Sharett-II I

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sharett-II I ist ein Dschungelplanet im Sharett-II-System und der erste Trabant des Zentralgestirns. Er zeichnet sich durch zahlreiche hohe Gebirge und eine dichte Flora aus. Die Temperatur auf der Oberfläche ist nahezu ganzjährig konstant, sodass der Unterschied zwischen den beiden Jahreszeiten marginal ausfällt.

In einem Gebirge auf der nördlichen Hemisphäre existiert ein ausgedehntes Höhlensystem, das sich zu einem großen, gemauerten Labyrinth ausweitet, welches gelegentlich von Kavernen durchbrochen wird. Wer die Erbauer dieses Labyrinths sind oder welchem Zweck es dient, ist unbekannt. Auch die in die Wände gehauenen Schriftzeichen gaben darüber bisher keine Auskunft, da sie nicht entziffert werden konnten.

Historische Ereignisse

  • 2389: Auf dem Rückflug von Operation Charon empfing die USS Esquiline NCC-83716 kurz vor Jahresende einen Notruf von der Oberfläche des Planeten. Vor Ort angekommen, fand ein Außenteam zunächst ein verlassenes Zeltlager am Fuß eines Gebirgszuges, bevor man der Quelle des Notsignals folgte und in eine der Höhlen vordrang. Dort wurde das Außenteam mit der Piratin Mai-Ling Jackson konfrontiert, die ein unbekanntes Artefakt aus einer Kaverne gestohlen hatte. Es kam zum kurzen Feuergefecht, dann aktivierte Jackson das Artefakt und ein Teil des Außenteams wurde auf das geistige Niveau ihrer frühen Kindheit zurück versetzt. Jackson gelang in der Folge die Flucht, während das Außenteam zur Esquiline zurückkehrte, wo die Wirkung des Artefakts alsbald rückgängig gemacht werden konnte.