottenakademie (2385 - 2389)

Mit Eintritt in die Akademie war es June dann wieder möglich endlich mehr Zeit mit ihrem Bruder zu verbringen. Er hatte sein Studium zur Hälfte beendet und war mindestens genauso erfreut seine Schwester häufiger zu sehen. Bedingt durch diese geschwisterliche Nähe hatte June an der Akademie in erster Linie ältere Freunde, wovon sie durchaus zu profitieren wusste. Sie hatte immer ausreichend Nachhilfelehrer, wenn sie Probleme mit dem Stoff der Vorlesungen bekam. Im Grunde war dies aber in den meisten Fällen nicht notwendig, da June zum Einen sehr wissbegierig war und zum Anderen eine ziemlich hohe Auffassungsgabe besaß. Ihre Noten befanden sich wie schon zu Schulzeiten immer im oberen Drittel des Durchschnitts. Damit konnte sie zwar ihrem Bruder, der ein wahrer Musterschüler zu sein schien, keine Konkurrenz machen, aber für ihr eigenes Befinden reichte diese Leistung vollkommen aus. Auch ihre Dozenten waren selten unzufrieden mit June und sie lobten die Kadettin vor allem auch immer für ihre Hilfsbereitschaft. Wann immer es eine Aufgabe zu erledigen gab, übernahm June sie gerne. Das machte sie allerdings bei den meisten anderen Kadetten in ihrem Jahrgang nicht besonders beliebt. Es gab nur wenige Gleichaltrige, mit denen June regen Kontakt pflegte. Diese Personen wurden für sie besonders wichtig, nachdem Mitchell die Akademie verließ um seinen Dienst auf der USS Fenrir anzutreten. Besonders ihrem besten Freund Mason Garth, einem Trill, wich sie ab diesem Zeitpunkt kaum noch von der Seite. Nicht zuletzt dank seiner Hilfe und seinem moralischen Beistand, wenn jemand wiedereinmal die Lust verspürte den Liebling der Dozenten zu ärgern, schaffte June schlussendlich ihren Abschluss an der Akademie mit 95% der möglichen Punkte. Damit gehörte sie dann - im Übrigen genau wie Mason - zu den besten 10 Absolventen ihres Jahrgangs.

USS Esquiline NCC-83716 (2389 - )

Nach ihrem Abschluss wurde June zusammen mit Mason auf die USS Esquiline versetzt, dem Schiff, auf dem sie auch schon ihren ersten richtigen Einsatz an Bord eines Sternenflottenschiffs absolviert hatte. Nach einem Gespräch mit Ensign McNally, die ihr ihre zukünftigen Pflichten erörterte, übernahm sie ihre Aufgabe als leitender CONN-OPS-Offizier des Schiffes und begann damit, sich in ihrer neuen Umgebung zurecht zu finden.

Deep Hunting: Zu Sternzeit 66592,51 fand der oben erwähnte erste Einsatz statt. Die Esquiline begab sich dabei in Begleitung der USS Whitehorse und anderen Schiffen in das mit Epsilon-Strahlung verseuchte Tohoka-System. Bei ihrem Einsatz im Außenteam auf Tohoka VIII wurde June gezwungen eine der von ihr so gehassten Schusswaffen zu verwenden. Dennoch verlief der Einsatz reibungslos und der benötigte Tachyonenemitter zur Entdeckung des getarnten tholianischen Schiffs, welches man suchte, konnte aufgestellt werden. Nach der Entdeckung des Schiffs jagte man es ins Eismeer von Tohoka V. In dem folgenden Einsatz, bei dem überwiegend Sicherheitskräfte der USS Esquiline und der USS Whitehorse beteiligt waren, galt es nun, die Tholianer zur Evakuierung ihres Schiffes zu bewegen. Anschließend wollte man an Bord gehen, um Beweise zur Herstellung von Massenvernichtungswaffen auf Basis von Epsilonstrahlung zu finden und das Schiff zu versenken. Hierzu formierte sich ein 6-köpfiges Team, das sich mittels Holoemitter als Wasserlebewesen tarnten und sich somit dem Schiff unentdeckt nähern konnte. Es befestigte einen Modulator am Schiff, wodurch die Lebenserhaltung ausfiel und die Besatzung zu sofortigen Evakuierung zwang. Ein zweites, 10-köpfiges Team, dem auch June angehörte, näherte sich dem Schiff mit einem modifizierten Shuttle, um es zu versenken. Nachdem das Außenteam den Antrieb ausgeschaltet hatte, wurde das Shuttle von einem riesigen Unterwassermonster verschlungen. June, die die Pilotin des Shuttles war, konnte sich im letzten Moment auf das Schiff beamen, wo sie aber fast erstickte, weil sie keinen Schutzanzug trug und die Lebenserhaltungssysteme nicht mehr funktionierten. Erst in letzter Sekunde konnte das Außenteam von dem anderen Team gerettet werden, kurz bevor das Eiswasser in das Schiff eindringen und es in die Tiefe reißen konnte. (siehe auch "Es gibt immer einen größeren Fisch")

Selbstjustiz: Ihr erster Einsatz als leitender CONN-OPS-Offizier der USS Esquiline führte June bei Sternzeit 66668,99 zusammen mit einem Außenteam nach Tohoka IV, wo ein föderaler Raumfrachter im Verdacht stand, Waffen für die im Aufstand begriffene Bevölkerung des Planeten zu schmuggeln. Das Außenteam sollte den Frachter untersuchen, um diesen Verdacht zu bestätigen, oder bestenfalls aus der Welt zu schaffen. Bevor jedoch Ergebnisse erzielt werden konnten, stürmte eine Gruppe bewaffneter Talarianer unter Führung der Männer Jakom und Heston das Schiff. Es gelang ihnen, das Außenteam zu überraschen und zu überwältigen. June wurde dabei zusammen mit der Counselor der Esquiline, Joy Keenan auf der Brücke festgehalten und sollte den Frachter zum Endlager Dorlife navigieren. Es gelang ihr jedoch mit einem versteckten Hinweis in einem Funkspruch und ein paar verschlüsselten Nachrichten an die Esquiline den Captain auf ihre missliche Lage aufmerksam zu machen wodurch sie schlussendlich gerettet wurde.

Personalakten

Dienstakte

Medizinische Akte

  • bislang keine Einträge vorhanden

Disziplinarische Maßnahmen

  • bislang keine Einträge vorhanden

Belobigungen und Auszeichnungen

  • bislang keine Einträge vorhanden

Charakter

Stärken und Schwächen

* ambitioniert
* friedliebend
* lebenslustig
* geistreich
* mitfühlend
* verständnisvoll
* gehorsam
* fröhlich
* sanftmütig
* verantwortungsvoll
* altruistisch
* kumpelhaft
* höflich
* tierlieb
* warmherzig
* sorgfältig
* lernbereit
* kollegial
* vertrauensvoll
* anpassungsfähig
* selbstkritisch
* stur
* scheu
* anhänglich
* naiv
* neugierig
* nachtragend
* manchmal etwas vorlaut
* verträumt
* orientierungslos
* unordentlich
* tollpatschig
* reizbar
* empfindlich
* oft zu emotional
* leichtgläubig
* beeinflussbar
* ungeduldig
* schnell gelangweilt
* nachdenklich

Hobbies

Eindeutig zu benennen ist Junes größtes Hobby. Sie ist eine junge Frau, die Musik liebt und für sie lebt. Die Musik nimmt eine zentrale Rolle in ihrem ganzen Dasein ein und um nichts in der Welt würde sie auf sie verzichten wollen. Zum einen ist sie eine sehr versierte Gitarristin. Sie hat seit ihrer Kindheit eine Akustikgitarre, wie es sie schon im 20. und 21. Jahrhundert gab. Diese wurde nicht repliziert, sondern von einem Freund der Familie aus Providence auf "herkömmliche Weise" gebaut. Außerdem kann sie - laut Aussage derer, die sie bislang gehört haben - ziemlich gut singen. Sie selbst ist von dieser Fähigkeit nicht so sehr überzeugt, glaubt aber, dass ihre Fähigkeiten für ihre Zwecke ausreichend sind. Während sie singt spielt sie meist auf einem (replizierten) Tambourin, um den Rhythmus besser halten zu können. Dadurch fühlt sie sich immer ein wenig sicherer. Auf der Esquiline (wie auch auf der Akademie) weiß wohl kaum jemand von ihrem Hobby, außer ihrem ständigen Wegbegleiter Mason Garth. Und natürlich Vic Fontaine. Bei diesem handelt es sich um eine Figur aus einem Holodeckprogramm, welches sie früher einmal von einem Freund geschenkt bekommen hat. Mit ihm steht sie - wann immer es ihre Freizeit erlaubt - auf der Bühne im Holodeck und singt alte Jazz-Nummern im sogenannten Vegas-Stil.

Ein anderes Hobby, dem sich die CONN-OPS-Offizierin verschrieben hat, sind Fortbewegungsmittel des 20. und 21. Jahrhunderts. Sie weiß so gut wie alles über den Aufbau vieler Gefährte, die man damals benutzte und schraubt gerne auf dem Holodeck an eben diesen herum. Am meisten faszinieren sie die sogenannten Hubschrauber, oder Helikopter. Wenn man sie in der Zeit zurück schicken würde, würde sie sicherlich eine gute Pilotin eines Hughes AH-64 Apache Kampfhubschraubers geworden. Diesen hat sie schon in vielen Simulationen auf dem Holodeck geflogen und kennt sich mit seinen Besonderheiten sehr gut aus. Aber auch Automobile sind June nicht fremd. Zwar kann sie diese eher schlecht als recht fahren, aber restaurieren und reparieren kann sie sie. Ihr Lieblingsmodell ist der Ford Torino GT Convertible aus dem Jahr 1969. Wegen dieses Hobbys war es auch ursprünglich Junes Plan gewesen sich an der Konstruktion von Sternenflottenschiffen zu beteiligen und sie zu reparieren.

Besondere Fähigkeiten

  • handwerkliche Begabung
  • relativ gute Schützin mit dem Phasergewehr Typ IIIc
  • versierte Gitarristin
  • geübt im Umgang mit einem Reiter-/Langbogen
  • reiten

Beziehungen

Berufliche Bindungen

Jeffrey Barnes

Während des Außeneinsatzes auf Tohoka VIII bildete June zusammen mit dem Sicherheitschef der Esquiline eine Einheit des Außenteams. Seiner Aussage nach wäre aus der CONN-OPS-Offizierin auch eine gute Sicherheitskraft geworden. Diese Aussage hat ihr zu denken gegeben, aber wirklich glauben kann sie es dann doch nicht.

Phoebe Galloway

Nachdem bei der Trainingsmission Junes das Unterwasserungeheuer das Shuttle gefressen hatte und die Pilotin sich nur in letzter Sekunde auf das Tholianische Schiff retten konnte, war sie ohne Schutzanzug und ohne Lebenserhaltungssysteme an Bord dem Tode geweiht. PO3 Galloway und ihrem mobilen Sauerstoffgerät ist es zu verdanken, dass June noch unter den Lebenden weilt.

Joy Keenan

Während der Untersuchung des föderalen Frachters (siehe Selbstjustiz) war June mit Joy zusammen eingeteilt die Logbücher des Schiffes auf der Brücke zu sichten. Nach nur wenigen Worten, die die beiden wechseln konnten, gerieten sie allerdings in die Hände talarianischer Entführer, die sie als Geiseln nahmen, um das Schiff von June zum Endlager Dorlife fliegen zu lassen. Joy wurde dabei während eines Fluchtversuchs betäubt und wachte auch vor der Rettung durch Zarven und die Esquiline nicht mehr auf.

Private Bindungen

Neykana Pienaar

June hat Neykana im 9Vorne der USS Esquiline kennengelernt, wo sie versuchte die Erinnerung an die vorausgegangene erste Trainingsmission in Cuba Libre zu ertränken. Die zwei jungen Frauen kamen ins Gespräch und es entwickelte sich eine scheinbare gegenseitige Sympathie. Beim nächsten Landurlaub auf der Erde wollen die beiden zusammen Junes Mutter in Providence besuchen, damit diese ein Kleid für Neykana schneidert. Der Südafrikanerin hatte nämlich das von June gefallen, welches sie im 9Vorne getragen hatte und welches ebenfalls von Leah Dawson entworfen und hergestellt wurde.

Hintergrundinformationen (Offplay)

June Dawson - der Name entspringt gänzlich der Phantasie des Spielers - war ursprünglich angelegt als eine Art Mischung aus den Charakteren "Thomas Eugene Paris" aus "Star Trek: Voyager" und "Kaywinnit Lee 'Kaylee' Frye" aus der Serie "Firefly". Wie sich der Charakter allerdings letztendlich entwickeln wird, ist noch völlig ungewiss. Die Darstellerin von June ist die US-Amerikanische Schauspielerin und Sängerin Zooey Deschanel, die dem breiten Publikum wohl am besten wegen ihrer Beteiligung an den Produktionen "Per Anhalter durch die Galaxis", "Der Ja-Sager", oder "(500) Days of Summer" bekannt sein dürfte.