Nova-Klasse

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allgemeine Informationen Visualisierungen

In Dienst gestellt: 2368
 

Klassifikation: Wissenschaftsschiff


Mission

Die Schiffe der Nova-Klasse, die für Kurzstreckenmissionen von zeitlich begrenzter Dauer wissenschaftlicher Natur gebaut wurden, haben sich als nützliche Werkzeuge für wissenschaftliche Entdeckungsreisen der Sternenflotte erwiesen. Der wichtigste Auftrag für diese Schiffsklasse besteht in planetaren und/oder Systemvermessungen von kurzer Dauer, die innerhalb von Wochen oder Monaten in den Sektoren der Föderation durchgeführt werden. Üblicherweise wird ein Sektor zunächst von einem größeren Raumschiff durchflogen, dem dann die Schiffe der Nova-Klasse folgen, die sich umfassenden und in die Tiefe gehenden Forschungsarbeiten und Analysen widmen.


Charakteristika

Großflächige Sensorphalanxen sind die auffälligsten Merkmale der Nova-Klasse, die sie visuell kennzeichnen. Im Wesentlichen ist die Nova-Klasse eine fliegende Sensorplattform. Wenn die Sensoreinrichtung einwandfrei eingestellt ist, können Forschungsarbeiten und Analysen auf einem Niveau durchgeführt werden, die in der Geschichte der Sternenflotte nichts Vergleichbares finden. Diese Sensorkapazitäten werden durch folgende zwei Eigenschaften, die die Fähigkeiten des Schiffes erweitern, noch unterstützt: Erstens kann die Nova-Klasse - wie viele anderer kleine Schiffe auch - auf Planeten landen. Das ist möglich geworden, seit sich bahnbrechende Entwicklungen in der Gravitationskontrolle und in der strukturellen Integrität der Schiffe ergeben haben. Die Landung auf der Planetenoberfläche ist zwar keine Routinemaßnahme, kann aber zur Mission eines Schiffes gehören, nicht nur - wie bisher- zu den Maßnahmen, die bei einem Notfall ergriffen werden können. Die zweite markante Eigenschaft der Nova-Klasse ist das Waverider-Shuttle für den Einsatz in Atmosphären. Der Waverider ist an der Unterseite der Primärhülle hinter einer speziellen Luke untergebracht, kann mit bis zu halber Impulsgeschwindigkeit fliegen und ist nach dem Aeroshuttle das höchst entwickelte atmosphärentaugliche Schiff der Sternenflotte.


Hintergrund

Ursprünglich wurde die Nova-Klasse als Teil des Defiant-Pathfinder-Projektes als schnelles Torpedoschiff entwickelt. Doch aufgrund der Bedrohung durch die Borg wurde das gesamte Defiant-Konzept radikal umgestellt. Damit war die Sternenflotte im Besitz einer Schiffsgrundform, die in den ersten Warpfeldsimulationen hervorragend abgeschnitten hatte. Das Advanced Starship Design Bureau (ASDB) holte dann eines Tages diese viel versprechende Grundkonstruktion wieder hervor und nahm sie als Basis für die Schiffe der neuen Nova-Klasse. Am Pathfinder-Prototyp nahm man eine Vielzahl von Modifikationen vor, wobei das Ersetzen der Torpedorohre durch gewaltige Sensorphalanxen am markantesten war.
Das Programm der Nova-Klasse erlitt schon sehr früh einen herben Fehlschlag, als die USS Equinox 2370 in den Badlands verschwand, kurz nachdem sie in Dienst gestellt worden war. Wie bei jedem neuen Schiffstyp gab dieser unerklärliche Verlust zur Sorge über die Konstruktion selbst. Diese anfänglichen Ängste wurden jedoch schnell zerstreut, als man die USS Nova ausführlich untersuchte und keine erkennbaren Fehler ausmachen konnte. Einige Jahre später, als die Equinox von der USS Voyager im Delta-Quadranten entdeckt wurde, stellte sich heraus, dass das Forschungsschiff schwere Situationen gemeistert hatte, die weit über den ursprünglichen Bauparametern lagen. Obwohl die Equinox verloren war, wurde die Tauglichkeit dieses Designs durchweg unter Beweis gestellt.
Nova-Klasse.jpg
Nova-Klasse Draufsicht.jpg
Nova-Klasse 2.jpg
Allgemeine Spezifikationen

Stand: 2368

Abmessungen:
Länge: 221,7 Meter
Breite: 109,7 Meter
Höhe: 41,2 Meter
Decks: 8
Masse:
234.500 metrische Tonnen
Besatzung:
Gesamt: 80
Maximale Kapazität: 360
Außenhülle:
Standard Duranium-/Tritanium Doppel-Verbundshülle
Antriebssysteme:
Warpantriebssystem:
(2) LF-47 verbesserte lineare Warpfeldgondeln
Impulsantriebssystem:
(1) FIG-7 fusionsbetriebenes Impulsantriebssystem
Warpgeschwindigkeiten:
Reisegeschwindigkeit: Warp 6,0
Maximale Reisegeschwindigkeit: Warp 7,0
Höchstgeschwindigkeit: 8,0 für 12 Stunden
Bewaffnung:
Primärbewaffnung:
(11) Typ-X Phaserphalanxen
Sekundärbewaffnung:
(3) Mk-80 Photonentorpedorampen, 3 Rohre
Standardbeladung von 20 Gehäusen
Verteidigungssysteme:
FSQ Primäres Hochleistungs-Deflektorschildsystem
Computersystem:
M-15-III Isolineares Computersystem
Missionsdauer:
Standardmission: 2 Jahre
Empfohlene Generalüberholung: Nach 20 Jahren
Hilfsfahrzeugkomplement:
Shuttles: 1 (unterschiedliche Klassen)
Shuttlekapseln: 2 (unterschiedliche Klassen)
Work Bee's: 2 (unterschiedliche Klassen)
Runabout: 1 Waverider