Lynn Coleman

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Das ist ja schrecklich ... äh, schrecklich interessant."


Lynn A. Coleman (Mensch) ist Zivilistin an Bord der USS Esquiline NCC-83716 und gebürtig am 6. November 2366 in Scottsdale, Arizona, Erde. Sie arbeitet als Kellnerin für "Big Mike" im 9Vorne.


Lebenslauf

Unumwunden das Wichtige zuerst: Die Persönlichkeit von Lynn kann zuvorderst wohl als "schillernd" bezeichnet werden. Sie ist alles, aber nicht normal. Als sie von einem Vulkanier und einer Bolianerin in Scottsdale, Arizona auf den Stufen des vulkanischen Hauses gefunden wird, war sie gerade einmal ein paar Tage alt. Entsprechend dessen wurde sie in einem Kinderheim aufgezogen. Das von Scottsdale jedoch hatte nicht den allerbesten Ruf. Und da bei ihr erst ein Herzfehler langwierig behandelt werden musste, war sie in jungen Jahren auch eher ein kränkliches Kind - immer etwas kleiner und weniger robust als alle anderen. Die Betreuerinnen im Heim nannten sie Lynn. Eine spätere Genprobe während der Behandlungen erwies, dass der Name von Lynns Mutter Sarah Coleman gewesen war. Sie starb allerdings kurz nach der Geburt unter ungeklärten Umständen, der Vater blieb ebenfalls ungefunden. Der amtliche Name jedoch blieb, auch wenn Lynn ihren Vater später niemals suchen würde.

Stattdessen entwuchs sie mit festem Willen den Fesseln, die ihr Herzfehler ihr auferlegt hatte. Mit eisernem Willen setzte sie sich gegen die Hänseleien der anderen Kinder im Heim durch, obwohl diese sie sehr verletzten. Hier schuf sie sich eine große Portion recht zynischen Humors, da sie sich gegen die Hänseleien zur Wehr setzen musste. Oftmals musste sie sich selbst beschäftigen und das wiederum führte dazu, dass sie ein paar Talente für sich selbst entdeckte - zum Beispiel das Singen. Das aber nie anderen gegenüber vortrug. Mit 14 war sie zu alt fürs Heim geworden und von einem relativ wohlhabenden menschlichen Paar adoptiert. Und obwohl sich beide rührend um das Mädchen kümmerten, vertraute sie den beiden nur sehr zögerlich. Das Vertrauen allerdings zahlte sich aus - sie erreichte einen Highschoolabschluss. Mit ihrem Entschluss, von Zuhause auszuziehen, geriet Lynn abermals auf die sanft schiefe Bahn.

Im Alter von 19 bis 20 lebte sie quasi von der Hand in den Mund. Über vieles in der Zeit schweigt sie sich beharrlich aus, allerdings wird sie hin und wieder mal mit Musik zu tun gehabt haben, bei der sie sich vorzüglich auf jedes einzelne Genre jedes Planeten versteht. Ihr Wissen über Musik kann teilweise beängstigende Ausmaßen annehmen wenn man bedenkt, dass sie noch relativ jung ist. Tatsache ist dann aber, dass sie mit 20 Jahren betrunken bei einem Ladendiebstahl aufgegriffen wurde. Das Resozialisierungsprogramm von Scottsdale und ihre Adoptiveltern beschlossen, dass mit ihr anders als mit anderen umzugehen sei. Man suchte für sie eine Arbeit, die nicht direkt vor der Haustür lag sondern mal etwas weiter entfernt war, damit Lynn auch mal etwas anderes sah als Scottsdale. So geriet sie an "Big Mike", der noch eine Kellnerin für seinen Laden auf Sternenbasis 117 suchte. Das war Lynns erste Begegnung mit dem All. Und weil sie bei "Big Mike" gut behandelt wurde, folgte sie ihm auch auf die USS Esquiline NCC-83716. Und obwohl Militär absolut nicht ihr Ding ist, gibt es für eine 23jährige sicher Schlimmere Schicksale als jeden Tag mit gepflegten, trainierten Crewmen zu tun zu haben.

Persönliches

Private Bindungen

Zu ihren Adoptiveltern hat Lynn eine recht nahe Bindung, die leider seit ihrer Arbeit auf der USS Esquiline NCC-83716 auf Subraumkommunikation geschrumpft ist. Zu ihrem etwas später adoptierten andorianischen Bruder hat sie ebenfalls Kontakt, auch wenn er noch ein Kind ist. Zum herzlichen "Big Mike" und dessen liebevoller Ehefrau Bolonia Laurence hat sie ein recht gutes Verhältnis, auch wenn das zu dem Sohn der beiden, Morgan Grimmauld, von ihrer Seite etwas abgekühlt ist. Auf der USS Esquiline NCC-83716 hat sie sich aufgrund ihrer Liebe zur Musik vor allem mit Neykana Pienaar angefreundet und die beiden unternehmen auch in ihrer Freizeit das eine oder andere zusammen. Man könnte es nach anderthalb Jahren schon als gefestigte Freundschaft umschreiben.

Charakter

Lynn ist nicht scheu und kann manchmal zum Plappermaul werden. Dank ihrer Stimme, die eigentlich nach 50 Jahren Whiskeygebrauch klingt, umflirrt sie etwas Verruchtes. Und obschon sie einen recht abweisenden Humor hat und beileibe nicht jeder damit klarkommt, wird sie von den meisten doch recht gern gemocht. Sie kennt sich mit dem aus, worüber sie spricht und ist recht findig. Zwar hat sie keinerlei Hemmungen, promiskuitiv zu leben, jedoch ist sie auf einer emotionalen Ebene weitaus weniger zugänglich. Obwohl sie eine recht breite Palette an Lebenserfahrung auf der Erde hat, scheinen ihr vor allem eigene Gefühle noch selbst Probleme zu bereiten. Und wenn sie schlechte Laune hat, dann lässt sie das auch ihr gesamtes Umfeld spüren.

Hobbies

Als ziemlich sozialer Mensch lebt und atmet Lynn vom Kontakt mit anderen. So ist die Arbeit als Kellnerin für sie eigentlich wie geschaffen, weil auch immer eine Unterhaltung mit den Crewmitgliedern möglich ist. Der Job selbst gefällt ihr nicht immer, so ist auch ihre Freizeit meist weit weg vom 9Vorne angesiedelt. Holodeckbesuche, Ausflüge oder Jam-Sessions mit Neykana Pienaar. Lynn beherrscht die terranische Gitarre etwas, kann jedoch viel besser singen. Sie hält sich stets über die neuesten Entwicklungen in der Musikwelt auf dem Laufenden und besucht auch stets Konzerte, so das denn möglich ist. Auch an Büchern hat sie viel Freude, speziell die Exemplare eines vulkanischen Autoren namens Spovok haben es ihr angetan - aufgrund deren Leichtigkeit und "federschwebenden Tiefsinnigkeit", wie sie selbst gerne betont.