Mauya Sesi Avignon

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Wer den Feind umarmt, macht ihn bewegungsunfähig."

Mauya Sesi Avignon (* 01.01.2354 in Scoresbysund, Grönland | † 19.02.2389 auf der USS Kumari NCC-79110, Tarantula-Nebel) ist Commander der Sternenflotte, war Erster Offizier des Verbandschiffes USS Kumari NCC-79110 bis zu dessen Zerstörung während der Schlacht um Sel-Emna und hat heute eine Ausbilderposition in der Akademie der Sternenflotte für das Fach 'Angewandte Taktik' auf Sternenbasis 101.

Lebenslauf

2375 - Entspannung auf der Couch im Wohnheimsappartement

Schwarzer Schnee (2354 - 2375)

Auf einer Urlaubsreise nach Risa lernte der Meeresbiologe Nanouk Qurernertoq, der eigentlich nur einen entspannenden Urlaub im Hinterkopf gehabt hatte, die Frau seiner Träume kennen, Yira. Was eher als eine Romanze begann wurde Monat um Monat ernster und so Dauerte es nach seiner Rückkern in die kalte Heimat Grönland auch nicht lange, bis ihn die Nachricht über seine werdende Vaterschaft ereitle. Am 01. Januar 2354 erblickte ihre gemeinsame Tochter Mauya Sesi das Licht der Welt. Ihr voller Name, Mauya Sesi Qurernertoq war wie der des Vaters vollends der alten Sprache der Inuit entlehnt und trug die Bedeutung "weichen schwarzen Schnees".
Mit ihrer tatsächlich beinahe weißen Haut und den langen schwarzen Haaren war sie in ihrer Jugend unter den männlichen Mitschülern heiß begehrt. Einige erhofften sich insgemein, sie habe was ihre Art angeht etwas mehr von ihrer Mutter abbekommen, doch tatsächlich prägte sie eher ihre rauhe und kalte Umgebung und sie wuchs zu einer bodenständigen, wunderschönen Frau mit klar gesteckten Zielen heran. Ihr Entschluss - erst die Karriere und dann vielleicht, wenn es die Zeit zulässt eine Familie.
Im Jahre 2375 trat sie als Cadett die wissenschaftliche Laufbahn der Sternenflotte an, beeinflusst durch den Beruf ihres Vaters natürlich im Gebiet der Biologie.

Launenhafter Eiswind (2375 - 2379)

An das warme Klima San Fransiscos musste sie sich erst gewöhnen. Eine Umstellung, die ihr in der Tat sehr schwer viel. Sie war immer die erste mit einem Sonnenbrand.
Was ihre Ausbildung in der Sternenflotte, so lernte sie hier die Vielfalt erst richtig kennen. Sie besuchte Seminare zu Xenologie - interessant, aber eher bizarr und es lag ihr so oder so nicht so recht - , Machte bei Sicherheitstrainings mit - sie nutzte die Momente, in denen die Herren der Schöpfung von ihr abgelenkt waren, aber die Damen...zumindest ein Großteil...ließ sich davon nicht beeindrucken und gabs ihr so richtig - , las Bücher über Taktik und Manöver berühmter Captains der Sternenflotte - es war das erste Mal, dass der Name van Hellstrøme, hier der des Argus van Hellstrøme, eines begnadeten Taktikers der bei einem tragischen Unfall mit dem Großteil seiner Crew umkam, ihren Weg kreute.
Beeindruck von den Namen, den Taten, der Strategie und Logik fasste sie den Entschluss ihren Berufswunsch zu wechseln, begann die Sicherheitsausbildung mit dem Ziel der Einstellung als taktischer Offizier, welcher schließlich auch erfüllt werden sollte, als sie auf die USS Kasperski NCC-74747 versetzt wurde.

2381 - Mauyas Ehemann Lucian Robert Avignon
2388 - die Tochter Marie-Louise Avignon

Nordlichter (2379 - 2388)

Ihre Arbeit auf der USS Kasperski NCC-74747 war hervorragend. Ihre taktische Beratung verschaffte ihr kurz nach ihrer Beförderung zum Lieutenant Junior Grade die Position als zweiter Offizier neben ihrer taktischen Position ein.
Privat lief es hingegen nicht sonderlich gut. Viele Besatzungsmitglieder waren von ihrer leidenschaftlichen Launenhaftigkeit und gleichzeitig ihrer strategischen Gnadenlosigkeit eher eingeschüchtert, ganz abgesehen ihrem makellosen Äußeren. Während eines Landurlaubes in Algerien lernte sie jedoch den charismatischen Redakteur und Franzosen Lucien Robert Avignon kennen, der sich von ihr nicht einmal ansatzweise eingeschüchtert zeigte. Aus anfänglichen Treffen wurden Rendez-Vous in Paris, London, New York. Aus diesen wurde eine Beziehung und wenig später wurde Mauya Sesi aus dem Dienst in den Schwangerschaftsurlaub geschickt, sehr zum Erstaunen der Kasperskibesatzung und zum Bedauern des Captains und ersten Offiziers.
Im September 2381 kam dann Marie-Louise Avignon zu Welt und das glückliche Paar fasste den Entschluss - eine Traumhochzeit in Paris, Heimat Luciens und jetzt auch Mauyas. Den Dienst trat Mauya dann eher schweren Herzens, dennoch bewusst, im Jahre 2383 wieder an und war überglücklich, als ihr Mann, der beschlossen hatte seine Kariere als Schriftsteller etwas zu Fördern samt Tochter ihr auf die USS Jamestown NCC-92174 folgten, wo sie Mauya Sesi Avignon taktischer Offizier wieder eine Anstellung fand.
Beinahe überraschend kam dann ihre Versetzung 2388 auf die USS Kumari NCC-79110 kurz nach ihrer Beförderung zum Lieutenant der Sternenflotte. Ihr Herz schlug etwas heftiger, als sie laß, wer die Versetzung in den Posten der ersten Offiziers gewünscht hatte - Magnus van Hellstrøme, Sohn des Argus und ein noch brillianterer Stratege als sein Vater.

Im Dienste des Eisprinzen (2388 - 2389)

Mit dem Auftrag als Verband unter dem Banner der Vigilent Sentinels in den Tarantulaneben vorzudringen trat sie ihren Dienst in ihrer neuen Poaition an. Der Commander der Kumari war alles, was man sich erzählt hatte - eine Art Monarch der über eine fliegende Festung verfügte - und sie schien seine leidenschaftliche Ergänzung zu sein. Gemeinsame Manöver stellte sich die Crew bereits vor und keiner von ihnen beneidete den Gegner, der sich der Kumari in den Weg stellen würde.
Ihren Meister fand die USS Kumari NCC-79110 schließlich in den Borg, die das Schiff wärend der Schlacht um Sel-Emna zerstörten. Mauya befand sich unter den elf geretteten Offizieren, die ihr Leben dem Captain zu verdanken haben.

Frischer Wind (2389 - heute)

Nach der Zerstörung der USS Kumari NCC_79110 wurde die ehemalige Erste Offizierin auf Wunsch Magnus van Hellstrømes auf Sternbasis 101 versetzt um dort das Fach für angewandte Taktik als Ausbilderin zu bereichern. Diese Möglichkeit nahm sie sehr dankbar an, da ihr das die Möglichkeit eröffnete auch wieder mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, abgesehen von dem tief in ihr verankerten Wunsch nach einer Auszeit nach der vergangenen Katastrophe. Jedoch spürte sie bereits kurz nach ihrer Beförderung zum Lieutenant Commander das Kribbeln, das Loch, dass ein Büro- und Lehrberuf in einem ehemaligen Sternenflottenoffizier im Dienst auf einem Schiff hinterließ. Corca eineinhalb Jahre später sollte die Beförderung zur Commander erfolgen welche in Zusammenhang mit der Versetzung auf ein neues Sternenflottenschiff stehen soll.

Dienstakte (2353 - heute)

Karriere

Medizinische Akte

  • 58667,90 : Beurlaubung aus Schwangerschaftsgrund.
- gez. Eliott Tramar - behandelnder Arzt,
LMO, USS Kasperski NCC-74747
  • 61238,70 : Bestätigung der Freigabe für den aktiven Dienst.
- gez. Lilian Freya Cam - behandelnder Arzt,
MO, USS Jamestown NCC-92174

Persönlichkeit

2388 - zuhause in Paris

Persönliche Bindungen

Sie geht offen auf andere Personen zu und pflegt einige, ausgesuchte Freundschaften. Ihre Familie in Grönland geht sie wenn Zeit ist auch besuchen oder wird von ihnen besucht. Die Stärkste Bindung hat sie mit ihrem Mann, Lucien Robert, der seit der Versetzung auf die Kumari in Paris mit der gemeinsamen Tochter verweilt. In ihrem Leben gibt es jedoch nichts, was ihr noch wichtiger ist, als ihre kleine Marie-Louise.

Charakter und Fähigkeiten

Eine brilliante Taktikerin, die die menschliche, emotionale Hälfte des Commanders der Kumari ist. Die hat immer einige gemeine Tricks und Kniffe auf Lager und wenn mal was nicht so läuft, wie sie es will, ist sie nicht zu scheu einmal ordentlich "Scheiße" zu schreien. Dennoch pflegt sie einen freundlichen Umgang mit der Crew der Kumari, denn bislang gab es nicht viel Grund um aus der Haut zu fahren. Es ist jedoch auch das Anliegen der Crew mit ihr umzugehen, wie mit einem rohen Ei. Manchmal weiß man nicht was schlimmer ist, eine hellstrømesche Standpauke oder der Ausbruch von Avignon. Hinter ihrem Rücken hat die Crew auf für sie einen Namen, denn sowohl ihr Erscheinungsbild als auch ihre Art und ihren Posten anspricht - Schneekönigin.
Ihr zierliches und bezauberndes Äußeres gepaart mit ihrer verführerischen Art trügt gerne den einen oder anderen Betrachter, der noch nicht das Vergnügen mit Mauya hatte.

Hobbys

Sie macht gerne in ihrer Heimat im Norden Urlaub, ähnlich wie der Commander, verbringt die meiste Zeit an Bord mit Transmissionen von und zur Erde - genauer ihrer Familie, ein gutes uch ab und an lässt sie sich aber auch nicht entgehen. Des Weiteren ist sie eine gute Malerin, doch tut sie dies nur selten, wenn sie etwas zu bewältigen hat oder innerlich aufgewühlt ist.