Serina Alas

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten
Albert Einstein



Lieutenant Serina Alas ist eine unvereinigte Trill und Sternenflottenoffizier. Sie hat derzeit den Posten des Stellvertretenden Leitenden Medizinischen Offiziers an Bord der USS Esquiline NCC-83716 inne.


Kindheit und Jugend

Als jüngstes Kind in eine große Familie hineingeboren, verlief Serinas Kindheit turbulent. Die ersten Jahre verbrachte sie mit ihren Eltern und Geschwistern auf Trill, hat jedoch so gut wie keine Erinnerungen mehr an diese Zeit. Als sie drei Jahre alt war, wurde ihr Vater, der Biologe Tavar Alas, auf eine Forschungsstation in der Nähe von Ferenginar versetzt, er bestand darauf, dass seine Familie mit ihm kam. Ihre Mutter, Siva, zögerte zuerst, gab dann jedoch nach, da es auf dem Planeten eine relativ große Siedlung gab, die ein entsprechendes soziales Umfeld für die Kinder bot. So wuchsen Serina und ihre Geschwister zusammen mit Kindern der unterschiedlichsten Spezies auf, deren Eltern ebenfalls in der Station ihren Dienst versahen. In ihrer Schulzeit fiel Serina in der Grundstufe nicht durch überschnittliche Leistungen auf, erst, als sie die Oberstufe erreichte, traten ihre Fähigkeiten in den naturwissenschaftlichen Themen deutlich zu Tage. Sie schloß die Schule mit einem überzeugenden Ergebnis ab und entschloss sich, an der Sternenflottenakademie Medizin zu studieren.

Sternenflotte

Nach Abschluss ihres Medizinstudiums entschloss sich Serina, Internistin zu werden und kehrte nach Trill zurück, um dort in ihrer Heimatstadt Mak'ala in der Madza Bral-Klinik ihre Facharztausbildung zu vollenden. Im Anschluss daran trat sie ihren ersten Posten auf der USS Pandora NCC-60582-A an. Als Sybil Tregaron später an Bord kam, entwickelte sich zwischen den Frauen eine erste, zaghafte Freundschaft, die jedoch unterbrochen wurde, als Sybil bei einer Außenmission zusammen mit Kaaran und John Nelson mit dem Shuttle "Athene" in eine temporale Subraumanomalie geriet und zurück ins Föderationsgebiet versetzt wurde. Da die Pandora sich zu diesem Zeitpunkt auf einer Deep Space Mission befand, war eine Rückkehr an Bord nicht durchführbar. Nachdem die Pandora ebenfalls in den Föderationsraum zurückgekehrt warm beschränkte sich ihr Kontakt auf sporadische Subraumnachrichten, riss jedoch nie ganz ab. Als Sybil, nachdem sie den den LMO-Posten angenommen hatte, Serina das Angebot machte, zu ihr auf die USS Esquiline NCC-83716 zu kommen, nahm die Trill sofort an.

Freunde

Sybil Tregaron

Serina und Sybil Tregaron hatten sich nach deren Dienstantritt auf der USS Pandora NCC-60582-A lose angefreundet. Bei ihrem Wiedersehen auf der USS Esquiline NCC-83716 knüpften sie daran an, auch wenn sich ihre privaten Berührungspunkte noch nur langsam entwickelten. Seit Serina sich mit Henry Hawkins einem Sicherheitsoffizier und Freund John Nelsons angefreundet hat, treffen sich die vier ab und an bei den sporadisch stattfindenen Boxkämpfen der beiden Männer.

Henry Hawkins

Henry Hawkins

Die Trill fand den recht wortkargen Sicherheitsoffizier Henry Hawkins zu Beginn ihrer Bekanntschaft zunächst ein wenig seltsam, doch sie revidierte dieses Bild bald und lernte ihn zu schätzen. Eine zunächst distanzierte Freundschaft entwickelte sich, die inzwischen jedoch nach recht kurzer Zeit enger und persönlicher geworden ist. Aus eher zufälligen Begegnungen im 9Vorne sind inzwischen gezielte Treffen, häufig nach dem Fitnesstraining, das die beiden nun nach Möglichkeit zusammen betreiben, geworden. Der Unterricht in Selbstverteidigung durch Henry ist ebenfalls eine feste Größe in Serinas Terminplan, auch wenn dieser erst Überzeugungsarbeit leisten musste, um sie von der Notwendigkeit dessen zu überzeugen. Die recht zurückhaltende, Fremden gegenüber mitunter fast etwas schüchterne Trill betrachtet Henry inzwischen als feste Größe in ihrem Leben, seine Freundschaft bedeutet ihr viel.



Auszeichnungen