Kemor Rox

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche


Glaub mir, fast 600 Jahre sind eine sehr lange Zeit! - Symbiont Rox



Kemor Rox, vormals Kemor Telk, ist ein mit dem Symbionten Rox vereinigter Trill der auf Leran Manev, Trill Prime aufwuchs und als Commander den Posten des Ersten Offiziers auf der USS Fenrir NCC-77089-A inne hat. Er ist ein Offizier der Sternenflotte der Vereinigten Föderation der Planeten.


Lebenslauf

Kemor als Kind - 2369

Kindheit und Jugend (2364-2382)

Kemor Telk kam am 08.05.2364 als erstes Kind von zweien in Leran Manev auf Trill Prime zur Welt. Seine Eltern sind Reldar sowie Amily Telk und sein jüngerer Bruder trägt den Namen Dairon. Sein Vater arbeitet für die Regierung als Beamter im Außenamt von Trill Prime und seine Mutter als Krankenschwester, jedoch legte Sie den Beruf nieder, als die Kinder zur Welt kamen und wurde fortan traditionsgemäß als Hausfrau tätig.

Kemor während des Programms - 2382

Er ging auf eine Privatschule, da dies zu den wenigen Vergünstigungen gehörte, die sein Vater als Beamter des Außenamtes wahrnehmen konnte. An der Schule waren Kemors Lieblingsfächer Mathematik, Didaktik, Musik und Sport. Er gewann einmal die Landesmeisterschaften in Mathematik für jüngere Schüler und erhielt eine Auszeichnung. Die Abschlussrede seiner Schullaufbahn hielt er vor mehreren Leuten und könnte dahingehend bei den Mitschülern wie auch dem Publikum überzeugen.

Die Kommission und der Symbiont (2382-2386)

Da er an der Schule als begabter und fleißiger Junge angesehen wurde, wurde er bald im Rahmen des Trill-Einführungsprogrammes dann zur Ausbildung aufgenommen. Was eine sehr harte Zeit für Kemor wurde, da er stets immer wieder aufs Neue geprüft wurde, ohne es größtenteils zu wissen. Jedoch musste man immer mit dem Gedanken in sich während des Programmes leben, dass schon eine kleine Abweichung den Rausschmiss bedeuten würde. Das Einführungsprogramm dauerte vier Jahre und enthielt neben unterschiedlichen Trainingsmethoden zur Steigerung der Konzentration auch die Vorbereitung auf ein Leben mit einem Symbionten. Wichtigster Bestandteil des Programmes waren die stressbezogenen und mentalen Prüfungen, da man keinen Symbionten zu einem Wirt geben wollte, dessen Bewusstsein dann von dem des Symbionten erdrückt wird, so dass der Symbiont den Wirt in dem Sinne übernehmen würde.

Nach langjähriger Ausbildung und nach den harten Prüfungen schloss er diese ohne gröbere Fehler ab und setzte sich gegen unzählige weitere Bewerber durch. Er wurde von der Kommission für den Erhalt des Trillsymbionten empfohlen, es war ein sehr hartes Bewerberrennen, mit mehreren Anläufen. Denn es handelte sich um einen weit über 500 Jahre alten Symbionten, welcher mit ihm im Jahre 2386 vereinigt wurde. Gemäß der Tradition nahm Kemor Telk nun den Namen des Wirtes als seinen Nachnamen an und wurde Kemor Rox.

Kemors Leidenschaft - 2389

Vereinigter Rox und die Sternenflotte (2386-2394)

Er war der siebte Wirt des langjährigen Symbionten, dementsprechend wurde er von sehr vielen Eindrücken, Erfahrungen und Erinnerungen im wahrsten Sinne des Wortes überwältigt. Was auch zur Folge hatte, dass Kemor nach der Vereinigung nicht mehr ganz derselbe war, wie vorher. Diese Änderung seiner Persönlichkeit und die Erinnerungen der drei vorangegangen Wirte hatten zur Folge, dass er sich dazu verpflichtet fühlte, mehr aus seinem Leben zu machen und sein Wissen zu vergrößern. Wo konnte man dies besser tun als in der Sternenflotte der Vereinigten Föderation der Planeten?

Aufgrund seines großen Interesses für die Raumfahrt und die Fliegerei, das noch durch die Erinnerungen seines Symbionten verstärkt wurde, entschied sich Kemor für einen Dienst als CONN-OPS-Offizier. So trat er im Jahr 2386 der Akademie der Sternenflotte bei und begann dort seine Pilotenausbildung mit dem dazugehörigen Fachgebiet Systemingenieurwesen und dem Wahlfach in Strategie und Planung. Da er auch ohne Universalübersetzer in der Haupt-Amtssprache der Föderation auskommen wollte, schaltete er zuweilen diesen ab und erlernte so die Sprache der Terraner.

Zuweilen haderte er mit der Ausbildung, nicht weil sie für ihn zu schwer wäre, sondern ihm überkam manchmal das Gefühl, das meiste bereits zu wissen, jede Antwort akkurat zu beantworten zu können und dass er die Übungen schon mehrfach durchgeführt hatte. Jedoch mahnte er sich zur Disziplin und Unterordnung trotz der Erfahrungen und Erinnerungen, die in ihm lebten. Er wollte sich als Offizier überzeugen und nicht als altweiser Mann hervortreten.

Zur Sternenzeit 68613,15 wurde er zum Zweiten Offizier der USS Fenrir ernannt, nachdem der vorhergehende Zweite Offizier Bob Warren-Lloyd als Erster Offizier auf die USS Aurora NCC-81337 berufen wurde. Hierzu unterstützt er neben seinen Leitenden Aufgaben als CONN und OPS Führungsoffizier die KO und XO in Ihren Führungsaufgaben. Anschließend im Jahre 69248,17 erhielt er die Beförderung als Lieutenant aus den Händen des Captains K'Lupa der USS Fenrir, für seinen Dienst an der Sternenflotte und der USS Fenrir NCC-77089.

Kemor erwies sich zudem auch als sprachbegabt, da er neben Trillianisch noch Vulkanisch, Amerikanisches Englisch und Cardassianisch zu seinen Sprachen zählen kann. In seiner freien Zeit versucht er sich nun noch Klingonisch anzueignen, nachdem es sich abzeichnete, dass er eine Stationierung auf der USS Fenrir erhalten wird und dessen Kommandantin eine Klingonin ist.

Zur Sternzeit 71591,04 wurde die USS Fenrir NCC-77089, im Rahmen der Mission "Task Force Churia" - Einsatzorder: O-E110214 - im System von !vaRon, beim Angriff durch zwei orionische Schiffe derart schwerwiegend beschädigt, dass eine vollständige Evakuierung unumgänglich war. Captain K'Lupa flog das Schiff der Nebula-Klasse in das noch übrig verbliebenden Orionische Kampfschiff und könnte dieses mit einer Kollision ausschalten, wobei Sie in letzter Sekunde noch durch die USS Aurora gerettet werden könnte.

Danach hielt sich Kemor mit den anderen Besatzungsmitgliedern der USS Fenrir auf der USS Aurora NCC-81337 auf. Bevor er jedoch mit der Besatzung den Urlaub antreten könnte, wurde der Crew der USS Fenrir zwei Spezialaufträge erteilt, welche zur Aufgabe hatten im Klingonischen Reich getarnt die gekaperten Teile der zerstörten USS Fenrir ausfindig zu machen und die Technologie zu zerstören, sowie zum anderen soll die Lage im Klingonischen Reich sondiert werden. Dieses führte zur Zerstörung des Hauses von Koloth, dem Captain K'Lupa angehörte, nachdem es einer Intrige vom Klingonischen General Mo'taS zum Opfer fiel. Daraufhin sah die Crew der USS Fenrir veranlasst den Heimweg zur Sternzeit 72200,16 anzutreten, nachdem die beiden Spezialaufträge erfüllt waren. Captain K'Lupa verblieb auf der Antahr-Kolonie um das Haus von K'Lupa mit der Unterstützung von anderen Häusern, nachdem Beweise vorgebracht wurden dass General Mo'taS Biowaffen auf Basis von Trilithiumharz eingesetzt hatte, zu gründen.

Zur Sternzeit 72352,88 wurde er während der Einweihung der neuen Intrepid-Klasse, der USS Fenrir NCC-77089-A, auf der Utopia-Planitia-Flottenwerft von Vice Admiral Eric Hutches in den Rang eines Lieutenant Commanders erhoben. Dies geschah nach der Ernennung von Commander Lexa Jarot zur neuen KO der Fenrir-A sowie der Beförderung von Charlotte Queen zum Crewman.

Zur Sternzeit 72417,75 wurde er von der Vice Admiral Eric Hutches zum Ersten Offizier unter dem Captain Lexa Jarot ernannt und übt diese Aufgabe seither aus. Seine Beförderung zum Commander erhielt er zur Sternzeit 74614,85 von Captain Lexa Jarot nach einem Außeneinsatz auf dem intelligenten Planeten Praxor in der Wächter-Dimension.


Dienstakte

Institution: Sternenflottenakademie, San Francisco
Jahrgang: 2390
Kadetteneinheit: Kappa
Hauptfach: Pilotenausbildung
Systemingenieurwesen
Sprachen: Cardassianisch
Wahlfächer: Strategie und Planung
Stubennummer: J-1041
Status: Abgeschlossen
Linienoffizier:
PilotBandschnalle.jpgSystemingenBandschnalle.jpg
ErwGrundausbOffProtokollBandschnalle.jpgTruppführerBandschnalle.jpgSchießauszeichnungbandschnalle.jpg
Bandschnallen der Ausgehuniform

Laufbahn

Akademie der Sternenflotte, San Francisco

  • 63338,52:Cadet Fourth Class Beginn der Ausbildung an der Akademie der Sternenflotte
  • 64833,68:Cadet Third Class Beförderung nach Absolvierung des zweiten Semesters
  • 65835,73:Cadet Second Class Beförderung nach Absolvierung des vierten Semesters
  • 66249,14:Cadet Frist Class Beförderung nach Absolvierung des sechsten Semesters


Karriereverlauf in der Sternenflotte


Akteneinträge

Survival Training in Alaska - 2389

Auszeichnungen

Keine

Verweise

Verweise anzeigen

Medizinische Einträge

Medizinische Einträge anzeigen

Counselor Einträge

Counselor Einträge anzeigen

Persönliches Logbuch

Logbucheinträge anzeigen


Persönlichkeit

Charakter

Er ist eine sehr lebensfrohe Persönlichkeit und stets ehrlich zu seinen Mitmenschen. Jedoch hat er auch eine starke Persönlichkeit und ist sehr schwer aus der Ruhe zu bringen. Sollte ihm jedoch mal der Geduldsfaden reißen, kann er ungehalten werden. Mit ihm kann man sehr leidenschaftsvoll debattieren, über Ereignisse unterhalten oder bei seinem Kontrabassspiel lauschen. Da er stets Anekdoten oder Erfahrungswerte aus der Vergangenheit parat hat, ist er ein sehr angenehmer Gesprächspartner.

Flieger grüß mir die Sonne - 2386

Hobbys

  • Reden/Debattieren
  • Kontrabass
  • Sprachen
  • Fliegerei
  • Schach
  • Billard

Sprachen

  • Trillisch
  • Vulkanisch
  • Förderationstandaard
  • Cardassianisch
  • Klingonisch


Beziehungen

Jamie Sinclair

Jamie Sinclair

Im Laufe der Zeit, wo die beiden sich auf der USS Fenrir kennengelernt hatten, entwickelte sich in Kemor Gefühle für die schottische blonde Frau, welche in Ihrem Wesen ihn recht schnell in seinen Bann zu ziehen vermöchte. Jedoch ließ er sich bewusst Zeit sowie den Freiraum, damit sich die Gefühle entwickeln könnten und beide sich näher kennenlernten. Wobei Jamies Rückwechsel von der CONN hin zur Sicherheitsabteilung einiges erleichterte. Kemor entwickelte auch ein Interesse an Ihrem Sohn Sean, welcher derzeit auf der Erde verweilt, wobei Ihm schon mehr oder weniger der Wunsch nach einem eigenen Kind anzusehen ist, ohne irgendwie dadurch Sean geringer zu bewerten. Jamies lebensfrohe zuweilen freche und forsche Art beeindruckt Ihn und weiß er auch an Ihr zu schätzen.

Bis hin zu dem einem Abend zur Sternzeit 68967, wo Jamie ihm leicht angetrunken auf Schottisch offenbarte "Taa graa agem ort", was gleichbedeutend mit einer eindeutigen Liebensbekenntnis ist, kurz daraufhin fanden sie auch anschließend am selben Abend sich zusammen. Angst dass es "zu schnell" gehen könnte empfindet er nicht, denn er hatte sich ja bereits vorgehend ausreichend Zeit gelassen und war bereit auch sich den neuen Erfahrungen des Lebens zu stellen, welche zudem sehr spannend zu sein versprechen.

Der Rox-Symbiont

Rox wurde im Jahr 1805 in den Höhlen von Mak'ala geboren und 1909 im Alter von 104 Jahren erstmals vereinigt. Von seinen bisherigen Wirten wird er als sehr wissbegierig, extrovertiert und aufrichtig beschrieben. Die unterschiedlichen Persönlichkeiten seiner Wirte gaben ihm stets aufs Neue andere Erfahrungswerte, die sich dann mit seinem eigenen Wesen ins Gleichgewicht bringen.

Voris Rox (1909 - 1985)

Voris wurde als erster Wirt im Alter von 26 vereinigt. Sie war am Ende ìhres Lebens Professorin für Geophysik an der Universität von Tenara. Dazu veröffentliche sie mehrere Fachbücher und schrieb bedeutende Arbeiten über die Aeronomie. Da sie ihr Leben der Universität widmete, war ihr einziges Hobby das Kochen.
Sie verstarb im Alter von 102 Jahren an einem natürlichen Tod und hinterließ ein Kind. Sie war verheiratet, jedoch starb ihr Mann vor ihr.

Tuyod Rox (1985 – 2043)

Tuyod wurde als zweiter Wirt im Alter von 24 vereinigt. Er war Offizier beim Militär und in Mak'ala stationiert, wo er auch seinen Wohnort hatte. Er verstarb im Gegensatz zu den anderen Wirten eines unnatürlichen Todes, als eine Artillerie aufgrund eines Funktionsfehlers explodierte und neben ihm noch vier Soldaten in den Tod riss. Er ging sehr gerne seiner mathematischen Neigung nach indem er Schach spielte.
Er verstarb im Alter von 82 Jahren an einem unnatürlichen Tod durch einen Unfall. Da dieser Wirt ledig war, hinterließ er keine Kinder.

Orjil Rox (2043 – 2139)

Orjil wurde als dritter Wirt mit 22 vereinigt. Die Vereinigung kam aufgrund des letzten Wirttodes überraschend schnell für ihn. Er war Richter für schwere Kriminalität in Gheryzan, dort bearbeitete er insbesondere die Fälle über jugendliche Straftäter nach Trill'schem Gesetz. Er ging sehr gerne angeln und schwimmen, besonderes Aufsehen erteilte ihn, als er einen Fall aburteilte, in dem Wilderer Symbionte in den Wäldern illegal entwendet und verkauft hatten. Ihm wurde, da er ein vereinigter Wirt war, von manchen als befangen nachgesagt, jedoch war das Verfahren sowie das Urteil als einwandfrei zu bezeichnen. Das Spielen an der Trompete zählte zu seinen Lieblingsbeschäftigungen
Er verstarb im Alter von 118 Jahren an einem natürlichen Tod und hinterließ ein Kind mit seiner Frau, welche als Bibliothekarin in der Stadtbücherei von Gheryzan arbeitete. Er erlebte den Erstkontakt mit den Vulkaniern im 21. Jahrhundert mit und dies prägte den Symbionten auch nachhaltig, wobei er zusätzlich, einige Jahre nachdem ein reger Kontakt zwischen Trill Prime und Vulkan stattfand, die Vulkanische Sprache erlernte.

Klerr Rox (2139 – 2208)

Klerr wurde als vierter Wirt mit 29 vereinigt, nachdem er einmal in den Prüfungen durchgefallen war. Er war Eigentümer einer Bar in einem Vorort von Tenara, wo er sehr oft hinter der Bar stand, die Getränke selbst mixte, neue Kreationen ersinnte und seine Kunden hervorragend mit heiteren Witzen und Anekdoten unterhielt. Oft war er auch der Ansprechpartner vieler Seelen, die sich in seine Bar verirrten. Aufgrund seiner Talente hatte er einen gewissen Ruf und seine Bar war stets immer gut besucht.
Er verstarb im Alter von 98 Jahren eines natürlichen Todes, hinterließ keine Kinder und eine Frau, welche als Kellnerin bei ihm in der Bar arbeitete.

Liavu Rox (2208 - 2290)

Liavu wurde als fünfter Wirt mit 25 vereinigt. Insbesondere angeregt durch die Erfahrungen des dritten Wirtes schlug sie eine Karriere bei der Raumfahrtbehörde ein und wurde Wissenschaftliche Offizierin auf dem einem der Raumschiffe, welche das Sol-System besuchten. Sie ließ sich später noch auf ein anderes Schiff versetzen, als sich die Chance bot und wurde dort Erster Offizier. Sie hatte keine nennenswerten Hobbys, außer sich Literatur einzuverleiben.
Sie verstarb im Alter von 107, sie hatte zwar einige Romanzen und zu ihrem Lebensende einen festen Partner, hinterließ jedoch aufgrund Ihres Forscherdranges und Raumreisen keine Kinder.

Cerdan Rox (2290 - 2386)

Cerdan wurde als sechster Wirt mit 26 vereinigt. Er war nach seiner Medizinerkarriere auf Trill später Oberarzt auf der Raumstation Lenticularis im Alpha-Centauri-System und behandelte dort unzählige Fälle von verschiedenen Spezies, welche die große Raumstadt beherbergte oder durchreisten. Er war passionierter Billard- und Kartenspieler. Er erlebte noch zu Lebzeiten die Eingliederung von Trill 2285 in die Vereinigte Föderation der Planeten.
Er verstarb im Alter von 122 Jahren eines natürlichen Todes und hinterlässt neben zwei Kindern eine menschliche Frau, die zwar Biologie studiert hatte, aber jedoch keine Arbeit annahm, damit sie um die Kindern kümmern könnte.

Kemor Rox (2386 - heute)

Kemor wurde als siebter Wirt mit 22 vereint. Er ging nur kurze Zeit später in die Akademie der Sternenflotte um dort die Pilotenausbildung mit dem Hauptfach Systemingenieurwesen mit dem zugehörigen Profilfach Qualitätsmanagement, sowie dem Wahlfach Strategie und Planung zu durchlaufen. Derzeit absolviert er die Praktische Ausbildung auf der USS Fenrir NCC-77089.


Crew der USS Fenrir NCC-77089-A
KO XO SC | TO & 2XO LWO LMO COU
Commander
Jaesa Laurent
Lieutenant
Hannibal Lecter
Lieutenant
Rissa Kaz
Lieutenant Commander
T'Qua
Lieutenant
Steven Sutera
Ensign
Saria Vahl