Neshrin

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

» Auf das Aussehen kommt es nicht an. «


Neshrin ist Chamäleonidin, Offizier der Sternenflotte und die Empfangsdame im Foyer der Sternenflottenakademie.


Herkunft/Vorgeschichte

Woher genau Neshrin stammt, das weiß niemand. Die erste Erwähnung ist datiert auf das Jahr 2365, als die USS Appalachia, ein Föderationsschiff der Steamrunner-Klasse, ein aus dem Beta-Quadranten von einem Raubzug zurückkehrendes Piratenchiff der Orioner aufgreift. An Bord werden neben der Crew eine Reihe gefangener Sklaven meist unbekannter Spezies gefunden. Als die Crew der Appalachia eine Liste der Gefangenen aufzustellen versucht, fällt auf, dass bei jeder Zählung 43 Lebewesen auf der Liste erscheinen, die internen Schiffssensoren jedoch die Zahl 44 Unbekannte angeben. Nach dem anschließenden Eindringlingssalarm und einer Jagd, die in der Crew fast zu einer Paranoia führt, kann Neshrin schließlich isoliert gestellt werden. In einem kurzen Gespräch über die interne Kommunikationsanlage zwischen dem Kommandanten des Schiffes und Neshrin, erwähnt letztere ihren Namen. Das Gespräch endet abrupt, als der KO der Appalachia den Zugriff befiehlt. Doch bevor Neshrin gefasst werden kann, verschwindet sie erneut spurlos. Es wird vermutet, das sie zusammen mit dem orionischen Piratenschiff entkam, das in den Wirren um den Formwandler eine Möglichkeit fand, sich dem Griff des Föderationsschiffes zu entziehen.

Neshrin verschwand daraufhin einige Jahre in den Weiten des Föderationsraumes und wechselte den Beruf und die Anstellung schneller als ihre Aussehensformen. Nicht selten benutze sie ihre Fähigkeit, sich die nötigen Mittel zum Überleben auf einem weniger legalen Weg zu beschaffen. Als Kriminelle verstand sie sich dabei jedoch nie, da sie niemals mehr nahm, als sie selbst dringend benötigte. Ihr Weg führte sie auch wieder aus dem Föderationsraum heraus. Auf einem Warbird patrouillierte sie einige Tage entlang der romulanischen Grenze, bis ein Zwischenfall mit einem Bird of Prey sie erneut das Aussehen ändern ließ und gar bis nach Q'onoS führte. Neshrin merkte allerdings schnell, dass sie bei den Klingonen kaum bleiben konnte, obwohl sie deren ruppige Lebensweise durchaus faszinierte. Die Krieger hatten eine Abneigung gegenüber ihrer Fähigkeit, die in grenzenlosem Hass gipfelte und Neshrin musste mehr als einmal um ihr Leben bangen.

Mittels eines Frachttransportes verließ sie Q'onoS letztendlich wieder und kehrte in den Föderationsraum zurück. Es waren vier Jahre vergangen seit dem Zwischenfall mit der USS Appalachia und auf der Erde überschritt das Jahr 2369 soeben seinen Zenit. Fast fünf Monate flog Neshrin kreuz und quer auf dem Frachter durch den Föderationsraum. Em Ende der Reise stand sie auf der Oberfläche Lunas, des irdischen Mondes. Die vergangen Monate und Jahre hatten sie einmal mehr, wie auch stets zuvor in ihrem Leben, weit herumgeführt und Neshrin befand, dass es an der Zeit wäre, etwas neues auszuprobieren und unter den Menschen fühlte sie sich wohl. In einer Bar lernte sie einige Kadetten der Sternenflotte kennen, Neshrin hatte zu diesem Zeitpunkt das Aussehen eines etwa 20jährigen jungen Mannes angenommen, welche ihr rieten, sie hatte vorgegeben, einen Beruf für die Zukunft zu suchen, der Sternenflottenakademie beizutreten.

Karriere in der Sternenflotte

Akademie

Neugierig wie die Chamäleonide war, folgte sie dem Rat der Kadetten und fand sich in San Francisco ein. Die Aufnahmeprüfung bestand sie, doch als es an den medizinischen Teil ging, scheute sich Neshrin und wollte bereits einen Rückzieher machen, als sie mit dem Arzt ins Gespräch kam und nach einem langen hin und her ihre wahre Identität preis gab. Natürlich wurde die Formwandlerin das beherrschende Thema für einige Zeit. Organisationen wie der Geheimdienst der Sternenflotte standen vor ihrer Tür und versuchten sie zu rekrutieren, doch Neshrin weigerte sich. Ihr Interesse galt einem offenen Leben jenseits des Verborgenen. Nach einer schier endlosen Reihe von Diskussionen wurde Neshrin schließlich gestattet, eine Laufbahn in der Sternenflotte zu beginnen, unter der Auflage, dass sie sich eine, höchstens zwei äußere feste Formen zulegte, solange sie im Dienst sei, um andauernde Verwirrung auszuschließen. Was sie in ihrer Freizeit tue, sei ihre Angelegenheit. Neshrin willigte ein und begann so 2370 ihr Studium an der Sternenflottenakadmie.

Zu Beginn hatte sie große Schwierigkeiten, sich in den Kreis der Kadetten einzufinden. Nicht wenige standen ihrer Fähigkeit misstrauisch gegenüber, doch als Neshrin begann, ihre Fähigkeit zum Vergnügen anderer einzusetzen, fand sie recht schnell einige Freunde, die sie bereits kurz darauf auch ohne den Einsatz ihrer Formwandlerfähigkeiten stets zu den nächtlichen Abenteuern der Kadetten mitnahmen. Dann kam das Jahr 2373 und der Krieg gegen das Dominion begann. Obwohl Neshrin keine Gründerin war, zerbröckelten ihre Freundschaften schnell, spätestens, als die Breen San Francisco bombardierten. Erneut versuchte der Geheimdienst sie zu werben, erneut erfolglos. Auch den Wissenschaftlern stellte sich Neshrin nicht zur Verfügung. So schnell es ihr möglich war, schloss sie daraufhin die Akademie im Fachbereich Navigation ab, was ihr Ende 2374 auch gelang.

Offizierslaufbahn

Mit Beginn des Jahres 2375 und damit dem Kriegsende wurde Neshrin auf die USS Bonchune, Nebula-Klasse, versetzt, als stellvertretende Leiterin der CONN-Abteilung. Auch erhielt sie an Bord des Schiffes ihre Beförderung zum Ensign. In dem Kommandanten des Schiffes fand sie den Ersten Offizier der Appalachia wieder, der sich dunkel an ihren Namen erinnern konnte. Aufgrund des kurzen Abstechers in die gemeinsame Vergangenheit entstand im Laufe der Zeit eine enge Freundschaft.

Zwei Jahre tat Neshrin ihren Dienst auf der USS Bonchune, bis ihr die Chance geboten wurde, auf der USS Imhotep den Posten der leitenden CONN-Offizierin anzunehmen. Nach einigem Zögern willigte sie ein und wechselte 2377 das Schiff, als sowohl die USS Bonchune, wie auch die USS Imhotep die Bewohner von Tarod im Rahmen des "Umsiedlungsprogramms für gefährdete, föderale Planeten" halfen umzusiedeln. Mit der Versetzung kam auch die Beförderung zum Lieutenant Junior Grade. Seither versah Neshrin ihren Dienst auf der Imhotep, bis sie in Folge eines Unfalls und einer schweren Verletzung aus dem aktiven Flottendienst ausschied und zur Behandlung nach Terra gebracht wurde.

Akademie

Nach der Rehabilitation arbeitete Neshrin 2384 eine kurze Zeit in der Verwaltung der Sternenflottenakademie, bis ihr besonderes Talent der Anpassung für einen speziellen Zweck entdeckt wurde, welcher auch der Chamäleonidin entgegen kam: Neshrin diente fortan als Empfangsdame im Foyer des Akademiecampus und stellt die erste Anlaufstelle für neue Kadetten dar.

Persönliches

  • Nach wie vor begegnen ihr nicht wenige Mitglieder der Föderation mit Misstrauen, da sie zwischen einem Gründer und einer Chamäleonide nicht unterscheiden können.
  • Kleidung benötigt Neshrin nicht, da sie diese selbstständig am Körper generieren kann. Jedoch ist der Kleiderschrank in ihrem Quartier prall gefüllt; so hat es zumindest den Anschein, dass sie sich nicht "nackt" durch die Öffentlichkeit bewegt.

Privatleben

Christopher Pektin

Der ehemalige XO USS Appalachia und derzeitiger Kommandant der USS Bonchune ist die einzige Person, die Neshrin wirklich als Freund bezeichnen könnte. Aufgrund eines gemeinsamen Erlebnisses in der Vergangenheit entwickelte sich eine enge Freundschaft, die bis heute anhält und auch gepflegt wird.