T'Lara

Aus TZN STRS Hauptcomputer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Commodore a. D. T'Lara ist derzeit eine zivile Strategische Beraterin für die Sternenflotte auf Sternenbasis 613. Von 2385 bis 2389 war sie Mitglied des Föderationsrates und dessen Präsidentin. In dieser Funktion nahm sie Ende 2386 nach dem Rücktritt von Helene Jefferies auch die Aufgaben des Föderationspräsidenten kommissarisch wahr, bis James Trimborn zum neuen Föderationspräsidenten gewählt wurde.

Davor war sie von 2378 bis 2385 die Kommandantin des Föderationsraumschiffes USS T'Plana-Hath NCC-31504. Von 2371 bis 2375 war sie Taktischer Offizier der USS Taunus NCC-74529-A unter Captain Shyna Ryan und ab 2375 Erster Offizier des Schiffs unter Captain Mirajia, der sie nach der Außerdienststellung der Taunus auf die USS Essex NCC-173-C folgte, wo sie bis zur Zerstörung des Schiffs 2377 Erster Offizier blieb.

Lebenslauf

Kindheit und Jugend (2305 - 2334)

T'Lara wurde als Tochter von Satok und T'Pal auf dem vulkanischen Transporter Vankara geboren, der Vulkan nicht mehr rechtzeitig erreichte als T'Pals Wehen einsetzten. Ihre Kindheit verbrachte sie unweit von Shi'Kahr auf Vulkan, wo T'Lars Eltern ein Haus besaßen. Als T'Lara sieben Jahre alt war, erwählten ihre Eltern Tavek als ihren zukünftigen Ehemann und 2326 ehelichte sie ihn dann auch. Bereits früh begann sich T'Lara für historische Schlachten zu interessieren, als in der Nähe ihres Wohnortes bei Ausgrabungen Hinweise auf eine Schlacht gefunden wurden, die vor gut 2000 Jahren während der Zeit des Erwachens stattfand.

Vulkanisches Oberkommando (2335 - 2346)

Im Jahr 2335 trat T'Lara in das Vulkanische Oberkommando ein. In einer Abteilung des Vulkanischen Wissenschaftsrates, die sich mit historischen Schlachten beschäftigt konnte T'Lara ihr Hobby ausleben und schafft es bis 2340 zum Sub-Lieutenant. Im Jahr 2346 trat sie aus dem Oberkommando aus, da ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt wurden. Teile des Oberkommando versuchten, die vulkanische Geschichte nach ihrem Willen zu schreiben.

Sternenflotte (2346 - 2385)

Frühe Jahre (2346 - 2370)

Auf der Suche nach einer neuen Aufgabe trat T'Lara noch im selben Jahr in die Sternenflotte ein. Ausgehend davon, dass die Menschen, welche die Sternenflotte anteilmäßig dominieren, ebenfalls wenig an korrekter Geschichtsschreibung interessiert sind, entschied sich T'Lara, sich nicht auf die Geschichte, sondern die Gegenwart zu konzentrieren. Um keine unnötige Zeit (in Form der Akademieausbildung) zu verlieren und die Taktik im Krieg zwischen der Föderation und Cardassia zu studieren, entschied sie sich, die Unteroffizierslaufbahn einzuschlagen und so kam sie schon bald als Crewman auf die USS Adelphi NCC-26849, welche auch während des gesamten Krieges im Grenzgebiet patroullierte.

2358 wurde sie auf die USS Proxima NCC-61952 versetzt und erlangte 2362 dort dann schließlich auch den Rang eines Chief Petty Officers in der taktischen Abteilung. Mehr und mehr zeigte sich T'Lara jedoch unzufrieden mit der "Schreibtischarbeit". Nach einigen Gesprächen mit dem Captain und dem Counselor der Proxima entschied sich T'Lara im Jahr 2367 dafür, die Sternenflottenakademie zu besuchen, um Offizier zu werden und so direkt am Geschehen mitwirken zu können, anstatt bloß im Nachgang Taktiken zu analysieren.

Zurück auf der "Schulbank" sah sich T'Lara vor allem mit zum großen Teil jüngeren Kadetten konfrontiert. Einige von ihnen, insbesondere ein Andorianer namens Keval, nutzten dies auch für Sticheleien. T'Lara ließ sich davon nicht beeindrucken. Bei den Themen, die sie bereits kannte, sah sie die "Wiederholung" als sinnvoll an, wieder andere Themen waren ihr gänzlich neu.

USS Essex (2371 - 2377)

Nach ihrem Abschluss wurde sie 2371 zum Ensign befördert und auf die USS Taunus NCC-74529-A unter dem Kommando von Fleet Captain Shyna Ryan versetzt, wo sie den Posten des Taktischen Offiziers einnahm und somit zum ersten Mal direkt am Geschehen und auf der Hauptbrücke eines Schiffes mitwirkte. Noch im selben Jahr wurde sie zum Lieutenant Junior Grade befördert und zum Zweiten Offizier der Taunus ernannt. Dieser rasche Erfolg bestätigte ihr nachträglich, dass es die richtige Entscheidung war, nachträglich die Offizierslaufbahn einzuschlagen.

2372 wurde sie auch auf einer Mission in einer unbekannten Raumausdehnung von Fremden entführt und unbeabsichtigt mit Trellium-D infiziert, einer Substanz, die das vulkanische Nervensystem angreift und dazu führt, dass Vulkanier die Kontrolle über ihre Gefühle verlieren. Es dauerte noch lange, bis T'Lara sich davon erholte.

Während des Dominion-Krieges kamen T'Lara ihre gewonnen Erkenntnisse aus ihrer Zeit beim Vulkanischen Oberkommando und auf der Adelphi und Proxima zu gute. Kurz nach dem Krieg wurde T'Lara zunächst zum Ersten Offizier der Taunus, die jetzt von Commander Mirajia kommandiert wurde, ernannt. Als das Schiff durch die Nachwirkung der Breen-Dämpfungswaffe aufgegeben werden musste, nahm sie den Posten des Ersten Offiziers auch auf der neuen USS Essex NCC-173-C, ebenfalls unter Mirajias Kommando, wahr.

Im selben Jahr wurde ihr Mann Tavek angeblich beim Angriff der Breen auf die Erde getötet. Ein Jahr später, T'Lara war mittlerweile Lieutenant Commander, stellte sich heraus, dass ihr Mann lebt und sich der Wahren Föderation, einer Untergrundorganisation, angeschlossen hat, deren Ziel es ist, die Föderation in den Untergang zu treiben. T'Lara setzt seitdem alles daran, Tavek zu finden. 2376 schließlich wurde sie zum Commander befördert.

Als die Essex 2377 bei einem Kampf mit den Inata schwer beschädigt wurde und auf Tellogidia VII abstürzte, musste das Schiff aufgegeben werden. Die Crew wurde in alle Himmelsrichtungen verstreut; T'Lara wurde auf das Akademieschiff USS Pulsar NCC-14357 abkommandiert, um den Sternenflottenkadetten in taktischen Übungen zu trainieren.

Einige Monate später wurde sie zusammen mit der restlichen Crew wieder auf die USS Essex versetzt - die neue USS Essex NCC-173-D, ein Prototyp der Earth-Klasse. Das Schiff wurde jedoch wegen technischer Mängel beim Jungfernflug zerstört und Captain Mirajia so schwer verletzt, dass sie zunächst nicht mehr diensttauglich war.

USS T'Plana-Hath (2378 - 2385)

Siehe auch Star Trek: T'Plana-Hath.
T'Lara in den frühen 2380ern als Captain in der Sternenflotte
Daraufhin wurde T'Lara zum Kommandierenden Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504, einem alten, eigentlich schon außer Dienst gestellten Raumschiff der Ambassador-Klasse ernannt. Kurz darauf tauchte eine junge Vulkanierin auf, die vorgab T'Laras Tochter zu sein. Da sie nie schwanger war, schenkte sie ihr zunächst keinen Glauben, doch eine DNS-Analyse zeigte unwiderlegbar, dass es sich um einen Abkömmling von T'Lara handelt. Dennoch schaffte sie es trotz aller Bemühungen nicht, ein Verhältnis mit dieser Frau aufzubauen, die ein Jahr später beim Angriff eines tholianischen Schiffes während der Balkankrise starb.

Während der Cerberus-Mission wurde T'Lara 2378 zum Captain befördert und ihr der Befehl über den ehemaligen Pacifica-Konvoi übertragen. Dessen Arbeit war jedoch mit Beginn der Balkankrise 2379 beendet. Auch die darauffolgende Mission in Hnefa-Gebiet wäre für T'Lara fast zum Fiasko geworden.

2380 gelang es ihr schließlich, Tavek festzunehmen, jedoch konnte er kurz darauf wieder fliehen. Ein halbes Jahr später kreuzten sich ihre Wege erneut. Diesmal erreichten sie einen Konsens, da auch Tavek mittlerweile davon überzeugt war, dass sich die Wahre Föderation auf dem falschen Weg befindet. T'Lara nahm daraufhin Tavek und einige seiner Gefährten an Bord und ließ sie für die Sternenflotte arbeiten. In der darauf folgenden Zeit blühte das Verhältnis zwischen T'Lara und Tavek wieder auf und mündete in der Zeugung eines Kindes, wenn auch durch ein Pon'Farr geschehen, welches durch einen Virus ausgelöst wurde.

Nach der Geburt entschied sich T'Lara, das Kind T'Anath zu nennen, in Erinnerung an die Tochter, die sie nie richtig kennenlernen konnte.

Bei Sternzeit 60169,9 wurde T'Lara während einer Mission im Schwarzen Sternenhaufen bei einem Gefecht an Bord der USS Auriga NCC-46831 getötet. Es gelang ihr, ihre Katra auf K'Lupa zu übertragen. Sie wiederum übertrug die Katra auf die T'Lara des Nirak-Universums, als sie von ihr zu einer Gedankenverschmelzung gezwungen wurde. Fortan sind im Körper der Nirak-T'Lara zwei Katras, wobei jedoch die Katra der T'Lara aus unserem Universum die Überhand zu haben scheint.

T'Lara wurde bei Sternzeit 62279,8 zum Commodore befördert und schied kurze Zeit später auf eigenen Wunsch aus dem aktiven Dienst aus. Sie wollte ihrer Tochter T'Anath den Gefahren an Bord eines Sternenflottenschiffes nicht mehr aussetzen.

Föderationsrat (2385 - 2389)

Abstimmungsverhalten bei wichtige Entscheidungen
Infrastrukturhilfe für Melmac III, Lieferung von zehn Industriereplikatoren Zustimmung
Aushandlung eines Vertrages mit der Raghdorfraktion 3 Zustimmung
Verbot gewalttätiger Holodeck-Programme Enthaltung
Ausbau des Raumhafens Ledrea auf Betazed Zustimmung
Änderung des Föderationssicherheitsgesetzes Zustimmung
Änderung des Föderationsratsabgeordnetengesetzes Zustimmung
Neopolis-Entwicklungshilfe Enthaltung
Bestätigung des Regierungskabinettes Trimborn I Ablehnung
Änderung des Föderationsinformationsfreiheitsgesetzes Zustimmung
Auflösung der Khitomer-Verträge als Reaktion auf Diplomatenentführung Ablehnung
Handelsembargo gg. Klingonisches Reich Zustimmung

2385 wurde T'Lara als Vertreter von Vulkan in den Föderationsrat gewählt. In der konstituierenden Sitzung wurde sie zum Ratspräsidenten gewählt. Zudem ist sie Mitglied im Ausschuss für Ratsangelegenheiten, im Auswärtigen Ausschuss und im Haushaltsausschuss.

T'Laras politische Einstellung lässt sich als progressiv beschreiben. Sie schloss sich unmittelbar nach der Wahl 2385 dem Bündnis für Vernunft und Gerechtigkeit, der zweitgrößten Fraktion im Föderationsrat, an.

Vor allem Shamandalie Vaquas von der Allianz für Freiheit und Fortschritt stellte sich als Verbündete beim Erreichen der progressiven Ziele heraus. Ebenso konnte T'Lara den zweiten vulkanischen Abgeordneten Xonak, einem recht konservativen Mitglied der Entente für Beständigkeit und Einheit oftmals von ihren Ansichten überzeugen, sodass es nur selten dazu kam, dass sich beide vulkanischen Abgeordneten der Stimme enthalten mussten.

Vor allem jedoch aufgrund der Blockade-Politik der Union für Recht und Ordnung stellte T'Lara zunehmend mit Ernüchterung fest, dass nicht alle Ratsabgeordneten an konstruktiver Arbeit interessiert sind. Ende 2387 erwähnte sie bei einem Besuch von Turia IV gegenüber K'Lupa, dass sie die Möglichkeit in Betracht zieht, ihr Mandat vorzeitig niederzulegen. Dennoch verblieb sie bis zum Ablauf der Wahlperiode im Amt, kandidierte jedoch nicht erneut.

Strategische Beraterin für die Sternenflotte (seit 2389)

Die von ihr selbst mitgetragene Änderung des Föderationsratsabgeordnetengesetzes erlaubte es T'Lara nicht, direkt wieder den Dienst in der Sternenflotte aufzunehmen. Beide Seiten waren jedoch interessiert daran, T'Laras Kenntnisse und Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen, bis sie nach Ablauf der gesetzlichen Sperrfirst wieder in den aktiven Dienst zurückkehren kann. Daher nahm T'Lara das Angebot der Sternenflotte an, als Strategische Beraterin auf der neu errichteten Sternenbasis 613 tätig zu werden. Dies erlaubte ihr zudem, ihre Tochter T'Anath auf dem Planeten PX-312 statt in der sterilen Umgebung eines Raumschiffs oder einer Raumstation aufzuziehen.

Um auch tatsächlich Einfluss auf die Führung der Raumstation zu haben, überzeugte T'Lara ihren alten Vertrauten Jonathan Szmanda davon, den Posten des Ersten Offiziers von Sternenbasis 613 anzunehmen.

Privatleben

Wie alle Vulkanier gibt T'Lara nicht viel von ihrem Privatleben preis. Sie spielt gern Kal-toh und 3D-Schach, bevorzugt gegen den Computer, und genießt dabei eine Tasse Tee, Marke Lady Grey. Wenn es die Zeit erlaubt, widmet sie sich weiterhin dem Studium historischer Schlachten von verschiedenen Kulturen und Epochen.

Familie

Tavek

Zu Tavek hatte T'Lara Zeit ihres Lebens ein ambivalentes Verhältnis. Vulkanier gehen davon aus, dass Verheiratete mit der Zeit eine Verbundenheit zueinander aufbauen. Dies geschah bei T'Lara und Tavek nur bedingt. Zeitweise sahen sich die beiden jahrelang nicht. Dieses Verhältnis verschlechterte sich noch weiter, als sich herausstellte, dass Tavek seinen Tod beim Angriff auf San Francisco 2375 nur vorgetäuscht und sich der Terrororganisation "Wahre Föderation" angeschlossen hatte. In den folgenden Jahren war T'Lara fast davon besessen, Tavek zu fangen und vor Gericht zu stellen. Als sich ihr schließlich 2380 die Gelegenheit dazu bot, sah sie jedoch davon ab. Vielmehr nutzte sie das Wissen von Tavek und einigen anderen Mitgliedern der Organisation, um Undercovereinsätze durchführen zu können, im Bewusstsein dessen, dass sie sich damit in einer rechtlichen Grauzone befand.

Als Tavek an Bord der T'Plana-Hath lebte, besserte sich ihr Verhältnis nach und nach. Das mündete in der Zeugung eines Kindes, wenn auch durch ein Pon'Farr geschehen, welches durch eine Virus-Infektion ausgelöst wurde.

T'Anath

T'Anath wurde bei Sternzeit 58979,8 auf der USS T'Plana-Hath geboren. T'Lara gab ihr den Namen in Erinnerung an die Frau, die wenige Jahre vorher auftauchte und vermutlich ihre Tochter war, die aus der Zukunft stammte.

Satok

Zunächst hatte T'Lara zu ihrem Vater ein ähnlich neutrales Verhältnis wie zu ihrer Mutter. Als sie sich jedoch entschloss, aus dem Vulkanischen Oberkommando auszutreten und der Sternenflotte beizutreten, kam es zum Zerwürfnis zwischen den beiden, in dessen Folge sie seit 2346 nicht mehr miteinander gesprochen haben.

T'Pal

Zu ihrer Mutter hat T'Lara ein neutrales Verhältnis. Genau wie ihren Vater sieht sie sie nicht oft, auch über Subraumkommunikation sprechen sie nur selten.

Freundschaften

Für Vulkanier ist es schwer, Freundschaften in dem Sinne zu schließen, wie sie die meisten anderen Spezies verstehen. T'Lara sieht die folgenden Personen als Freunde an.

K'Lupa

K'Lupa bildet den exakten Gegenpol zu T'Lara bei der Kommandierung der USS T'Plana-Hath. Aus diesem Grund suchte sie sich T'Lara auch für den Posten des Ersten Offiziers heraus. Bereits vorher, auf der USS Essex und USS Taunus harmonierten beide gut miteinander.

T'Lara sieht K'Lupa als Vertraute, mit der sie all ihre Probleme besprechen kann. Dies wurde besonders deutlich, als die ältere T'Anath starb und K'Lupa sie bei ihrer Trauer unterstützte. T'Lara schätzt K'Lupas Ratschläge und weiß diese zu deuten.

2381 wählte T'Lara dennoch K'Lupa als eine der en'ahr'at, eine Art Patentante, für T'Anath.

Keval

Captain Keval, der Kommandant der USS Lacerta NCC-77528 ist ein alter Kommilitone aus Akademiezeiten. Während er T'Lara zunächst oft trietzte, schlug seine Meinung von ihr schnell ins Gegenteil um, als sie ihm trotz ihres schlechten Verhältnisses bei einer Kampfübung in der Schwerelosigkeit das Leben rettete. In der Folge lernten sich beide besser kennen und gewannen zusammen gar das inoffizielle Parrises Squares-Akademieturnier von 2370. Nach der Akademie trennten sich ihre Wege. Erst 2381 trafen sie zufällig wieder zusammen und nutzten diese Gelegenheit um Erinnerungen auszutauschen.

Mirajia il-vakis t'Rehu

Zu Mirajia entwickelte T'Lara schon bald nach ihrer Versetzung auf die USS Taunus NCC-74529-A ein gutes Verhältnis, nicht nur dienstlich, sondern auch privat. Beide lagen auf einer Wellenlänge und verstanden sich fast blind. Nach der Zerstörung der Essex-D und einem kurzen "Zwischenspiel" bei Salpica brach der Kontakt zwischen den beiden, auch wegen Mirajias Tätigkeit beim Geheimdienst, jedoch ab. 2381 wählte T'Lara dennoch Mirajia als eine der en'ahr'at, eine Art Patentante, für T'Anath.

Weitere Bekanntschaften

T'Laras Bekanntenkreis erstreckt sich weitestgehend auf die Mannschaft, mit der sie zusammenarbeitet(e). Die Personen sind alphabetisch sortiert.

  • Zu Lieutenant Commander Ash Ashcroft pflegt T'Lara lediglich ein dienstliches Verhältnis. Dennoch schätzt sie seine Eigenschaft, in Gefahrensituationen einen für menschliche Verhältnisse kühlen Kopf zu bewahren.
  • Commander Marc Hall schätzt T'Lara als zuverlässigen Ingenieur.
  • Commander Ian Kerensky war T'Lara oftmals ein Dorn im Auge. Trotz - oder wegen? - der Tatsache, dass er in seinem Fachgebiet den meisten seiner Kollegen überlegen war, verhielt er sich oftmals unangemessen und machte den anderen Offizieren das Leben unnötig schwer.
  • Lieutenant Commander Xi'an-pû Long wird von T'Lara immer argwöhnisch betrachtet. T'Lara sieht in Xi'an-pû die Verkörperung des klischeehaften Menschen: emotional, verspielt und sich seiner Pflichten an Bord eines Sternenflottenraumschiffes nicht bewusst.
  • Zu Captain Shyna Ryan pflegte T'Lara vor allem ein gutes dienstliches Verhältnis. Zu ihrer Zwillingsschwester Lieutenant Siri Ryan hatte T'Lara zunächst ein etwas angespanntes Verhältnis. T'Lara schätzte Siri trotz ihres hohen Alters zunächst eher abwertend als nicht besonders erwachsen ein. Erst mit der Zeit konnte sie ein ähnlich vertrauensvolles Verhältnis wie zu Shyna aufbauen.
  • Zu Commander Adrian Shield hatte T'Lara lediglich ein dienstliches Verhältnis, doch schätzte sie Adrians Meinung hoch ein. Hätte sie Emotionen, würde sie seinen Weggang auf die USS Prevalence NCC-70861 bedauern.
  • Lieutenant Jonathan Szmanda erschien T'Lara zunächst etwas übermotiviert, doch schnell erkannte T'Lara, dass es sich bei Szmanda um einen kompetenten Offizier handelt.

Alternative Universen

Spiegeluniversum

Die T'Lara des Spiegeluniversums ist Mitglied der Terranischen Rebellion. Ihr für ihre Spezies typische Verhaltensweise trägt oftmals dazu bei, dass die anderen Mitglieder der Rebellion zu impulsiv sind und voreilige Entscheidungen im Kampf gegen die Klingonisch-Cardassianische Allianz treffen.

T'Lara wurde als Tochter von Satok und T'Pal auf dem Erztransportschiff Vankara geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie in den Minen in der Nähe von Shi'Kahr auf Vulkan, wo ihre Eltern bei einem Aufstand starben, als sie 12 Jahre alt war. Kurz darauf formierte sich der Widerstand neu und T'Lara schloss sich ihm an. Dort lernte sie auch Tavek kennen, den sie bald heiratete. Als dieser sich jedoch auf die Seite der Allianz schlug, brach der Kontakt zwischen den beiden ab.

2377 half sie maßgeblich dabei, ein klingonisches Schiff der Vor'cha-Klasse zu kapern. Dem Schiff wurde der Name Essex gegeben. Bestrebungen, Anführerin der Rebellengruppe zu werden, hatte sie jedoch nicht. An der Spitze einer Gruppe war es immer zu gefährlich, sodass sie die Fäden lieber aus dem Hintergrund zog.

Im selben Jahr transportierte sie sich mit Mirajia und Talea Saris in unser bekanntes Universum und stahl für die Rebellion technische Informationen über die Excelsior-, Galaxy- und Ambassador-Klasse, sowie über eine Raumstation und ein Raumdock. [1]

Als die Rebellen Ende 2380 der Allianz nach und nach immer mehr Sternensysteme und Planeten abnahmen, traf T'Lara erneut auf Tavek, der wieder auf einen günstigen Moment gewartet hatte, die Seiten zu wechseln. T'Lara setzte sich dafür ein, dass Tavek nicht als Verräter hingerichtet wurde. Ein Jahr später kam die gemeinsame Tochter T'Anath zur Welt.

2382 kommandierte sie die ISS T'Plana-Hath, die im Schwarzen Sternenhaufen auf der Suche nach dem verschwundenen Kriegsschiff Auriga war. Tavek befand sich als T'Laras "Liebessklave" ebenfalls an Bord der T'Plana-Hath.

Nirak-Universum

Im Nirak-Universum war T'Lara Admiral der Vulkanischen Imperialen Streitkräfte. Sie kommandierte das Flaggschiff Nirak. Als 2383 die Schiffe der Task Force Auriga unbeabsichtigt in das Nirak-Universum eindrangen, läutete das den Untergang des Vulkanischen Imperiums ein. T'Lara unterschätzte dabei den Einfluss der Fremden, die den aufstrebenden Rebellen den willkommenen Anlass boten, gegen die Vulkanier aufzubegehren.

Ihre Affinität für die K'Lupa unseres Universums wurde ihr zum Verhängis, als diese bei einer von T'Lara erzwungenen Geistesverschmelzung die Katra der verstorbenen T'Lara aus unserem Universum auf die T'Lara des Nirak-Universums übertrug. Dabei übernahm die Katra unserer T'Lara den Körper kurzzeitig und sorgte so für einen entscheidenden Sieg der Rebellen, als sie die Vulkanischen Streitkräfte zur Aufgabe bewegte.

Zitate

"Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht auf ihm sitzen."
- während der Verhandlung mit einem Terroristen


"Isch mehn, hier gann scha geener mär den annern vorschdähn."
- als nach einer Virusinfektion alle Besatzungsmitglieder in seltsamen Dialekten sprachen


"Wieso sollten sich Gurken in der Konsole befinden?"
- als Marc Hall bei einer Reparatur anmerkte, dass in dem ganzen Kabelsalat nur noch Gurken fehlen würden

Schlagwörter

"Verfahren Sie so."
- Befehl, etwas so zu realisieren, wie es gerade vorgeschlagen wurde.


"Tee, Lady Grey, 60° Celsius."
- Bestellung ihres favorisierten Getränks am Replikator.

Chronologie

Jahr Ereignisse
2305 Geburt auf der Vankara
2312 Telepathische Verbindung mit Tavek
2326 Hochzeit mit Tavek
2335 Eintritt in das Vulkanische Oberkommando
2340 Beförderung zum Sub-Lieutenant
2346 Austritt aus dem Vulkanischen Oberkommando und Eintritt in die Sternenflotte als Unteroffizier
Zerwürfnis mit ihrem Vater Satok
2347 Versetzung als Crewman auf die USS Adelphi NCC-26849
2349 Beförderung zum Petty Officer Third Class
2353 Beförderung zum Petty Officer Second Class
2357 Beförderung zum Petty Officer First Class
2358 Versetzung auf die USS Proxima NCC-61952
2362 Beförderung zum Chief Petty Officer
2367 Einschlagen der Offizierslaufbahn, Beginn der Ausbildung in der Sternenflottenakademie
2371 Abschluss der Akademie, Beförderung zum Ensign und Versetzung auf die USS Taunus NCC-74529-A [03.06.2004]
noch im selben Jahr Beförderung zum Lieutenant Junior Grade [12.07.2004] und Ernennung zum Zweiten Offizier des Schiffs
2372 Beförderung zum Lieutenant [28.10.2004]
2375 Ernennung zum Ersten Offizier der USS Taunus NCC-74529-A [05.12.2004]
2376 Nach der Außerdienststellung der Taunus Ernennung zum Ersten Offizier der USS Essex NCC-173-C und Beförderung zum Lieutenant Commander [28.01.2005]
Beförderung zum Commander [18.05.2005]
2377 Ausbilderin auf dem Trainingsschiff USS Pulsar NCC-14357
2378 Ernennung zum Kommandierenden Offizier der USS T'Plana-Hath NCC-31504 [11.01.2006]
Beförderung zum Captain [31.05.2006]
2381 Geburt ihrer Tochter T'Anath [27.12.2007]
2383 Tod während der Mission im Schwarzen Sternenhaufen, Übertragung ihrer Katra auf K'Lupa
Übertragung der Katra von K'Lupa auf die T'Lara des Nirak-Universums
2385 Beförderung zum Commodore [20.08.2009]
Versetzung in den Ruhestand
Mitglied des Föderationsrates, Wahl zur Föderationsratspräsidentin
Mitglied im Ausschuss für Ratsangelgenheiten, Auswärtigen Ausschuss und Haushaltsausschuss
2386 Kommissarische Ausübung der Aufgaben des Föderationspräsidenten zwischen dem Rücktritt von Helene Jefferies und der Wahl von James Trimborn
2389 Ende des Föderationsratsmandates mit Ablauf der Wahlperiode; keine erneute Kandidatur
Strategische Beraterin für die Sternenflotte auf Sternenbasis 613
Besatzung von Sternenbasis 613 und Personen von Adan
Spielercharaktere Marie-Louise Davion (KO) | Gavin Hamilton (XO) | Joshua McKenzie (LMO) | Tomas Sydney (SC&TO)
Sternenbasis 613 Lima Nisan (SF-28 PLT) | Vral Pekur (2SC) | Aliza Tamos (PK) | Karina Thorne (SF-28 PLT) | Labik Vanan (LWO) | Jensen Weston (JAS)
Adan Brunima (Tribat-Botschafterin) | Helmd (Ketgor-Botschafter) | Tel Namra (UFP-Botschafterin) | Kores Trakna (Grinori-Botschafter)
Weitere Besatzungsmitglieder und Personen
politische Strömungen / Fraktionen Mitglieder des Föderationsrates (Auswahl)
progressiv Bündnis für Vernunft und Gerechtigkeit (BVG) Iarsesco Neic (Argelius II) | T'Lara (Vulkan)
Liga für eine gerechte Zukunft (LGZ) Aminata Sinaba (Erde)
liberal Allianz für Freiheit und Fortschritt (AFF) Laurel Corbex (Betazed) | Ilesh-Selw (Gazer) | Shamandalie Vaquas (Alpha Centauri)
Vereinigten Liberale (VL) Ermat Pallra (Bajor) | Dranea Lanx (Betazed)
fraktionslos Henrik Nevalainen (Alpha Centauri)
konservativ Entente für Beständigkeit und Einheit (EBE) Norem Akam (Bajor) | Talusar (Delta IV) | Terrekr (Tellar) | Xonak (Vulkan)
Föderalistische Fraktion (FF) Clyde Murray (Erde)
royalistisch Union für Recht und Ordnung (URO) Det Villan (Betazed)
- fraktionslos Arterius Pallin (Turia IV) | Konarterius Saren (Turia IV)