Syranus

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Syranus war einer der beiden Monde, die den Gasriesen Zadan IV umkreisen und beheimatete die Dat, eine Präwarp-Spezies, bevor er von dem vagabundierenden Planeten Moros bei einer intergalaktischen Kollision vollständig Vernichtet wurde. Die Zakdorn sammelten seit mehreren Jahrzehnten Informationen über die Dat, ohne dabei die Oberste Direktive außer Acht zu lassen.


Allgemeines

Syranus war ein Mond mit Planetenklassifikation M. Die verschiedenen Magnetfelder, die um Syranus am wirken waren, bewirkten einen hervorragenden Schutz und machten neben anderen Voraussetzung die Entstehung von Leben möglich. Dem Planeten eigen waren dessen fortschrittlichste und zahlreichste Lebensform, die Dat.

Klima und Geologie

Das Klima auf Syranus rangierte von gemäßigten Zonen bis zu tropischen, dschungelähnlichen Zonen. Die Geologie des Planeten war eine sehr interessante Angelegenheit, da der Mond bei seiner Entstehung bis zur Zeit vor ca. 20000 Jahren ausgesprochen tektonisch aktiv war, diese Aktivität jedoch inzwischen etwas abgenommen hatte. Das Bemerkenswerteste, bislang durch die Dat entdeckte Naturwunder, war der schwebende See Sonstys, welcher in einer Höhlenformation ca. 500 Meter unter der Oberfläche in einer Art Schwerelosigkeit verharrte.

Einheimische Lebensformen

2389 - Kulturmetropole Minand

Die Artenvielfalt auf Syranus war überwältigend und auch in den Archiven der Zakdorn als bemerkenswert markiert. Besonders in den subtropischen und tropischen Gebieten des Planeten konnte man sprichwörtlich keinen Schritt machen, ohne über irgend ein Krabbeltierchen oder etwas anderes zu stolpern. Die Flora war ebenfalls eine überaus Reichhaltige und wurde durch tropisch angesiedelte Dat umfangreich für ziemlich alle Lebensnotwendigkeiten und -bereicherungen angewandt.

Orte

  • Minand - Die heilige Stadt der Erleuchtung war das Zentrum des Wissens der Dat, angesiedelt in einem Raum, welcher im Vergleich mit terranischen Verhältnissen mediterran genannt werden konnte. Hier wirkten die größten Künstler, Philosophen und Erfinder der Dat.
  • Kaliandor - Der höchste Berg Syranus, welcher sich 1032 Meter über den Meeresspiegel erhob.
  • Sonstys - Der schwerelose See von Syranus - eine Erscheingung bewirkt durch besondere Gravitationsumstände und wirkenden Magnetfeldüberschneidungen.

Vergangenheit, Soziologie und Politik

Die Dat waren zuletzt in einer renaissanceartigen Epoche angekommen und hatte eine wissenschaftlich-künstlerische Oligarchie als Regierungsform gangbar gemacht, welche eine rasanten Fortschritt bewirkte. Es ließ ein Idealbild dieser Zeit erscheinen, doch ebenfalls zeigten sich Schwächen dieser Regierungsform, welche in einer intellektuellen Dekadenz zu gipfeln scheinen. Es öffnete sich somit eine Kluft zwischen besonders reichen und begabten Dat und den "normalen" Mitbürgern.

Geschichte

  • 2390: Vernichtung von Syranus und der Dat durch Kollosion mit Moros