Sternenbasis 234

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist der Artikel des Monats September 2014. Er wurde von den Rollenspielern gemeinschaftlich ausgewählt und prämiert. Dennoch bist Du natürlich eingeladen, auch diesen Artikel weiter zu verbessern.

Sternenbasis 234
Sternenbasis 234 ist eine Raumstation der Sternenflotte im Turia-System im Orbit des Planeten Turia IV. Die Sternenbasis wurde 2379 zerstört. Seit 2384 ist der neue Komplex im Bau und seit 2385, nach der Fertigstellung der OPS, wieder in Benutzung. Im Jahr 2388 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen. Beim Bau der Sternenbasis wurde zum ersten Mal das Fruit-Basket-Prinzip gewählt. Der Zentralkomplex ist der Prototyp der Strawberry-Klasse.


Stationskomplex

Konzept

Neben der eigentlichen Sternenbasis soll Sternenbasis 234 aus drei weiteren Konstrukten bestehen. Ein Containerdepot soll unter der Sternenbasis errichtet werden, das in der Lage sein wird Vorräte in 360 standardgetreuen Vierzig-Meter-Containern für in der Gegend operierende Schiffe zu lagern. Die beiden Reparatur- und Wartungswerften 234-1 und 234-2, geeignet passend für modernste Sternenflottenschiffe, wie die Sovereignklasse, vervollständigen den Komplex. Die Pylone der Trockendocks können seitlich ausgefahren werden, um sich der Schiffsbreite anzupassen.

Zusätzlich zu den orbitalen Strukturen gibt es auf der Oberfläche von Turia verschiedene Erholungseinrichtungen und Wohnhäuser sowie einen Landeplatz für Shuttles und einige Depots, die vom Personal der Sternenbasis und gedockten oder in Reparatur befindlichen Schiffen genutzt werden.

Der Zentralkomplex der Sternenbasis wird im Wesentlichen aus dem sehr großen OPS-Bereich im obersten Teil der Station bestehen, von wo aus die Bewegungen der Schiffe in der Umgebung genau so koordiniert werden können, wie Reparatur-, Wartungs- und Ausrüstungsoperationen an der Station selbst. Hier sind auch Büros für die Stationskommandantin sowie ihren Stellvertreter und ihre Resortleiter untergebracht. Im unteren Bereich der Station befindet sich der große Hangar, in dem neben Landefähren und Shuttles auch die Arbeitsdrohnen der Werften gelandet werden können. Da der Hangar keine Raumtore besitzt, werden nur cirka drei Meter über dem Boden mit atembarer Luft versehen, die durch schwache Eindämmungsfelder am Platz gehalten wird. Der Bereich neben dem Hangardeck wird hauptsächlich als Tanks für Deuterium bzw. Antimaterie genutzt, während im Bereich zwischen OPS und Hangar eine größere Einrichtung zur Behandlung von Kranken und Verwundeten entstehen soll. Ein Teil des restlichen Raums besteht aus kleinen Wohnräumen, die allerdings hauptsächlich für Besucher gedacht sind, da das Personal auf der Oberfläche untergebracht ist. Der Rest wird als Lagerraum für Stückgüter verwendet. Sechs Landeplattformen umgeben den Fuß der Station, auf denen weitere Shuttles oder auch größere Schiffe gelandet werden können.

Das Fruit-Basket-Konzept wird bei Sternenbasis 234 zum ersten Mal getestet und soll, falls es sich als erfolgreich erweist, zukünftig auch an anderen Orten eingesetzt werden.

Aktueller Zustand

Seit März 2388 ist die Station vollständig im Betrieb. Die modernen Systeme arbeiten fehlerlos. Gleichzeitig hat die Sternenflotte damit bewiesen, dass das Konzept einen kleinen Zentralkomplex durch weitere Anlagen zu ergänzen aufgeht. Während die Sternenflotte jetzt über eine strategisch günstig gelegene Einrichtung nahe der klingonischen Grenze verfügt, profitieren die Turianer von Schutz und erhöhtem Handel, die die Sternenbasis bietet.


Daten

Zahlen

Zentralkomplex Werften Containerdepot
SB234 zentral.jpg
SB234 werft.jpg
SB234 depot.jpg
Dimensionen
  • Höhe: 240 m
  • Durchmesser (über alles): 671 m
  • Durchmesser (Kern): 250 m
  • Höhe: 155 m
  • Breite: 210 - 510 m
  • Länge: 800 m
  • Höhe: 400 m
  • Durchmesser (über alles): 435,4 m
  • Durchmesser (Kern): 100 m
Kapazität
  • Hangarstellfläche: 35.000 m²
  • Stellfläche Landeplattformen: 5x 20.000 m²
  • Tankkapazitäten: Je 200.000 m³ Deuterium und Antimaterie
  • Maximale Schiffsmaße: 125 m x 500 m x 800 m
  • Anzahl 40-Meter-Container: 360


Ausstattung

Neben diversen Shuttles zum Transport zur Oberfläche von Turia und kürzere Flüge zu in der Nähe eingesetzten Raumschiffen und Workbees zum Bau der Station und zur Arbeit in der Werft sowie im Containerdepot ist seit dem Frühjahr 2386 die Blue-Ice-Staffel, eine Raumjägerstaffel, auf der Sternenbasis stationiert.

Tabellarischer Fortschritt der Bauarbeiten

Dezember 2384: Eintreffen des Konstruktionsschiffs Mighty Servant und Beginn der Bauarbeiten am Zentralkomplex
März 2385: Fertigstellung der Rahmenstruktur des Zentralkomplexes
Juni 2385: Fertigstellung der OPS, Baubeginn an der ersten Werft
Oktober 2385: Einige Quartiere und Teile des Hospials fertig, Werft 234-1 voreilig im Dienst
November 2385: Baubeginn an Werft 234-2 und Containerdepot, erste zwei Landeplattformen montiert
Januar 2386: Teile des Containerdepots fertig und in Betrieb
Februar 2386: Dritte Landeplattform montiert
Mai 2386: Vierte Landeplattform montiert, weitere Containerausleger montiert.
Juli 2386: Containerdepot weiter ausgebaut, Werft 234-2 mit weiteren zwei Pylonen ausgestattet.
September 2386: Ein Großteil des Innenraums der Sternenbasis ist jetzt fertiggestellt.
Dezember 2386: Bis auf 12 sind alle Ausleger des Containerdepots montiert und einsatzbereit, Werft 234-2 hat zwei weitere Pylonen erhalten, fünfte Landeplattform der Sternenbasis in Betrieb.
März 2387: Sechs der letzten zwölf Ausleger des Depots wurden montiert, auf Werft 234-2 sind die Pylonen nun alle vollständig montiert, die letzte Landeplattform der Zentralstruktur ist montiert.
Juni 2387: Containerdepot vollständig, Innenausrüstung von Werft 234-2 und Depot schreitet gut voran, Montage des speziellen Landedecks der Zentralstruktur begonnen.
September 2387: Containerdepot und Werft 234-2 fertiggestellt. Beginn der Überholung von Werft 234-1.
Februar 2388: Abschluss der Überholung von Werft 234-1. Die Sternenbasis 234 ist damit offiziell fertiggestellt.
März 2388: Das Konstruktionsschiff Mighty Servant verlässt nach letzten Aufräumarbeiten die fertige Sternenbasis.


Personal

Kommandierender Offizier Captain Toran Perim ist ein Trill und der erste Offizier der Raumstation. Im Gegensatz zur Kommandantin ist er vergleichsweise unerfahren. Dies ist erst seine zweite Stationierung. Er war vorher Leitender Wissenschaftsoffizier auf dem Schiff von Captain Ginsburg eingesetzt und erhielt diesen Posten auf deren spezielle Empfehlung. 2395 löst er Captain von Salis ab.

Leiter von Reparatur und Wartung Commander Alan Alito, ein Mensch aus dem All, geboren auf einem Forschungsschiff der Oberth-Klasse, aufgewachsen auf einer Sternenflottenstation, wie Sternenbasis 234, ist verantwortlich für alle Reparatur- und Wartungsarbeiten sowohl auf der Station als auch für alle Schiffe, die Gebrauch von den Werften machen. Versetzt von der San-Francisco-Flottenwerft, wo er als leitender Ingenieur tätig war, hat er sowohl eine Fülle von technischem Wissen über Sternenflottenschiffe als auch den nötigen Überblick über ausgedehnte Bautätigkeiten.

Leiter der Flugkontrolle Lieutenant Commander Stonn ist ein Vulkanier. Als solcher setzt er seinen überlegenen Intellekt und seine schnelle Auffassungsgabe ein, um den Verkehr im Sektor zu beobachten und zu leiten, genauso wie Dock- und Ladeoperationen am Depot, den Werften und der Sternenbasis selbst. Seine letzte Position war die des „Airboss” auf einem Schiff der Akira-Klasse.

Leitende Counselor Lieutenant Junior Grade KayCee Ellen ist Mensch und wurde in Seattle auf der Erde geboren. Sie war zuvor als leitende Counselor auf der USS Pandora NCC-60582-A tätig und wurde auf Bitte der Kommandantin auf die Station versetzt.


Ehemaliges Personal

Rear Admiral Elizabeth Ginsburg (Mensch) war seit Beginn des Wiederaufbaus der Sternenbasis im Jahr 2388 Kommandierender Offizier vor Ort. 2392 wurde sie zum Rear Admiral befördert und zur Kommandantin der Streitkräfte im Turia-Sektor ernannt. Sie übergab das Kommando über die Station an Hannah von Salis.

Captain Hannah von Salis ist Mensch und wurde in Basel auf der Erde geboren. Seit April 2392 war sie als Kommandierender Offizier auf Sternenbasis 234 stationiert. Zuvor diente sie in gleicher Position an Bord der USS Pandora NCC-60582-A. Aufgrund ihrer fachlichen Ausrichtung war sie zudem als strategische Beraterin im Stab der hiesigen Sektorkommandantin, Rear Admiral Elizabeth Ginsburg, tätig. 2395 tritt sie aus dem Dienst der Sternenflotte aus.

Geschichte

Sternenbasis 234 wurde im Jahr 2379 von klingonischen Agenten zerstört. Dabei kam circa 3500 Personen, inklusive Personal der Schiffe vor Ort, ums Leben. Nach dem letzten Krieg wurde der Entschluss gefasst die Sternenbasis im Orbit der kürzlich der Föderation beigetretenen Welt Turia IV wieder aufzubauen. Anstatt einer großen Struktur entschied man nach dem Fruit-Basket-Prinzip auf mehrere einzelne zu setzen. Das Personal, das man zunächst nur aus praktischen Gründen an der Oberfläche stationiert hatte, würde auch weiterhin dort wohnen bleiben, sodass nur diejenigen, die aktiv Dienst haben auf der Station sind. Gleichzeitig wurde auf zivile Einrichtungen, wie eine Promenade, verzichtet. All dies dient einerseits dem Schutz vor zukünftigen Sabotageakten, aber auch dem Schutz des Personals.


Außenansicht

Sternenbasis 234
im Orbit von Turia IV