Laura Keel

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laura Keel wurde in Manchester auf der Erde geboren und ist Leitende Medizinische Offizierin auf der USS Aurora.


Persönliches

Familie

Laura wurde als Tochter von Thomas Keel, Sportreporter, und Hannah Keel, professionelle Parrises-Squares-Trainerin, in Manchester/England auf der Erde geboren und ist dort aufgewachsen. Die gesamte Familie ist sportbegeistert und besonders von Parrises Squares fasziniert. Lauras Mutter war selbst passionierte Spielerin und ist nach ihrer aktiven Karriere ihrer Leidenschaft als Trainerin der Manchester Harpies weiter nachgekommen. Auch Laura wurde schon früh an diesen Sport herangeführt, doch es stellte sich heraus, dass sie weder über das nötige Talent, noch über den Willen verfügte, um im Sportgeschäft eine „große Nummer“ zu werden. Also konzentrierten sich Hannahs Ambitionen ganz auf Lauras Bruder Damian, den sie persönlich trainierte. Auch heute noch geraten die beiden Frauen aneinander, da die Ansichten der beiden über Sport, Leistung und Einsatzbereitschaft sehr verschieden sind und Hannah Keel sehr aufbrausend sein kann.

Lauras Vater, Thomas Keel, ist selten zu Hause. Entweder ist er für seine Reportagen und Portraits auf Recherche oder er pflegt seine Kontakte, die über die meisten Kernwelten verteilt sind. Wenn er doch zu Hause ist, dann liebt er es mit Freunden, Verwandten oder Kollegen stundenlang zu diskutieren, seine Lieblingsthemen sind dabei natürlich Politik und Sport. Er bezeichnet sich selbst gerne scherzhaft als größten Fan seines Sohnes. Wenn Laura und Thomas sich sehen (die Gelegenheiten sind reichlich selten geworden in den letzten Jahren), dann liebt er es mit ihr zu debattieren und sie mit Sticheleien zu provozieren. Seine unumstößliche Meinung bei allem was er tut ist, dass man das Glück nur bei den Hörnern packen muss, dann wird es sich auch einstellen.

Die Lauras Eltern häufig nicht zu Hause waren, hat sie einen großen Teil ihrer Jugend bei ihren Großeltern verbracht. Ihr Großvater Adalon ist ebenfalls Arzt und hat seine Begeisterung für die Medizin an seine Enkelin weitergegeben. Er ist das, was man früher als typischen Landarzt bezeichnet hat. Seine Patienten wohnen in oder um Manchester, viele davon kennt er schon seit Kindersalter. Von ihm hat Laura die ganzheitliche Sichtweise auf den Patienten und die Überzeugung, dass es manchmal mehr dazu bedarf eine Erkrankung zu heilen, als Medikamente zu verabreichen. Adalon ist Laura stets ein guter Ratgeber und hat sie immer bei ihren Vorhaben unterstützt. Lauras Großmutter (genannt „Granny“) hingegen sieht Lauras Arbeit bei der Sternenflotte mit gemischten Gefühlen. Sie interessiert sich abgesehen vom Sport sehr für die englische Kultur und Lebensart. Granny kocht gerne selbst, pflegt den Garten und züchtet eigenes Gemüse, sie handarbeitet und musiziert. Denn was man mit den eigenen Händen tut, hat einen besonderen Wert. Von ihr hat Laura eine liebevolle aber auch strenge Erziehung erhalten, die höchsten Wert auf Tugend und ausgeprägten Familiensinn legte. So viel es Laura zu auf ihre kleineren Cousins aufzupassen, wenn ihre Tanten zu Besuch waren. Laura hat unwillkürlich viele von Grannys veralteten und durchaus konservativen Ansichten übernommen.

Lauras Bruder Damian ist fünf Jahre jünger als sie. Bis zu seiner Aufnahme an der Sternenflottenakademie war er erfolgreicher Parrises-Squares-Spieler. Laura und Damian sind wie Feuer und Wasser, haben dennoch, beziehungsweise gerade deswegen, eine sehr enge Bindung. Laura hat aus der Familie zu ihm den engsten Kontakt. Er kann sie als einziger zur Weißglut treiben, sie nimmt ihm aber nie lange etwas übel. Laura ist die einzige, die Damian wirklich zurechtweisen kann. Außerdem hat Laura ihn immer unterstützt, da sie als relativ außenstehend ein anderes Verständnis für seine Probleme hatte. Sie hat ihn oft nach Spielen „zusammengeflickt“, er war sozusagen ihr erster Patient und Versuchsobjekt.

Kindheit und Jugend

Laura lebte mit ihrer Familie bis zum Eintritt in die Sternenflotte in Manchester, England auf der Erde. Die Familie war oft auf Reisen zu Turnieren oder Meisterschaften. Meistens blieb Laura jedoch zu Hause auf der Erde, dann haben sich ihre Großeltern um sie gekümmert. Wenn die Eltern zu Hause waren, hatten sie häufig Besuch von Freunden und Kollegen. Im Haus herrschte also immer Trubel. Die gesamte Familie ist sportverrückt. Als Damians Talent entdeckt wurde, drehte sich alles um seine erfolgreiche Karriere. Laura konnte mit den ständigen Wettkämpfen und Leistungsdruck nichts anfangen und hat sich schließlich geweigert, irgendetwas mit dem Sport zu tun zu haben. Dieses brachte ihr viel Unverständnis und eine Art Außenseiterrolle in der Familie ein. Nur die Beziehung zu Damian festigte sich dadurch, da er ihren Schritt durchaus nachvollziehen konnte. Also war es Laura recht, dass sie ihre Jugend eher im Schatten ihres erfolgreichen Bruders verbracht hat. Dadurch hatte sie viel Freiraum, ihre Vorlieben und Interessen auszuleben. Sie entdeckte das Langstreckenlaufen für sich als Sport und begann Klavierunterricht zu nehmen. Auf dem musikalischen Gebiet entwickelte sie den Ehrgeiz, den sie sonst aus Trotz vermissen ließ. Außerdem hat Laura die Schule immer sehr wichtig genommen. Sie hatte von jeher sehr gute Noten, ihre Lehrer lobten sie als fleißig und wissbegierig. Böse Zungen haben sie als Streberin und Bücherwurm bezeichnet.


Karriere

Akademie

  • 2378: Aufnahme in die Star Fleet Medical Akademy
  • hat die Zeit an der Akademie eher als unauffälliger Kadett verbracht
  • genoss die Ruhe und die Möglichkeit sich voll und ganz auf eine Sache zu konzentrieren
  • zeigte ein natürliches Talent für Sportmedizin und Orthopädie, Interessen liegen aber eher bei Pädiatrie, Neurologie und dem Zusatzfach Medizinsoziologie
  • 18. April 2384 (SZ 61295,00): Abschluss der Star Fleet Medical Akademy, M.D.

USS Aurora

  • 20. April 2384 (SZ 61300,80): Beförderung zum Ensign, Versetzung auf die USS Aurora NCC-81337 als Medizinischer Offizier
  • 29. November 2384 (SZ 61912,09): Ernennung zum LMO
  • 8. März 2385 (SZ 62184,11): Beförderung zum Lieutenant Junior Grade
  • 14. August 2386 (SZ 63618,75): Beförderung zum Lieutenant
  • 02. Dezember 2387 (SZ 64918,05): Verleihung der Kampagnenmedaille Geierkrieg
  • 12. November 2389 (SZ 66865,24): Verleihung der Kampagnenmedaille Dorlifekrise
  • 27. November 2389 (SZ 66907,16): Verleihung der Expeditionsmedaille Mission Centaurus
  • 03. November 2390 (SZ 67839,66): Beförderung zum Lieutenant Commander
  • 18. August 2393 (SZ 70630,75): Beförderung zum Commander

Einträge

Verweise

  • Sternzeit 62709,86 (03.11.2009): Lieutenant J.G. Laura Keel machte sich der Verletzung der Sternenflottenregulierungen zur Initiierung intimer Beziehungen mit fremden Spezies in Erstkontaktsituationen schuldig. Ohne Autorisation Ihres Kommandierenden Offiziers übte Sie zusammen mit einem weiteren Sternenflottenoffizier Geschlechtsverkehr mit dem Regierungschef des Volks der Fenvar aus.
- gez. Cpt. Marie-Louise Davion,
KO, USS Aurora NCC-81337
Spielercharaktere der USS Aurora NCC-81337
KO XO CI CONN SO & TO ING LMO WO
Harrison Conrad Laura Keel Nynaeve Storm Damian Keel Ian Connor Chris Carter Zhidde Harad L'Ahri