Marvin Reynold

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marvin Samuel Reynold ist Leiter einer Projektgruppe am Gemini-Außenposten im Alpha-Centauri-System, welche sich mit der niederenergetischen Subraumwellenresonanz beschäftigt. Außerdem ist er Professor für Subraumphysik an der Universität von Alpha Centauri

Er erhielt für seine Arbeit 2380 den Nobelpreis für Physik, nachdem es ihm und seinem Team gelungen war eine vollkommen neue Nachweismethode zu entwickeln, mit der in den folgenden Jahren zahlreiche Daten gesammelt werden konnten, welche das Verständnis der Subraumphysik im Ganzen zu verbessern halfen.