Kalidor Muntakar

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Commander Kalidor Muntakar ist ein Ingenieur des Föderationsraumschiffes USS Troy NCC-81710. Einige Zeit war er auch der Chefingenieur, jedoch gab er diesen Posten nach fast zwei Jahren aus persönlichen Gründen wieder ab.

Kindheit und Jugend (2347-2365)

Kalidor wurde als zweites Kind in die Familie Muntakar geboren. Mit 6 Jahren besuchte er bis zum 14ten Lebensjahr die normale Schule, danach ging er an die Brughisanische Krieger-Akademie, wo er drei Jahre lang in Kriegswesen, Ehrgefühl, Kampftaktiken und Waffenkunde unterrichtet wurde.

Im Dienst der Brughisanischen Imperialflotte (2365-2371)

Mit 18 Jahren trat er dann in die imperiale Sternenflotte ein, wo er weitere 2 Jahre an der Flottenakademie war, bis er inklusive Beförderung zum Fähnrich auf die BST Kragh'tem versetzt wurde, wo er es bis zum Leutnant brachte. Danach wurde er auf die BST Rokh'sann versetzt. Nach einem weiteren Jahr auf diesem Schiff wurde ihm kurz nach seiner Beförderung zum Lt.Commander das Angebot gemacht, der Sternenflotte der Vereinigten Föderation der Planeten beizutreten, um mehr über diese Organisation zu erfahren, die dem Imperium sehr interessant schien. Immerhin ist die Föderation fast genauso alt wie das Brughisanische Imperium. Kalidor nahm das Angebot an und startete somit eine zweite Karriere als Sternenflottenoffizier.

Sternenflottenkarriere

Akademie (2371-2373)

Zwei Jahre Akademie, und das im Schnelldurchlauf schienen der Sternenflottenführung genug, um Kalidor ein Offizierspatent zu geben. Allerdings war es auch gerade die Zeit des Dominionkrieges und jeder fähige Offizier wurde gebraucht. Auf der USS Avenger machte er seine Trainingsmissionen und wurde danach auch gleich auf selbige als Sicherheitschef versetzt.

USS Avenger NCC-52546 (2373-2377)

Auf der USS Avenger verbrachte Kalidor eine sehr unruhige Zeit, da wegen des Dominionkrieges viele geheime Operationen durchgeführt werden mußten. Während dieser Zeit lernte er viel über die Umgangsformen innerhalb der Sternenflotte, welche sich vom bisher Gewohnten sehr unterschied. Im Vergleich zum durchorganisierten und fest strukturierten Sternenflottensystem wirkte die Brughisanische Imperialflotte eher chaotisch und unorganisiert. Das fiel einem allerdings nur auf, wenn man beides schonmal in Aktion erlebt hat. Zwei schwere Schicksalsschläge trafen Kalidor Anfang 2377. Erst wurde sein kommandierender Offizier, Captain McAllister, bei einem Außeneinsatz schwer verwundet und schied deswegen aus der Flotte aus. Kalidor fühlte sich lange verantwortlich dafür und brauchte einige Zeit, um das zu verarbeiten. Kurz nach dieser Tragödie traf die USS Avenger auf ein seltsames Fragment, welches dann für den Absturz des Schiffes auf einen kleinen Planeten verantwortlich war.

USS Vengeance NCC-78473 (2377- 2383)

Nach der Zerstörung durch den Absturz der USS Avenger, wurde Kalidor mitsamt den anderen Überlebenden auf die USS Vengeance versetzt, wo er weiterhin als Sicherheitschef eingeteilt war. Es gelang dem immernoch zeitweise recht eigenwilligen Feliskha, trotz seiner oftmals unsinnig erscheinenden Methoden, recht viele Erfolge zu verbuchen, was nicht zuletzt seiner umgänglichen Art und vor allem seinem kriegerischen Ehrgeiz zu verdanken war. Seinem Stab gehören hauptsächlich sein Stellvertreter Lieutenant Gordon Stryker und seit ein paar Monaten auch Ensign Grommit an. Letzterer ist ein Enkel von Admiral Grommit und somit eher Offizier aus Tradition als aus eigenem Antrieb, was seinen Leistungen jedoch keinen Abbruch tut.

USS Troy NCC-81710 (2383-heute)

Privatleben

Allgemeines

In seiner Freizeit ist Kalidor oft beim Trainieren im Holodeck oder im Kraftraum aufzufinden. Wenn er Frust hat, sieht man ihn gerne mal kleinere Gebirge von Erdbeereis im Casino vertilgen. An sich ist er recht umgänglich und auch Fremden gegenüber zuerst einmal freundlich eingestellt. Wenn man ihn zu sehr reizt, kann das aber auch unangenehme Folgen haben, da auch seine Geduld Grenzen hat, die man besser nicht übertreten sollte.


Familie

Kir'Ghas Muntakar

Der Vater von Kalidor ist ein in der Provinz Turakh recht bekannter Bierbrauer und hat fast 25 jahre in der Imperialflotte verbracht, bevor er sich ganz seinem Hobby und inzwischen auch Beruf verschrieben hat.

Irhiskho Muntakar (geb. Torlebhagh)

Kalidor's Mutter hat ihren Mann bei der Flotte kennengelernt, wo sie als Ingenieurin einen recht zweifelhaften Ruf innehatte. Sie konnte Sachen gut reparieren, doch wenn sie etwas Neues bastelte, lief das meist nicht ohne großen Knall ab. Sie ist auch nicht mehr in der Flotte tätig und lebt mit Kir'Ghas in ihrem Haus in Berimat.

Kriltane Muntakar

Die Diplomatin im Hause Muntakar ist Kalidor's ältere Schwester. Dank ihr war es Kalidor erst möglich, in die Sternenflotte einzutreten. Wegen ihrer Tätigkeit als Botschafterin ist sie selten zuhause und man bekommt sie selten zu Gesicht. Ist sie aber in Kalidor's Reichweite, versucht sie ihn ständig mit (ihrer Meinung nach) passenden Kandidatinnen zu verkuppeln, sehr zu Kalidor's Leidwesen...


Beziehung

Kiara Tashima

Die erste Beziehung zu einer Frau, die nicht brughisanischer Abstammung war, lief etwas langwierig an, da Kalidor im Umgang mit Frauen fremder Spezies nicht gerade ein Held war. Daß dies auch noch die erste feste Beziehung überhaupt für ihn war, machte die Sache auch nicht einfacher. Er hatte zwar schon einige Techtelmechtel hinter sich, aber es wurde nie etwas ernstes daraus. Irgendwie fanden die beiden dann doch zueinander und verbrachten eine schöne Zeit zusammen. Zu Kalidor's größtem Bedauern ließ sich Kiara dann aber kurz vor Ende des Jahres 2381 auf die USS Troy versetzen, da dort dringend ein Leitender Medizinischer Offizier gesucht wurde und sie auf der Vengeance mit einigen Leuten unüberbrückbare Differenzen hatte. Die Beziehung zu Kiara hielt Kalidor eine Weile noch durch Subraum-Kommunikation aufrecht, aber inzwischen ist diese Verbindung so gut wie nicht mehr vorhanden.

Freundschaften

Bastian Erricson

Als Bastian auf die USS Vengeance versetzt wurde, verstanden sich der Feliskha und er auf Anhieb ganz gut. Die Chemie stimmte einfach. Es wird auch im Dienst ein eher lockerer Umgangston gepflegt, was die Zusammenarbeit positiv beeinflußt. In letzter Zeit gibt es allerdings Anspannungen in dieser Freundschaft, da sich Kalidor ein wenig übergangen fühlt, als man Bastian zum Ersten Offizier ernannte, obwohl Kalidor der Dienstältere und auch schon um einiges länger in dieser Crew war. Außerdem war Bastian eine jener Personen, wegen denen Kiara das Schiff verließ. Einen gewissen Groll hegt Kalidor nun gegen ihn, auch wenn er versucht, sich das möglichst nicht anmerken zu lassen.

Gordon Stryker

Gordon kam 2377 auf die gerade vom Stapel gelaufene USS Vengeance. Anfangs hielt er von seinem Chef nicht viel, was ihn allerdings nicht davon abbrachte, seine Arbeit zu tun. Im Laufe der Zeit konnte er hinter die Fassade des auf ihn sehr chaotisch und undiszipliniert wirkenden Feliskha blicken und fing an zu verstehen, wie dieser tickte. Seitdem änderte sich das Verhältnis stark und der Ire ist als rechte Hand Kalidors nicht mehr wegzudenken. Oft sind die beiden auch zusammen im Casino und leeren das eine oder andere Glas.

K'Lupa

Obwohl er die Klingonin schon seit einigen Jahren nun nicht mehr gesehen hat, empfindet er immernoch großen Respekt und Freundschaft für sie. Immerhin gehört sie einem Volk an, das vom Ehrgefühl dem seinen sehr ähnlich ist und auch der klingonische Blutwein, den sie einige Male zusammen getrunken hatten, schmeckt beiden gleich gut.

Wissenwertes

BST Maryn

Die Maryn ist ein Shuttle der Fuxa-Klasse. Sie wurde Kalidor von der Brughisanischen Imperialflotte zur Verfügung gestellt, als er von der Beisetzung seines Großvaters zur USS Avenger zurückkehrte. Das Shuttle hat, wie die meisten Schiffe der Flotte, eine Tarnvorrichtung, die jedoch in keinerlei Beziehung zu den von den Romulanern verwendeten Modellen steht. Da das Shuttle offiziell nur eine Leihgabe der Imperialflotte an ihren Angehörigen Kalidor ist, fällt die Tarnvorrichtung der Maryn nicht unter den Vertrag von Algeron.

Für längere Strecken kann sie bis zu Warp 5 erreichen, für maximal eine Viertelstunde ist auch Warp 5,3 möglich. Derzeit hat die Maryn ihren festen Platz im Shuttlehangar der USS Vengeance, wird aber meist von Kalidor persönlich betreut, was Reparaturen und Wartung betrifft. Das Shuttle war bereits bei zahlreichen Außeneinmissionen als hilfreiches taktisches Element im Einsatz, wobei die meisten der Einsätze Kalidor selbst geflogen ist. Nur seiner Freundin Kiara hat er bisher einige Male die Steuerung überlassen.

Inzwischen hat Kalidor die Maryn wieder der brughisanischen Flotte zurückgegeben, da der zeitweise sehr häufige Einsatz der Tarnvorrichtung trotz Nicht-Zugehörigkeit zur Sternenflotte doch einige diplomatische Schwierigkeiten vor allem mit den Romulanern aufwarf.

Besatzung der USS Jo'kala NCC-84233
KO XO SO & TO SO LMO MO WO WO ING ING OPS CONN
Sito Reon   Saori Harada   Sorak   N.N.   Sabine Keller  N.N.    Mihály P.L. Figl  N.N.     Lucy O'Connell   N.N.     N.N.   N.N.