Steven Howard

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steven Howard ist ein Mensch vom Planeten Erde und der aktuelle Captain der USS Herlovsen NCC-66654.

Lebenslauf

Steven Howard wurde auf der Erde, als Sohn von Anwälten, geboren. Sowohl seine Mutter als auch sein Vater führten diese Arbeit aus und sie wollten dies auch für ihren Sohn, so dass dieser später einmal die Anwaltskanzlei der Familie übernehmen würde. Aus diesem Grund hatten seine Eltern auch schon von Kindesbeinen an einen "Plan" für ihren Sohn, weswegen von Steven immer viel in der Schule verlangt und er auch entsprechend gefördert wurde. Zwar hatte der junge Mensch immer wieder Schwierigkeiten während seines Heranwachsens, aber dennoch absolvierte er seine Schulzeit hervorragend mit einem sehr guten Abschluss. Danach ging Steven auch auf die Universität und folgte dadurch den Ansprüchen und Erwartungen seiner Eltern. Während dieser Zeit setzte er sich zum ersten mal mit anderen Gedankengängen auseinander und bekam, vor allem aufgrund eines Mitbewohners, mehrere Geschichten über die Sternenflotte mit und entschied sich dann schließlich dazu – nach Ende seines Studiums – eben dieser beizutreten. Seine Eltern waren natürlich nicht begeistert darüber, aber letztlich akzeptierten sie seine Entscheidung, vor allem da er sich dazu entschied der Juristischen Abteilung der Sternenflotte beizutreten. Natürlich musste er zunächst einmal die allgemeine Ausbildung an der Sternenflottenakademie absolvieren und tat dies auch makellos, zumindest im theoretischen Bereich. Zwar hatte Steven Howard einige Probleme mit der Praxis, aber dennoch absolvierte er die Akademie mit einem guten Ergebnis.

In den folgenden Jahren absolvierte der männliche Mensch vor allem seinen Dienst auf verschiedenen Raumstationen, so diente er unter anderem zu Beginn seiner Karriere auf der Erdorbitalstation und wechselte später zur Sternenbasis 4, aber auch auf Lenticularis ging er seinem Dienst nach.

2369, mittlerweile im Range eines Lieutenants, entschied Howard sich zu einer Veränderung. Er stellte einen Versetzungsantrag, der schließlich bewilligt wurde und ging zurück an die Sternenflottenakademie. Während er die nächsten Jahre einige Vorlesungen abhielt widmete sich Steven auch verschiedenen Fortbildungsprogrammen. So kam es, dass er 2374 als Lieutenant Commander versetzt wurde, diesmal auf ein Schiff der Galaxy-Klasse. Seine Versetzung kam auch vor allem daher, dass es an vielen Ecken an erfahrenen Offizieren mangelte, aufgrund des Dominionkrieges. Steven war zwar eigentlich hauptsächlich immer Anwalt bis dahin gewesen, aber aufgrund seines Einsatzes als Leiter der Gammaschicht und den Erfahrungen im Krieg, beschloss er diese Position auch weiterhin auszuüben. Mit der Empfehlung seines vorherigen Captains wurde Howard schließlich zum Ersten Offizier eines Schiffes der Akira-Klasse ernannt, nachdem der Krieg zu Ende war. Auf diesem Schiff absolvierte er auch in den nächsten Jahre vorbildlich seinen Dienst und wurde dort ebenfalls noch zum Commander befördert. Gegen Ende 2384 wurde Steven Howard ein eigenes Kommando in Aussicht gestellt und er erhielt die Beförderung zum Captain, auch wenn sich seine Abkommandierung noch etwas hinzog.

Nachdem die vorherige Kommandantin der Herlovsen, Commander Ane Stangeland Horpestad, 2385 die Leitung des Außenpostens der Sternenflotte auf PX-312 übernahm wurde Steven Howard zum Schiff der Norway-Klasse abkommandiert, um dort die Position des Captains zu übernehmen. Zwei Jahre später hatte das Schiff unter dem Kommando von Steven eine wichtige Rolle inne, als es während des Geierkrieges bei der Stabilisierungskonferenz zu Rho Thucanae vermittelt sollte. Aufgrund der Erfahrung eines Großteils der Besatzung mit den Mitgliedern des Eden-Dreibundes wurde Captain Howard und seine Crew anfangs 2390 abkommandiert, um Sternenbasis 613 zu assistieren. Aufgrund der diplomatischen und juristischen Erfahrungen von Steven konnte er und die Herlovsen in vielen der dortigen Konflikten helfen und vermitteln.

Persönliches

Charakter

Steven Howard ist ein äußerst integrer und korrekter Mann. Aufgrund seiner Berufswahl ist er auch außerhalb des Dienstes stets vorbildlich und geht mit anderen Mitgliedern seiner Crew immer gleich um, egal ob auf der Brücke, oder auf dem Holodeck in der Freizeit, wo er eher selten – zumindest in Gesellschaft – zu sehen ist und übt stets einen sachlichen, dienstlichen Umgang mit Untergebenen aus. Er hält sich stets an die Regeln der Sternenflotte, was ihm manchmal auch etwas angekreidet wird, da er die Direktiven und Vorschriften immer nach Protokoll ausführt. Dies mag zwar teilweise seiner Vergangenheit als JAS-Offizier geschuldet sein, doch letztlich kam er durch seine Vorgehensweise stets zum gewünschten Ziel.

Hobbys

Howard hat nicht viele Hobbys, zumindest wissen die meisten seiner Crewmitglieder kaum von solchen. Bekannt ist, dass er auf dem Holodeck gerne verschiedene Krimigeschichten oder auch historische Verhandlungen nachspielt. Außerdem spielt er gerne Klavier.