Saskia McAllister

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Wenn ich am Ende meines Lebens zu meinen Handlungen stehe, habe ich das Richtige gemacht. Semper Fidelis."


Saskia McAllister ist Commander der Sternenflotte a.D., Lieutenant-Colonel des Starfleet Marine Corps a.D. und ehemaliger Kommandierende Offizier der Sternenflottenraumschiffe USS Liray NCC-78426, USS Akagi NCC-45861 und USS Ares NCC-73624 sowie, kurzzeitig, der USS Pandora NCC-60582-A.


Lebenslauf

Kindheit und Jugend

Geboren am 13.10.2347 in Karlsruhe (Erde) wuchs Saskia Jasmin Seiwert als einziges Kind von Jasmin und Thomas Seiwert auf. Ihr Vater, Thomas Seiwert, ein Ltjg. und Wissenschaftsoffizier der Sternenflotte, starb zwei Jahre vor Saskias Geburt in einem Einsatz nicht weit entfernt der Erde. Ihre Mutter liess sich daraufhin Anfang 2347 künstlich befruchten. Da Saskias Mutter auch Offizierin in der Sternenflotte war, verbrachte Saskia die meiste zeit ihrer Kindheit und Jugend bei ihrer Großmutter auf der Erde, was sicherlich auch zu dem schlechten verhältnis zwischen Mutter und Tochter geführt hat. Saskia erfuhr von ihrer Mutter fast nichts über ihren Vater, weshalb sie sich mehr und mehr auf ihren Vater fixierte. Die meisten informationen über ihren Vater erhielt Saskia von ihrer Großmutter, welche allerdings ein extrem positives Bild von Thomas Seiwert zeichnete. Nach ihrem durchschnittlichen Schulabschluss 2366 entschied sich Saskia zur Sternenflotte zu gehen. Zum einen wollte sie mehr über das Leben ihres Vaters erfahren, welchen sie zwar nie kannte aber immer mehr schätzte, und zum Zweiten wollte sie nichta uf ihre Mutter hören, die gegen einen Beitritt zur Flotte war. Diese Entscheidung führte zu einem endgültigen Bruch zwischen Mutter und Tochter, welcher bis zu dem Tod ihrer Mutter 2377 nicht behoben worden ist. Die letzte Begegnung zwischen Mutter und Tochter war im Jahre 2374, während des Dominionkrieges, bei der Beerdigung von Saskias Großmutter, die an einem Hirnschlag starb.

Sternenflotte

Akademie

Saskia begann 2366 ihre Ausbildung an der Akademie im Bereich Sicherheit/Objekt- und Schiffssicherheit. Da sie damals aber lieber die praktischen Seminare und Vorlesungen besuchte, die Theorie gerne hinten anstellte und das Nachtleben der Akademie sehr ausgiebig genoß, verbrachte sie anstelle der angesetzten vier Jahre fünf Jahre auf der Sternenflottenakademie. Aufgrund ihrer sehr guten körperlichen Verfassung und ihrer guten Ergebnisse im Umgang mit Waffen aller Art wurde schon früh das Starfleet Marine Corps auf sie aufmerksam und unterbreitete ihr den Vorschlag, eine Offizierslaufbahn im Corps einzuschlagen. Saskia lehnte ab, da sie als Offizier der Flotte auf einem Schiff dienen wollte, wie ihr Vater. 2371 schloss sie die Akademie als 62. ihres Jahrgangs ab und erhielt ihr Offizierspatent.

U.S.S. Taunus NCC-74529-A

Die USS Taunus-A

Ihre Karriere in der Sternenflotte begann dann schließlich auf der USS Taunus. Unter dem Kommando von Captain Shyna Ryan und Commander Mirajia sammelte Saskia ihre ersten Erfahrungen als Security Officer und Security Chief. Durch ihre gewissenhafte und fast schon akribische Ausführung ihres Postens gewann sie schnell das Vertrauen und den Respekt von Commander Mirajia. In ihrer Zeit auf der Taunus lernte sie über Umwege auch ihren jetzigen Mann, Captain Allan McAllister, kennen. Die Beziehung der beiden in dieser Zeit war allerdings rein beruflich und professionell. Saskia sah Allan als einen erfahrenen Berater und Helfer an, da er ein erfahrener Sicherheitsoffizier und ehemaliger Marine war, bei dem sie sich in dieser Zeit den ein oder anderen Rat einholte. Schon damals bewunderte sie seine ruhige und pragmatische Art, die Dinge zu sehen. Aufgrund Saskias Anspruch, sich weiterzuentwickeln und neue Erfahrungen zu sammeln, bewarb sie sich kurz nach ihrer Beförderung zum Lieutenant Junior Grade für den Posten des Security Chiefs auf der USS Achilles.

U.S.S. Achilles NCC-50643

Die USS Achilles

Auf der USS Achilles begann dann eine rasante Entwicklung in der Karriere von Saskia. Bereits nach kurzer Zeit auf der USS Achilles wurde sie von dem damaligen Kommandanten Captain Jean-Christian Devaraux zum Second Executive Officer ernannt und bekam von ihrem Captain sowohl in der Ausübung dieses als auch ihres eigentlichen Postens weitgehend freie Hand. In dieser Zeit entwickelte sie eine Freundschaft zu ihrem Captain, welche auch später noch anhielt, als dieser zum Geheimdienst wechselte. Saskia genoß ihre Zeit auf der Achilles, da sie den Dienst auf kleineren Schiffen dem auf Größeren vorzieht und sich mit der Crew sehr gut verstand, weshalb ihr die Arbeit auch dementsprechend leicht fiel.

U.S.S. Platon NCC-70265

Einige Zeit nach ihrer Versetzung auf die USS Achilles erhielt Saskia ihre Kommandierung für den Posten des Ersten Offizieres der USS Platon. Dienstlich ist hier nur wenig zu bemerken, allerdings fallen in die Zeit auf der USS Platon viele persönliche Änderungen in Saskias Leben. Zum Einen löst Saskia hier die langjährige, aber problematische Bindung zu ihrem Lebensgefährten Jonas Fisher, zum Anderen lernt sie aber einige Zeit später Michael Edison kennen. Er ist Wissenschaftsoffizier der USS Newton im Rang eines Lieutenant Junior Grade. Die beiden lernen sich während eines Eskort-Auftrages der Platon kennen. Bereits wenige Wochen nach ihrem Kennenlernen folgt die Verlobung.

Starfleet Marine Corps

Nach dem plötzlichen und unerwarteten Tod ihres Verlobten und dem Ausbruch des Dominion-Krieges bewirbt sich Saskia bei dem Starfleet Marine-Corps und meldet sich freiwillig für den Fronteinsatz als Infanteristin. Den Entschluss fasst sie, da sie als Kadettin der Sternenflottenakademie bereits ein Angebot des Corps hatte. Zudem fällt sie nach dem Tod ihres Verlobten in eine Sinnkrise und Depression und versucht, über den Kampfeinsatz im Krieg eine neue Aufgabe zu bekommen und ein neues Ziel in ihrem Leben zu finden. Nach ihrer Grundausbildung erhält sie den Rang eines Captain(SFMC), noch während des Krieges wird sie zum Major befördert.

U.S.S. Akagi NCC-45861

Nach dem Krieg fällt es Saskia merklich schwer, sich wieder in die Flotte einzugliedern. Auch ihr kurzes Gastspiel als Kommandantin der USS Akagi, welches sie durch das plätzliche Verschwinden ihres ehemaligen Lebensgefährten Jonas Fisher bekommt, verläuft zwar erfolgreich, doch nicht zufriedenstellend für Saskia. Als Jonas wieder auftaucht, bietet sie ihm sein Kommando wieder an und entschliesst sich, wieder dem Marine Corps beizutreten.

Starfleet Marine Corps

SFMC Stützpunkt Fort Bliss, Erde

Nur wenige Wochen nach ihrem Kommando der USS Akagi trat Saskia McAllister wieder dem Starfleet Marine Corps bei, welchem sie bereits während des Dominionkonfliktes angehörte. Sie übernahm den Rang eines Lieutenant-Colonel und die Leitung der 31st Marine Strike Group, einer experimentellen Einheit, die an Bord der USS Essex unter dem Kommando von Captain Mirajia stationiert war. Da Saskia bereits nach Abschluss der Akademie bereits auf einem Schiff diente, auf dem Mirajia Executive Officer war, hatte sie vollste Unterstützung von selbiger auf der Essex.

Die 31st MSG hatte den Auftrag, die Sicherheitsabteilung der USS Essex bei Ausseneinsätzen und im Falle einer Enterung der Essex zu unterstützen und spezielle Operationen mit hohem Risiko zu übernehmen. Nach achtmonatiger Einsatzzeit und der Ausserdienststellung der USS Essex zog sich Saskia aus persönlichen Gründen einige Zeit aus dem aktiven Dienst zurück, bis sie Mitte 2378 ein weiteres Angebot des Starfleet Marine Corps bekam und dieses auch annahm. Unter dem Kommando von Brigadier General Michael Salomon übernahm sie die Ausbildungsleitung auf dem Marine-Stützpunkt Fort Bliss auf der Erde. Ihre Hauptaufgaben waren die weiterführende Ausbildung von Marines, die Spezialausbildung auf dem Gebiet Überleben hinter feindlichen Linien und Manöver in Kleinverbänden. Mit der Auflösung des Starfleet Marine Corps 2380 und der Geburt ihrer Tochter Rachel wurde sie mit dem Rang Lieutenant-Colonel ehrenhaft aus dem Corps entlassen.

Sicherheitsdienst der Sternenflotte

Nach einer längeren Pause, die sich Saskia nach der Geburt ihrer Tochter genommen hatte, wechselte Saskia Ende 2382 zum Sternenflottensicherheitsdienst im Bereich Innere Sicherheit und Ermittlungen. Ihre Hauptaufgabe lag hier in der Überwachung des Sternenflottengeheimdienstes, da dieser eine Diskussion innerhalb der Sternenflotte über die Transparenz seiner Arbeit ausgelöst hatte. Die Ermittlungen verliefen allerdings aufgrund von Kompetenzstreitigkeiten zwischen beiden Organisationen nur sehr schleppend, weshalb sich Saskia im Mai 2383 dazu entschloss, den Sicherheitsdienst wieder zu verlassen und ihre Karriere in der Flotte wieder auf einem Sternenflottenschiff fortzuführen.

U.S.S. Troy NCC-81710

Am 28. Mai 2383 trat Saskia McAllister die Nachfolge von Commander Wellington als Chief of Security auf dem Sternenflottenschiff USS Troy unter dem Kommando des bajoranischen Captains Dr. Gebo Lavin an. Sowohl der Captain als auch die Schiffscounselor Lieutenant-Commander Nicole Kiora sind Bekannte Personen in Saskias Leben, sie traf beide bereits mehrere Jahre vorher auf der Erde, auch wenn die Bekanntschaft zu Nicole Kiora, im Gegensatz zu der zu Gebo Lavin, als flüchtig bezeichnet werden kann. Lange blieb sie allerdings nicht auf der USS Troy, da sie schon nach kurzer Zeit ein Angebot vom Oberkommando bekam, die Stelle des Ersten Offiziers auf der USS Verne unter dem Kommando von Commander Tiberium Vouk anzutreten, welches sie auch annahm.

U.S.S. Verne NCC-76145

Auch auf der USS Verne, wo sie ihren Dienst offiziell am 11.11.2383 antrat, trifft Saskia bekannte Gesichter. Neben Lieutenant Elia, mit der sie von Berufswegen einige Male zu tun hatte, sind hier Lieutenant Kaaran und Doctor Siw Istad zu nennen. Kaaran würde Saskia mittlerweile als engen Vertrauten bezeichnen, da er mehr über sie weiss wie die meisten anderen Personen in ihrem Leben. Doctor Istad kennt sie über einen langjährigen Freund, Exar Kun, mit dem Doctor Istad eine Affäre hatte. Für Saskia stellt der Posten des Executives Officer das Ziel ihres Wiedereintrittes in den Schiffsdienst der Sternenflotte dar.

U.S.S. Ares NCC-73624

Zu Sternzeit 62553,1, am 22.07.2385, wird Saskia das Kommando über die USS Ares übertragen. Die Kommandierung erhält sie in Folge ihrer Wiederkehr aus einer fremden Dimension, in die sie mit der USS Verne verschlagen wurde. Glücklich ist Saskia mit dieser Kommandierung nicht, da sie weder die Crew noch den XO der Ares vorher kannte. zudem wird ihr Gesuch, die USS Verne mit der USS Ares zu suchen, abgelehnt.

U.S.S. Liray NCC-78426

Im April 2386 bekommt Saskia das Kommando über die USS Liray NCC-78426. Das Schiff der Akira-Klasse wird ihr im Zuge einer Crewrotation unterstellt, weshalb Saskia auch das meiste Stammpersonal der Ares mit auf das neue Schiff nimmt. Bereits im August muss Saskia das Kommando jedoch wieder abgeben. Die informationen über die Gründe ihres Rückzuges liegen unter Verschluss.

2387-2390

Anfang 2387 nimmt Saskia einen Beraterposten in Sicherheitsfragen der Grenzsysteme, insbesondere Deep Space 6 und Sternenbasis 137, ein. Da sie als Commander d.R. gelistet ist, erhält sie hier allerdings keine Weisungsbefugnis.

U.S.S. Pandora NCC-60582-A

Mit dem Verschwinden von Captain von Salis bekommt Saskia ende 2390 vom Geheimdienst der Sternenflotte das Kommando über die USS Pandora übertragen. Als besonders familiär ist diese Episode nicht zu bezeichnen. Durch private sowie berufliche Verwicklungen, die sowohl zu der kommandierung führten als auch zu der Entführung von Cpt. von Salis und auch zu deren Rückkehr, sah Saskia die Pandora nie als ihr Schiff an und die crew McAllister nie als deren Kommandantin. Die genauen Hintergründe des kompletten Vorfalls sind vom Geheimdienst der Sternenflotte als Top Secret klassifiziert und liegen unter Verschluss.

Sternenflottengeheimdienst & Ende der Laufbahn

Nach ihrem Einsatz auf der Pandora wird Saskia Informantin des Geheimdienstes der Sternenflotte. Zur Sternzeit 68933,58 verzichtet der Geheimdienst auf eine wietere Zusammenarbeit mit ihr und somit wird sie im Alter von 44 Jahren und nach 25 Jahren abwechslungsreichem Dienst aus dem aktiven Dienst der Sternenflotte entlassen.

Dienstakte

Saskia McAllister verrichtete ihren Dienst immer gewissenhaft und akribisch.

Während ihrer Zeit beim Starfleet Marine Corps wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

- Marine Corps Bronze Star für die Verteidigung der Erde im Dominion-Konflikt

- Marine Corps Expeditionary Medal m. einfachem, bronzenen Eichenlaub

- Dominion Campaign Medal

- Marine Corps Drill Instructor Ribbon

- Marine Corps Security Guard Ribbon

2371 arrestiert sich Saskia McAllister bei einem Einsatz der USS Da Vinci selbst, da sie einen Befehl von Lieutenant-Commander Bristow verweigerte.

2373 wird nach einer privaten Auseinandersetzung mit Captain Exar Kun von diesem eine außergewöhnliche Untersuchung durch Saskias damaligen Schiffscounselor Dr. James Sunrise angeordnet und durchgeführt. Dieser konnte keine Auffälligkeiten feststellen.

Profil

Saskia McAllister ist eine direkte, zielstrebige und logische Person. Sie verfügt über ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein, welches in den meisten Fällen allerdings begründet ist. In der Öffentlichkeit pflegt sie meist ein professionelles bis distanziertes Verhältnis zu ihren Mitmenschen. Dies lässt sie in bei vielen Humanoiden als unterkühlt oder emotionslos erscheinen. Ihre starke, manchmal sehr provokante Persönlichkeit lässt sie bei vielen auch anecken, weshalb sie sich gerne nur mit den Personen umgibt, die damit entsprechend umgehen können. Des Weiteren ist sie sehr prinzipientreu und geht ihren Weg sehr konsequent, auch wenn dieser Weg nicht immer mit den Überzeugungen ihrer Umwelt übereinstimmt. Beruflich präferiert Saskia Dienst auf kleineren Schiffen, was auch sicherlich auf ihren enormen Karrierefortschritten auf der USS Achilles und USS Platon beruht. Sie kennt gerne ihre Umgebung und die gesamte Crew, mit der sie arbeitet. Diese Präferenz ist allerdings hauptsächlich für den Posten des Security Chiefs zu beachten.

Besondere Fähigkeiten

Die ehemalige Marine verfügt über eine schnelle Auffassungsgabe und eine gute Kombinationsfähigkeit, ist enorm belastbar und bewahrt in den meisten Situationen einen klaren Kopf. Körperlich ist sie auch nach ihrer Schwangerschaft wohl überdurchschnittlich gut trainiert, was sie ihrer Ausbildung bei den Marines als auch ihrem persönlichen Anspruch zu verdanken hat. Sie verfügt über eine Spezialausbildung im Objekt- und Personenschutz und beherrscht viele Methoden aus verschiedensten Nahkampfstilen.

Negative Eigenschaften

Saskia zeigt sich oftmals sehr stur und ist in Diskussionen schwer von ihrer Meinung abzubringen. Sie verlangt den Personen, die direkt mit ihr arbeiten, sehr viel ab und reagiert ab und an zu pragmatisch. Wenn es die Situation nicht unbedingt verlangt, scheut sie Arztbesuche und Besuche bei einem Counselor.

Veröffentlichungen

- Methoden zur Stabilisierung einer Sicherheitsabteilung eines Raumschiffes. In: Starfleet Security Journal 83.

- Interne Schwachpunktanalyse einer Saber-Klasse-Fregatte. In: Utopia-Planitia Development Magazine 143.

- Zwischen Massaker und Machtdemonstration: Die Rolle von Setlik III im Dominion-Konflikt. In: Starfleet Security Journal 89.

- Gehorsam und Notwendigkeit. Die Ausbildung eines Marines. In: SFMC Journal of Training 23.

Des Weiteren besteht eine persönliche Aufzeichnung über die Erlebnisse Saskia McAllisters im Dominion-Konflikt mit dem Titel 'To the shores of Tripoli'.

Persönliches

Saskias Privatleben stellt einen Gegenpol zu ihrem, meist dienstlichen, öffentlichen Auftreten dar. Sie benötigt ein hohes Maß an Konstanz in ihrem privaten Umfeld, weshalb sie sich auch mit einem sehr kleinen, dafür aber ausgewählten Freundeskreis umgibt. Innerhalb dieses Kreises kommt allerdings ihre sehr emotionale und gesellschaftliche Seite zum Vorschein.

Ihr Alltag ist meist sehr geplant und durchstrukturiert, sie verbringt viel Zeit mit ihrer Familie und, wenn möglich, physischem und psychischem Training.

Eigenarten

Phaser Rifle Typ III (2373)

Tradition und Treue sind zwei wichtige Bestandteile in Saskias Leben. Sie besitzt sehr viele Erinnerungsstücke aus ihrem vergangenen Leben und nimmt sich jedes Jahr für den Todestag ihres ersten Verlobten Michael Edison, der kurz nach der Verlobung verstarb, Urlaub und verbringt diesen Tag in Gedenken an Michael.

Sehr viele Erinnerungsstücke besitzt Saskia noch aus dem Dominion-Konflikt, zum Beispiel ihr Phasergewehr Typ 3 (Lightweight Build) von 2373, welches sie beim Marine Corps während ihrer Grundausbildung erhalten hatte und das den namen 'Shadow' trägt, oder eine, für sie angefertigte und angepasste, 72 Zentimeter lange Damaszenerklinge, die sie während des Dominion-Konfliktes während eines Einsatzes auch benutzt hat. Nachdem Saskia unfreiwillig die USS Verne verlassen hatte und dort für tot erklärt wurde, liess der Captain der Verne, Commander Vouk, Saskias Nachlass auflösen. Dabei ging auch 'Shadow' verloren.

Seit dem Dominion-Konflikt trinkt Saskia auch regelmäßig Whisky, obwohl ihr dieser nicht schmeckt. Sie selbst bezeichnet es als übrig gebliebenes Laster aus dem Krieg.

Freizeitaktivitäten

Honda CBR 600 RR, 2009
  • Lyrik

Saskia interessiert sich sehr für deutsche Lyrik um 1800. Das Interesse wurde bereits während ihrer Schulzeit geweckt und hält bis heute an. Sie selbst hat sich auch am Schreiben von Lyrik probiert, hält sich selbst aber für eine eher unterdurchschnittliche Autorin.

  • Motorisierte Zweiräder des mittleren 21. Jahrhunderts

Drei Motorräder zählt Saskia ihr Eigen, darunter eine Sportmaschine von 2009 mit Verbrennungsantrieb und zwei Crossmaschinen aus den Jahren 2056 und 2063, beide mit Wasserstoff betrieben. Alle drei sind Nachbauten der Originale.

  • Volleyball

Seit ihrem 7. Lebensjahr spielte Saskia in ihrem Heimatverein in der Nähe von Karlsruhe (Erde) Volleyball. Der Verein spielt in der zweiten Frauenliga (erste Amateurliga) des Landes. Aufgrund ihres Alters und des Zeitmangels ist sie hier allerdings nur noch selten bei den 'Alten Damen' aktiv.

Familie

Seit 2378 ist Saskia mit Allan McAllister verheiratet, mit dem sie seit 77 liiert war. Wenige Wochen vor der Hochzeit erlitt Allan im Einsatz eine schwere Verletzung, welche sein komplettes Nervensystem lähmte. Nachdem sich Allans Nervensystem nach und nach erholte, brachte Saskia am 16.06.2380 die gemeinsame Tochter zur Welt, Rachel Saskia McAllister.