P-39-Klasse

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die P-39-Klasse ist ein Frachter, welcher für vornehmlich zivile Zwecke in der Föderation gebaut wird. Sie ist ein Typ mittlerer Größe, welcher, je nach Konfiguration, bis zu 450.000 m3 Fracht laden kann.

Design

Das Schiff ist modular aufgebaut. Es besteht aus einem mittleren Hauptsegment, an welchem 8 Frachtmodule angeschlossen sind sowie einem Antriebsmodul. Alle diese Module selbst gibt es wiederum in verschiedenen Ausführungen, um etwa höheren Warpgeschwindigkeiten oder spezieller Fracht gerecht zu werden, oder falls ganz auf Warpfähigkeit verzichtet wird. Optional können dazu eine Vielzahl weiterer Module wie Zusatztanks, Werkzeugsysteme, Waffensysteme etc. ergänzt werden. Dadurch unterscheiden sich die Leistungsdaten von Schiff zu Schiff teilweise erheblich.

Schrägansicht der 2. Baureihe ohne Zusatzmodule

Im Mai 2384 wurde die dritte Baureihe des Typs präsentiert, welche sich optisch allerdings kaum von der zweiten unterscheidet.

Produktion

Die Schiffsklasse wird von zahlreichen Werften in der Föderation in verschiedenen Stückzahlen gebaut. 2382 wurden 98 Schiffe der Klasse gefertigt. Hauptzulieferer sind die Unternehmen Ravenwood und Lan Tian, wobei Ravenwood vor allem für die Computer- und Steuerungssysteme zuständig ist, während Antrieb und Deflektor von Lan Tian kommen.