Lya III

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lya III oder Lya ist der dritte Planet im nahe der Romulanischen Neutralen Zone gelegenen Lya-System. Der sehr humide Klasse-M-Planet ist Heimat einer ursprünglich menschlichen Kolonie und einer Sternenbasis der Sternenflotte. Neben der Sternenbasis verteilen sich die Bewohner auf vier Städte und dutzende kleinere Dörfer.

Weitere Informationen hierüber finden sich in der deutschen und englischen Memory-Alpha-Datenbank.

Klima, Geographie und Besiedelung

Ungefähr 70% der Planetenoberfläche sind Wasser. Die Landmassen teilen sich in drei Kontinente auf. Zwei kleine Kontinente befinden sich in der nördlichen Hemisphäre. Zusammen machen sie etwa ein Drittel der festen Oberfläche aus. Beide sind unbewohnt. Über den dritten, großen Kontintent auf der südlichen Hemisphäre verteilen sich die vier Städte: Hauptstadt Ilya, Tayr, Cailya und Altyr. Dörfer, Farmen und ihre Felder überziehen einen Großteil des Kontinents, den die Einwohner simpel als „Hauptland“ bezeichnen. Regen, Gewitter und generell eine hohe Luftfeuchtigkeit sind vorherrschend auf dem Planeten. Die Temperaturen sind in den meisten bewohnten Gebieten moderat zwischen 15 °C und 25 °C. Jahreszeiten mit Sommer und Winter sind vorhanden, wirken sich aber nur sehr schwach aus, sodass die Temperaturen generell immer im selben Bereich bleiben und hauptsächlich durch den Luftdruck beeinflusst werden. Schnee und Eis gibt es nur an den Polen.

Bewohner und Gesellschaft

Da die Kolonie von Menschen gegründet wurde, sind die Bewohner der Kolonie größtenteils menschlich. Die Lebenserwartung ist etwas geringer als auf der Erde. In den Städten und der Sternenflottenbasis sind aber auch Angehörige anderer Spezies zu finden. Während die Dörfer inklusive umliegender Farmen meist nur wenige hundert Einwohner umfassen, leben in den Städten zwischen 700.000 und 1.500.000 Kolonisten. Die gesamte Bevölkerung des Planeten, inklusive der Sternenflottenbasis, beläuft sich auf ungefähr zehn Millionen Bewohner. Während soziales Gefüge und gesellschaftliche Einstellungen in den Städten denen auf der Erde ähneln, ist in den Dörfern eine traditionelle, prüdere Lebenseinstellung üblich und striktere Moralvorstellungen sind vorherrschend. Die Dörfer und Stadtbezirke wählen einen Vorstand in ein koloniales Parlament auf Lebenszeit oder bis ein neuer Vorstand gewählt wird. Diese, inklusive ihrer Familie mit dem Titel Lord oder Lady versehen, vertreten ihre Region gegenüber dem Rest des Planeten und übernehmen einen Großteil der Verwaltung der Region. Politik hat allerdings keinen hohen Stellenwert, sodass die Verwaltungsaufgaben überwiegen. Das Interesse an der ehrenamtlichen Aufgabe ist nicht groß, daher bleibt es oft über Generationen in der gleichen Familie. Durch die Nähe zum Romulanischen Sternenimperium ist man sich der potentiellen Bedrohung für den Planeten seitens der Romulaner im Falle eines Kriegs zwischen Romulanern und Föderation deutlich bewusst und Romulaner sind generell unbeliebt und ungern gesehen.

Wirtschaft

Lya III ist hauptsächlich eine Agrarwelt. Das humide Klima begünstigt den Anbau von verschienen Getreide-, Frucht- und Gemüsesorten. Durch den Einsatz moderner landwirtschaftlicher Technologien, ist die Produktivität der Farmen sehr hoch. In den Städten sind Industriezweige angesiedelt, die die landwirtschaftlichen Produkte weiterverarbeiten oder für die Landwirtschaft benötigte Dinge herstellen. Lya III exportiert durchschnittlich mehr als 70% der jährlichen Nahrungserzeugnisse und ist damit einer der größten Nahrungserzeuger in der weiteren Umgebung.

Sternenflotte

Die Sternenbasis auf Lya III ist ein großer Gebäudekomplex an der Küste des besiedelten Kontinents und nahe der Hauptstadt Ilya gelegen. Hier gibt es Unterkünfte, Büros, Lazarett, Lager und Depots, Trainingseinrichtungen und vieles mehr. Im Orbit befindet sich eine kleinere Reparatureinrichtung für Sternenflottenraumschiffe sowie Kommunikationssatelliten und einige wenige Verteidigungseinrichtungen. Das Kommando über die Basis wird in der Regel von einem höherrangigen Flagoffizier geführt, der gleichzeitig auch Sektorkommandant ist. Aufgrund der Nähe zur Romulanischen Neutralen Zone war der die Basis taktisch bedeutend, hat aber seit dem Ende des Geierkriegs an Wichtigkeit verloren.