Messier 83

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Galaxie Messier 83 (M83), auch Südliche Feuerradgalaxie, ist eine Balkenspiralgalaxie im irdischen Sternbild Hydra mit einem Durchmesser von 55.000 Lichtjahren. Sie liegt 15 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und ist namensgebend für die M83-Galaxiengruppe. Von der Erde aus betrachtet ist sie eine der hellsten Galaxien am Nachthimmel.

Messier 83 zeichnet sich durch zahlreiche Sternenentstehungsgebiete aus, die sich in Form rot glühender Wasserstoffgasnebel zeigen. Dominiert werden die Spiralarme der Galaxis von diffusen, blau erscheinenden Regionen, in denen hauptsächliche junge Sterne mit einem Alter von wenigen Milliarden Jahren zu finden sind. Zwischen den Armen befinden sich dunkle Regionen mit einer verminderten stellaren Dichte, vergleichbar mit den Zwischenräumen der Spiralarme der Milchstraße. Das Zentrum wird von dicht aneinander liegenden, älteren, gelben Sternen dominiert.

Im Vergleich zur Milchstraße weist Messier 83 eine größere Dichte sowie höhere Rotationsgeschwindigkeit auf. Aufgrund dessen kommt es relativ zur Milchstraße zu einem temporäalen Dilatationseffekt, weshalb die Zeit in dieser Galaxie um ein vielfaches langsamer verläuft als auf der Erde.

Bekannte Mächte

Zwei Mächte sind in Messier 83 zurzeit bekannt:

Die Dreyanische Republik ist ein föderalistischer Staatenbund ehemalig unabhängiger Koloniewelten, die sich in der gesamten Galaxie verteilen. Ihre Zentralwelt Hiyem ist Sitz der republikanischen Regierungsorgane sowie ihres militärischen Zentralkommandos.

Über die Schoedaeck ist praktisch nichts bekannt. Beide Mächte standen über mehrere Jahrhunderte im Konflikt zueinander. Dieser wurde jedoch 2383 aus bisher unbekannten Gründen durch die Schoedaeck beendet. Seither besteht kein Kontakt mehr zu ihnen.