Pentaka-System

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Pentaka-System gehört zum Romulanischen Sternenimperium und liegt im Alphaquadranten. Das Planetensystem besteht neben dem gelben Zentralgestirn aus zehn Planeten, von denen der zweite und der fünfte Planet bewohnbar sind. Während Pentaka V eine Wüstenwelt, mit selten wechselnden Wetter, ist, ist Pentaka II ein voll entwickelter Planet der M Klasse, welcher eine vielfältige Flora und Fauna hervorgebracht hat, jedoch kein intelligentes Leben.


Pentaka II

Pentaka II

Auf Pentaka II befand sich vor Ausbruch des Föderal-Klingonischen Krieges von 2387 eine Militärbasis der romulanischen Streitkräfte, da die unmittelbare Nähe zur Neutralen Zone in den Augen der romulanischen Militärführer einen strategischen Vorteil darstellte. Mit Ausbruch des Krieges gegen das Klingonische Reich wurden diese Überlegungen schnell obsolet und so wurde die Militärbasis in ein Flüchtlingslager umgewandelt, in welchem von Anfang an die Hilfe, welche einzelnen Individuen zu Gute kommen sollte, unter rassistischen Gesichtspunkten verteilt wurde. Die sich, neben den reinrassigen Romulanern, im Lager befindenden Minderheiten, wie zum Beispiel die Debrunen, wurden größtenteils von medizinischer und anderer Hilfe ausgeschlossen. Selbst nachdem der Krieg längst vorbei war und die Romulaner Allierte der Föderation geworden waren, verfuhr man in den Lagern auf Pentaka II noch immer so.
Im Laufe der Zeit bildete sich daher ein debrunischer Widerstand, welcher bei 67598,37 ein Virus herstellte, welches die Romulaner erkranken ließ.
Die daraufhin in das Lager entsandten Doktoren Keller und de Eloran wurden, gemeinsam mit diversem Sicherheitspersonal, kurz darauf von den Debrunen entführt, da sich diese von den föderalen Ärzten Hilfe erhofften.
Noch bevor das medizinische Außenteam, welchem auch Commander Akagi und Lieutenant Theron angehörten, zu einer Entscheidung gelangen konnte, ob man den Debrunen Hilfe zu Teil werden lassen sollte, wurde der Unterschlupf der Debrunen von romulanischen Einsatzkommandos angegriffen. Im folgenden Chaos ließ sich sehr schnell erkennen, dass die Romulaner bestrebt waren, alle Debrunen zu töten. Auch das Außenteam wurde, obwohl es sich ordnungsgemäß identifiziert hatte, von den Angreifern attackiert, wobei Lieutenant Theron schwer verwundet wurde. Der Andorianer verstarb wenig später an diesen Wunden.

Pentaka V

Pentaka V
Auf Pentaka V entwickelte sich, obwohl jederzeit unter den wachsamen Augen des Tal Shiar, ob der exponierten Lage des Himmelskörpers in der Nähe der Neutralen Zone, eine Gesellschaft aus Schmugglern, Betrügern und Glücksspielern. Die romulanischen Behörden drückten von jeher ein Auge bei der Verfolgung von Straftätern zu, da auch sie an den Gewinnen beteiligt wurden. Neben der Bekanntheit des Planeten für seine illegalen Möglichkeiten, hat die Gesellschaft auf Pentaka V vor allem Kneipenmusik hervorgebracht, wovon der 'Cantina Song' der bekannteste ist.

2390 rückte der Planet in den Blickpunkt, als das Athene Kommandoteam nach Pentaka V entsandt wurde, um sich dort mit dem Mitarbeiter des Tal Shiars zu treffen. Auf dem Planeten angekommen, machte das Team einen Informanten des Geheimnisträgers in einer Bar ausfindig, wurde jedoch kurz nachdem Chief Petty Officer Krotak ein Padd mit Informationen übergeben wurde, von Unbekannten attackiert und zum Rückzug gezwungen. Da sich das Team nur mit Waffengewalt zum Landeplatz ihres Schiffes kämpfen konnte, wurde es kurz darauf aufgrund dessen von den örtlichen Behörden verhaftet. Als sich das Team gemeinsam in einer Zelle befand, offenbarte sich einer der Wächter als der Agent des romulanischen Nachrichtendienstes. Dieser konnte die Angehörigen der Sternenflotte darüber in Kenntnis setzen, dass es anscheinend die Iconianer selber waren, welche nach 200.000 Jahren Exil zurückgekehrt waren.