Prometheus-Klasse

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allgemeine Informationen Visualisierungen

In Dienst gestellt: 2375
 

Klassifikation: Schwerer Kreuzer / Taktischer Tiefenraumkreuzer

Mission

Das Raumschiff der Prometheus-Klasse repräsentierte das am höchsten entwickelte Designkonzept der Sternenflotte in den 2370ern. Als taktische Einheit, die große Entfernungen zurücklegen und eine Offensive tief hinter die feindlichen Linien bringen soll, war die Prometheus eine Antwort auf eine wachsende Anzahl von Bedrohungen für die Sicherheit der Föderation. Entworfen, um den zu ihrer Entwicklungszeit neuartigen "Multivektor-Angriffsmodus" erstmals zum Einsatz zu bringen, kann die Prometheus während einer Attacke vernichtende Schläge gegen feindliche Kräfte leisten, indem sie sich in drei seperate Schiffe teilt, von denen jedes weitgehend unabhängig gefechtsbereit ist, zugleich aber auch mit den anderen Komponenten zusammenarbeiten kann.


Charakteristika

Der "Multivektor-Angriffsmodus" ist das bedeutendste Merkmal der Prometheus-Klasse. Dieser bemerkenswerte technologische Durchbruch ist in der Sternenflotte taktisch einzigartig und ermöglicht einem einzigen Raumschiff, wie drei separate Schiffe zu agieren, indem es ein größeres feindliches Schiff ausmanövriert und umstellt. Um diese komplexen Systeme zu unterstützen, wurde die Prometheus mit dem am höchsten entwickelte Computersystem ausgestattet, das zu ihrer Entwicklungszeit zur Verfügung stand. Auch darüberhinaus ist diese Schiffsklasse auf dem neusten Stand der Technik: Eine moderne Krankenstation, schiffsweite Holoemitter, ablative Hüllenpanzerung und regenerative Schilde machten sie zur technologischen Speerspitze der Sternenflotte. Die Kontrollsysteme sind so gut entwickelt, dass eine Crew von nur vier Personen das Schiff von der Brücke aus bedienen kann.


Hintergrund

Die USS Prometheus durchlief eine strenge Testphase. Die Komplexität der vielen Systeme erforderte eine lange Testperiode, um sicherzustellen, dass diese Systeme auch wirklich fehlerfrei funktionierten. Nachdem die frühere multitronische Einheit M-5 an Bord der USS Enterprise NCC-1701 getestet wurde, ist nun die Stufe der Automation auf der Prometheus tiefgreifender als bei allen anderen Raumschiffkontrollsystemen. Während ihres ersten Testflugs im All wählte man nur vier Personen aus, um die Prometheus zu steuern.
Die Prometheus wurde bereits vor Beginn ihrer Dienstzeit zum Ziel militärischer Spionage. Während ihres ersten Praxistests 2374 versuchte eine Gruppe von romulanischen Agenten des Tal Shiar, die Prometheus auf romulanisches Gebiet zu entführen. Der Versuch schlug jedoch fehl. Während des Befreiungsversuches durch eine Spezialeinheit der Sternenflotte, konnte der Prototyp seine Leistungsfähigkeit im Kampf gegen zahlreiche Warbirds demonstrieren. Aufgrund dieser Feuertaufe wurde die Prometheus-Klasse bereits ein Jahr später offiziell in Serienproduktion genommen und ist mittlerweile ein wichtiger Teil der Verteidigungsstreitmacht der Sternenflotte.
Prometheus-Klasse 1.jpg
Prometheus-Klasse Achteransicht.jpg
Prometheus-Klasse MVAM.jpg
Allgemeine Spezifikationen

Stand: 2375

Abmessungen:
Länge: 415,0 Meter
Breite: 164,1 Meter
Höhe: 64,5 Meter
Decks: 15
Masse:
850.000 metrische Tonnen
Besatzung:
Gesamt: 175
Maximale Kapazität: 1.590
Außenhülle:
Schwere Duranium-/Tritanium Doppel-Verbundshülle
Auf die Hülle aufgetragene Ablativpanzerung
Antriebssysteme:
Warpantriebssystem:
(4) LF-50 Mod 1 verbesserte lineare Warpfeldgondeln
(2) LF-12X Mod 2 kompakte lineare Warpfeldgondeln
Impulsantriebssystem:
(6) FIG-5 fusionsbetriebene Impulsantriebssysteme
Warpgeschwindigkeiten:
Reisegeschwindigkeit: Warp 6,0
Maximale Reisegeschwindigkeit: Warp 9,9
Höchstgeschwindigkeit: Warp 9,99 für 12 Stunden
Bewaffnung:
Primärbewaffnung:
(12/18) Typ-XII Phaserphalanxen
Sekundärbewaffnung:
(3/5) Mk-95 Photonen-/Quantentorpedorampen, 3/5 Rohre
Standardbeladung von 115 Gehäusen
Verteidigungssysteme:
FSS-3 Primäres Hochleistungs-Deflektorschildsystem
Computersystem:
M-16-III Isolineares Computersystem mit bioneuralen Gelpacks
Missionsdauer:
Standardmission: 3 Jahre
Empfohlene Generalüberholung: Nach 20 Jahren
Hilfsfahrzeugkomplement:
Shuttles: 4 (unterschiedliche Klassen)
Shuttlekapseln: 2 (unterschiedliche Klassen)
Work Bee's: 3 (unterschiedliche Klassen)