Multiphasenschild

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei einem Multiphasenschild handelt es sich um eine Form des Schutzschildes ähnlich dem Methaphasenschild, der eine rapide Erhöhung der Frequenz verwendet, mit der die Polarität der Schildemitter geändert wird. Im Gegensatz zur Metaphase werden hierbei jedoch mehrere (multiple) Phasen übereinander gelegt, um somit eine Überlagerung der Schildfrequenzen zu erreichen, was schließlich dazu führt, dass die Schildstärke des Schiffes, auf dem der Schild installiert ist, rapide ansteigt (eine Erhöhung um bis zu 90 % ist bei Weitem nicht alles, was diese Schilde leisten können). Die Schildkapazität nimmt jedoch nicht als Ganzes ab. Durch die Überlagerung der Frequenzen durch multiple Phaseneinstellungen entstehen um das Schiff sozusagen mehrere "Hüllen". Bricht die äußerste Schildphase zusammen, so tritt sofort die nächste Phase in Kraft, die jedoch nicht mehr ganz so starken Schutz bietet wie die erste, da sie nicht mehr die Energie aus mehreren Phasen erhält. Außerdem bietet die schnell und zufällig wechselnde Schildpolaritätsfrequenz den Vorteil, dass Feindschiffe nicht mehr die Gelegenheit haben, die Frequenz zu scannen und ihre Waffen darauf einzustellen.

Alles in allem stellt der Multiphasenschild eines der widerstandsfähigsten Schutzsysteme dar und erlaubt es einem Schiff, rein rechnerisch, mehr als die vierfache Leistung in einem Kampf zu erbringen als ohne diesen Schild.